Frage von entwicklernb24, 54

Hallo ich habe eine Frage bezüglich der Restarbeitszeit nach der Schule in der Ausbildung?

Ich (über 18 Jahre alt) arbeite täglich von 10:00 Uhr bis 17:30 Uhr im Betrieb (Im IHK Ausbildungsvertrag stehen bei mir 37,5 Stunden in der Woche), Montags habe ich von 07:30 bis 14.25 Uhr Schule und Dienstags von 07:30 Uhr bis 12:25 Uhr.

Nun meine Frage, ich muss nach beiden Schultag noch bis 17:30 Uhr abreiten. Das heißt ich bin an diesen beiden Tagen jeweils 10 Stunden im Rahmen der Ausbildung beschäftigt und verständlicherweise auch komplett platt.

Ist das rechtlich in Ordnung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RobertLiebling, 39

Da Du über 18 bist, ist das rechtlich nicht zu beanstanden.

Kommentar von entwicklernb24 ,

Okay, welchen Sinn machen dann die 37,5 Stunden maximale Arbeitszeit, die durch die IHK wegen zu niedriger Vergütung festgelegt wurden?

Kommentar von RobertLiebling ,

Die wöchentliche Arbeitszeit (inkl. Berufsschule) gilt natürlich dennoch.

Kommentar von entwicklernb24 ,

Wird mir die Schulzeit denn komplett angerechnet oder erst ab 10Uhr?

Antwort
von alarm67, 28

Im nachfolgendem Link kannst Du folgendes hierzu lesen:

Volljährige müssen laut §15 Berufsbildungsgesetz für den Berufsschulunterricht freigestellt werden. Die Anrechnung der Berufsschulzeiten wurde durch ein Urteil des Bundesarbeitsgerichts geregelt. Dieses Urteil findet im Arbeitsrecht Anwendung. Bei der Anrechnung der Berufsschulzeiten gilt laut Urteil folgendes:
Die gesamte Zeit in der Berufsschule, von Unterrichtsbeginn bis Unterrichtende (auch Pausen, Freistunden usw.) werden auf die Arbeitszeit angerechnet, allerdings nur dann, wenn der Unterricht sich mit den üblichen Arbeitszeiten im Betrieb überschneidet. Findet der Unterricht ganz oder teilweise zu Zeiten statt, in denen der Volljährige nicht im Betrieb arbeitet, muss keine Anrechnung erfolgen!
Wenn der Volljährige vor oder nach der Berufschule im Betrieb arbeitet, wird ihm auch die Wegzeit von oder zur Berufsschule auf die Arbeitszeit angerechnet.
Der Volljährige Azubi muss an einem Berufsschultag aber nur dann noch im Betrieb arbeiten, wenn nach der Anrechnung noch genügend Ausbildungszeit im Betrieb übrig bleibt, in der sinnvoll Ausbildung statt finden kann, also zum Beispiel mindestens 30 beträgt.

http://www.azubi-azubine.de/mein-recht-als-azubi/arbeitszeit.html

Kommentar von entwicklernb24 ,

Heißt, die Zeit wird mir erst ab 10 Uhr angerechnet?

Antwort
von Samila, 31

3 tage arbeiten? wieviel pause?

wenn du am tag 7 stunden arbeitest, einmal 8 und einmal 6 schulstunden hast sind das 35 stunden. das heisst das du  höchstens am kurzen schultag kommen musst um mit pausen auf die anzahl zu kommen

am kurzen schultag müssen die meisten noch hin. der lange tag gilt als ganzer arbeitstag

Kommentar von entwicklernb24 ,

Nein, ich arbeite 5 Tage à 7,5 Stunden pro Tag inkl. 30min Pause welche der Arbeitszeit angerechnet wird. Und ab morgen soll ich an 2 Tagen welche für mich ab 07:30 beginnen noch bis 17:30 arbeiten.

Kommentar von Samila ,

5 tage plus schule? samstags, sonntags...immer durch die ganze woche? 

nicht drei tage arbeit, einmal lang einmal kurz schule? dann würde das ,ohne anschliessenden betrieb nach der schule, hinkommen


nach der stundenzahl müsstest du nicht mehr hin. wenigstens den langen tag sollte man dir erlassen, und evt. dann noch einen arbeitstag halbieren wenn du am kurzen hin musst



Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community