Frage von Chester454, 34

Hallo. Ich habe da ein Problem mit meiner Firma und will dort so schnell wie möglich raus. Hat da jemand einen Tipp für mich?

Kündigung fällt weg, weil ich 3 Monate nicht Finanziell stämmen kann. Kann man da irgendwas drehen? Wie wäre es wenn ich das z.B provoziere indem ich einfach den Notdienst verweigere oder etwas in der Art?

mfg

Antwort
von Gerneso, 14

Wenn Du wegen Fehlverhalten gekündigt wirst ist das genauso eigenverschuldet arbeitslos geworden wie selbst gekündigt und es folgt zu Recht die von Dir erwähnte Sperre.

Such Dir halt zuerst einen neuen Job und kündige dann! 

Antwort
von TezZY1202, 18

Was ist  das für ein Notdienst? Wenn der sehr wichtig ist geht das auf garkein fall

Such dir lieber jetzt schon mal eine neue arbeitsstelle und wenn du da dann einen vertrag hast kündigst du deinen alten job und stehst auch keine 3 monate ohne geld da (Natürlich musst du die Fristen einhalten und das auch dem entsprechend mit  deiner neuen Firma absprechen.

Expertenantwort
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht & Kündigung, 11

Das kannst Du vergessen.

Wenn Du die Arbeit verweigerst, kann der AG Dich sowieso erst kündigen, nachdem er Dich schon einmal wegen dieses Vergehens abgemahnt hat.

Wiederholst Du das dann und er kündigt Dich, ist das eine verhaltensbedingte Kündigung bei der Du genau so gesperrt wirst wie bei Eigenkündigung, da Du durch Dein Verhalten selbst schuld bist am Verlust des Arbeitsplatzes.

Das gilt auch für "etwas in der Art". Jeder Jobverlust den Du selbst durch Dein Verhalten verursacht hast, zieht eine Sperre nach sich

Antwort
von Asturias, 3

Einen anderen Job suchen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community