Frage von Mamud11, 52

Hallo, Ich habe eine Frage und zwar ich möchte Artz werden und ich wollte in den Usa studieren aber ich frage mich ob es klüger wäre in hier zu studieren?

Antwort
von Coriolanus, 20

Eine Studienzulassung zu erhalten, ist in beiden Ländern schwierig. In den USA kommen noch ein paar besondere Probleme hinzu (u.a. sehr hohe Studiengebühren). Je nach Deiner Staatsangehörigkeit können sich im Hinblick auf die Aufenthaltsgenehmigung in den USA weitere Schwierigkeiten ergeben. Entscheidend ist aber: Da die Hochschulabschlüsse in Medizin jeweils nicht voll anerkannt werden, solltest Du (sofern Du die Wahl hast) dort studieren, wo Du auch beruflich als Arzt tätig werden willst.

Antwort
von MTbear, 28

Ich wuerde davon abraten. Erstmals ist es schwierig ein Studiumplatz zu bekommen. Wie schon erwaehnt ist es sehr teuer. Auch muss man daran denken wie viele Jahre das Studium dauert und die Schwierigkeiten mit den Dokumentationen die man benoetigt, dass das Studium dann spaeter in Deutschland anerkannt wird.

Antwort
von Akka2323, 22

Fang erst an, wenn Du auch "Arzt" schreiben kannst.

Antwort
von roxins, 31

Wenn du und deine Familie 130000 Dollar übrig haben, kannst du ohne Stipendium in den USA studieren. Ansonsten würde ich es eher hier machen. Die Qualität der Ausbildung ist die gleiche und ohnehin eher von der Uni abhängig als vom Land.

Antwort
von HansH41, 5

Wenn du in Deutschland praktizieren willst, dann solltest du hier studieren. Ärzte mit Auslandsstudium haben es schwer, hier anerkannt zu werden. Bei EG-Bürgern geht das. Aber mit einem amerikanischen Studium ist es schwierig.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten