Frage von jonatham, 60

Hallo, ich habe eine Frage für den Beruf Pilot, wieviel verdient man als Lufthansapilot co-Pilot? Danke?

Expertenantwort
von ramay1418, Community-Experte für Pilot, 28

49.635,67 € im Monat - oder so ähnlich. Wahrscheinlich aber eher weniger. Wieso interessiert Dich das? Ist die Suchfunktion aller Suchmaschinen dieser Welt defekt? 

Am besten fragst Du bei der LH-Passage selbst nach. Auf deren Bewerberseite stand mal der genaue Betrag. Den könnte ich Dir jetzt nennen, sehe aber keinen Sinn darin. 

Außerdem stellt LH für die nächste Zeit - bis mind. 2018 - keine Bewerber ein, weil sie erst einmal ihre Hunderte von ausgebildeten "Rookies" unterbringen müssen. 

Kommentar von LamaPhalestina ,

du träumst wahrscheinlich

Kommentar von ramay1418 ,

Nein, im Gegensatz zu 98,63 % der GF-Möchtergern-Himmelsstürmer bin ich Realist. 

Schließlich kann man alles auf der LH-Seite nachlesen. Wie immer gilt: Alle W-Fragen (wer hat wann, was, wo, wie und warum getan) kann ich durch einfache Recherche selbst beantworten, da es dazu immer nachprüfbare Fakten gibt; deshalb muss man kein Internetforum bemühen, sondern nur Eigeninitiative entwickeln. 

Aber vielleicht sind gerade junge Leute damit schon überfordert. 

Fragen nach Meinungen oder Erfahrungen sind natürlich eine andere Sache. 

Kommentar von DerPilot23 ,

Ein Co-Pilot verdient niemals 49.000€ im Monat! Das Einstiegsgehalt liegt bei ca. 90.000€ im Jahr!!!

Kommentar von ramay1418 ,

Echt? Da wäre ich jetzt nicht drauf gekommen! 

Du hättest meine Antwort natürlich auch komplett lesen können. Aber gut zu wissen, dass ihr Kiddies hier meine Ironie nicht versteht. GF ist aber ja auch keine Plattform für Profis. 

Und bei welcher Airline verdient ein COP denn 90.000 € im Jahr? 

Antwort
von Pilotflying, 14

Das hängt von vielen Faktoren ab (Betriebszugehörigkeit, Flugzeugtyp, Kurzstrecke/Langstrecke etc.).

Ein FO auf dem A340 hat nach vielen Jahren Betriebszugehörigkeit ein anderes Einkommen als ein Neueinsteiger auf dem A320.

Da Deine Frage ungenau und oberflächlich formuliert ist, kann die Antwort auch nicht genauer sein.

Kurzum gesagt. Es ist wie bei anderen Firmen und Berufen auch. In der Regel verdient jeder das, "was er verdient" und das ist bei jedem Menschen anders.

Nähere Auskünfte hierüber erhältst Du bei Lufthansa direkt.

Kommentar von ramay1418 ,

Ja, aber mit der direkten Auskunft einholen hapert es ja. Deswegen werden es die Fragesteller nie schaffen, sondern hier nur für Belustigung sorgen. So haben wir doch etwas zu schreiben in lauen Sommernächten. 

Kommentar von Pilotflying ,

Aber wir wollen es doch nicht anders - oder? 

Sonst wären wir doch ganz umsonst hier.

Antwort
von grenzenfrei0, 38

Viel wichtigere Frage : Nimmt die Lufthansa überhaupt Bewerber an?. Nein.

Kommentar von fahrer88 ,

...dann würden irgendwann alle LH Flugzeuge an Boden bleiben...

Kommentar von ramay1418 ,

Nein, bis dahin hätten sie ja wieder Nachwuchs. Es geht um die rund 700 Rookies, die schon fertig ausgebildet sind, aber bisher keinen LH-Arbeitsvertrag bekommen (und wohl auch nicht bekommen werden). 

Und da die EU das Höchstalter, auch für die schlanken, großen, grauhaarigen Kapitäne mit den stahlblauen Augen, auf 65 Jahre hochgesetzt hat und damit die Nachfolge blockiert, LH aber gleichzeitig die Anzahl der Flieger gleich hält bzw. die Anschaffung verzögert oder langsamer angeht, gibt es vorerst keine Bewerberauswahl und keine weitere Ausbildung. 

Sollte es wieder richtig losgehen, würden natürlich die schon "fertigen" Schüler als erstes an Bord geholt. 

Kommentar von Pilotflying ,

Warum? Piloten gibt es doch genug? 

Der Markt ist übersät mit arbeitslosen Pilote, von denen manche sogar noch das passende Type Rating in der Tasche haben.  

Da kann man sich - bei Bedarf - doch die Rosinen rauspicken.😉

Dann hat LH ja noch genügend fertig ausgebildetet Piloten, die auf ihre Arbwitsverträge warten. An Nachwuchs mangelt es nicht.

Kommentar von grenzenfrei0 ,

Gilt das eigentlich auch für Air Berlin oder wird hier nur für Lufthansa gesprochen?

Kommentar von ramay1418 ,

Wie immer, ist der pawlow'sche Reflex "Lufthansa". Offensichtlich kennen weder Fragesteller noch die meist jugendlichen Antwortgeber eine andere Airline. 

AB zu kennen, ist dann schon sehr gut. Dass es noch andere Airlines in Europa gibt mit eigenen Vorgaben, scheint niemand zu wissen. 

Und die EASA-FCL kennen sowieso nur die Profis. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten