Frage von inathlet, 125

Hallo, ich habe eine Frage bzgl. Abfindung?

Mein Arbeitgeber hat mir eine Abfindung angeboten mit einem Aufhebungsvertrag wegen Krankheit.
Ich beziehe jetzt Wohngeld und Kindergeldzuschlag. Bin im Moment Berufsunfähig und bekomme eine private Berufsunfähigkeitsrente.
Ich würde gerne die Abfindung annehmen, um meine privaten Schulden zu begleichen, die sich wegen langer Krankheit angehäuft haben.
Wie wirkt sich das auf das Wohngeld und Kindergeldzuschlag aus?
Wer kennt sich da aus?
Die komplette Abfindung würde in die private Schuldenbegleichung fließen.
Der Betrag würde über die 1/5 Regelung versteuert werden.
Die Abfindung wäre für mich nur interessant, wenn ich meine Schulden damit begleichen kann und keine Nachteile dadurch in Bezug auf Wohngeld und Kindergeldzuschlag bekomme.
Wer kann mir mit Rat helfen?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zum Arbeitsrecht. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von TreudoofeTomate, 92

Wie das beim KiZ aussieht weiß ich nicht. Beim Wohngeld fließt die Abfindung für die nächsten drei Jahre in die Berechnung des Gesamteinkommens mit ein. Das heißt,  wenn sie hoch genug ist, wirst du ggf. vorläufig kein Wohngeld mehr bekommen. 

Der Zufluss ist übrigens mitteilungspflichtig. Also nicht vergessen,  Bescheid zu sagen, ansonsten droht ein  Bußgeld. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community