Frage von Marvin5510, 96

Hallo, ich habe betrunken jemandem mein auto verkauft, an einen minderjärigen ohne fs und er will mir das auto nicht mehr zurück geben - was passiert jetzt?

Und wer trägt die straffe wenn er angehalten wird 

Antwort
von Rockuser, 39

Nichts. Du brauchst vermutlich ein neues (Gebrauchtes) Auto.

Wenn die Eltern von den Käufer den Kauf nicht beanstanden, ist der Junge nun der neue Besitzer.

Du kannst natürlich vor Gericht ziehen und behaupten, das Du nicht Zurechnungsfähig ( Geschäftsfähig)  warst, aber da sehe ich wenig Erfolgsaussichten.

Kommentar von Marvin5510 ,

Das ding ist das er keine 18 ist und das ja dann sogesehen beihilfe von fahren ohne fahrerlaubnis ist

Kommentar von Rockuser ,

Nein, Der Junge darf doch ein Auto besitzen. Das er das nicht Illegal nutzt, ist nicht das Problem den Verkäufers.

Antwort
von FouLou, 39

Hat er die Zulassungsbescheinigung teil II (früher auch fahrzeugbrief) von dir erhalten?

In jedemfalle den vertrag entsprechend anfechten und falls nötig gerichtliche schritte einleiten.

Kommentar von Marvin5510 ,

Ja er hat alles bekommen 

Kommentar von FouLou ,

Hast du einen zeugen das du ihm die sachen gegeben hast? Oder irgendwelche beweise das der Verkauf überhaupt stattfand?

Du solltest dich definitiv an einen anwalt wenden. Wenn er alles hat und es keine beweise gibt das da überhaupt ein verkauf statt fand könnte es schwierig werden.

Aber wenn er damit einen unfall baut kann dir keiner was. Es ist nämlich derzeit so gesehen sein wagen.

Kommentar von Marvin5510 ,

Ok aber is das nich beihilfe von fahren ohne fahrelsubnis

Kommentar von FouLou ,

Das wäre es wohl eher wenn du dein auto zur verfügung gestellt hättest und er damit losgefahren wäre.

Antwort
von Fadox45, 40

Hallo

So weit ich weis war des Geschäft nicht rechtskräftig:

  1. Du warst betrunken.
  2. Der Geschäftspartner ist minderjährig und fällt unter Taschengeldparagraphen
  3. Vermutlich kam kein schriftlicher Kaufvertrag zustand

Einfach mal zur Polizeistation gehen mit denen das Problem besprechen und die werden dir schon helfen können :D

Viel Glück 

LG

Kommentar von Rockuser ,

1. Das muss er erst-mal beweisen.

2. Auch ein Minderjähriger kann durchaus einen teuren Artikel kaufen.

 3. Ein Vertrag ist auch mündlich gültig.

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Taschengeldparagraph - wir wissen ja nicht, für welchen Preis der FS verkauft hat!

Kommentar von Fadox45 ,

Aber vermutlich haben die Eltern ihm das Geld nicht gegen, dass er mal um die Ecke geht und damit n Auto kauft.

Hast aber recht Geminderte Geschäftsfähigkeit trifft besser... 

Antwort
von Julian2T, 53

Du warst nicht bei Verstand uns somit ist der Vertrag anfechtbar. Sprich du musst deinem "Vertragspartner" das auch klar machen.

Antwort
von Alphonse, 42

Ein minderjähriger ist nicht vollgeschäftsfähig (bzw. nur eingeschränkt), d.h. der Verkauf ist ungültig :)
Den Rest solltest du über die Eltern abwickeln !

Kommentar von Rockuser ,

Auch ein Minderjähriger kann ein Auto kaufen. Der Verkauf ist keinesfalls automatisch nichtig.

Antwort
von Zumverzweifeln, 27

Läuft der Wagen jetzt noch mit deinem Kennzeichen und deiner Versicherung?

Das ist schlecht, bei einem Unfall wird deine Versicherung in Anspruch genommen.

Kommentar von Marvin5510 ,

Die kenzeichen sind nich mehr angemeldet 

Kommentar von Zumverzweifeln ,

Na, das ist doch schon mal gut.

Antwort
von Dog79, 40

Nichts.Warum auch?Es braucht keinen Führerschein um Autobesitzer zu sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community