Frage von sonnbluemchen, 290

Hallo, ich habe bei der RV eine Reha beantragt, diese wurde abgelehnt, auch nach Widerspruch. Ist es evtl. möglich, einen neuen Antrag über die KK zu stellen?

Antwort
von eulig, 247

nein, da auch weiterhin die Rentenversicherung der zuständige Leistungsträger ist. die Krankenkasse leitet es direkt dorthin weiter.

habe eben gelesen, dass du ambulante Maßnahmen vor Ort machen musst. wundert mich dann nicht, dass die Reha abgelehnt wurde. den Widerspruch hätte man eigentlich direkt weglassen können.

sowohl Rentenversicherung, alsauch Krankenkassen, entscheiden ua danach, ob der Antragsteller, alle erdenklich möglichen Maßnahmen/Therapien vor Ort ausgeschöpft hat und keine Besserung bzw. abschließende Genesung eingetreten ist. erst wenn das alles vollzogen wurde, ist die Chance auf eine Bewilligung größer.

Antwort
von Konrad Huber, 208

Hallo sonnenbluemchen,

Sie schreiben:

ich habe bei der RV eine Reha beantragt, diese wurde abgelehnt, auch nach Widerspruch. Ist es evtl. möglich, einen neuen Antrag über die KK zu stellen?

Antwort:

Daß Anträge auf REHA zunächst abgelehnt werden, ist eher die Regel als die Ausnahme!

Dadurch wird zunächst erreicht, daß viele Antragsteller die Flinte ins Korn werfen und aufgeben!

Daß auf ambulante Maßnahmen vor Ort verwiesen wird, ist ebenfalls eher die Regel als die Ausnahme!

Meist läßt sich die Sache ändern, indem man seine Ärzte mit ins Boot holt und ausführliche, plausible, medizinische Gründe ins Feld führt!

Auch der ausdrückliche Hinweis, daß zum Beispiel in Wohnortnähe keine geeigneten Thermalbäder in angemessener Reichweite sind, kann weiterhelfen!

Weigert sich die DRV weiter, kann oft ein Antrag auf volle Erwerbsminderungsrente wahre Wunder bewirken, denn der gesetzlich vorgegebene Grundsatz heißt nach wie vor:

"REHA geht vor Rente!"

Durch dieses Vorgehen erreicht man, daß man sowohl von der Krankenkasse als auch von der DRV ernster genommen wird!

Diesen Antrag untermauert man dann am Besten durch eine, laut dem Roten-Faden optimierte, eigene Krankenakte!

http://www.erwerbsminderungsrente.biz/ihre-hausaufgaben/fruehrente-beantragen-un...

Wichtig zu wissen ist, daß ein Antrag auf Erwerbsminderungsrente jederzeit wieder zurückgezogen werden kann, solange noch kein rechtskräftiger Rentenbewilligungsbescheid seitens der DRV vorliegt!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Kommentar von sonnbluemchen ,

Vielen Dank Konrad für die umfassende Antwort. Ich habe auch bereits öfters gehört, dass die Begründung mit den ambulanten Maßnahmen nicht selten vorkommt. Ich werde nochmals mit meinem Arzt Rücksprache halten, vielleicht macht auch ein erneuter umfassender Antrag Sinn.

Kommentar von Konrad Huber ,

Ich werde nochmals mit meinem Arzt Rücksprache halten, vielleicht macht auch ein erneuter umfassender Antrag Sinn.

Antwort:

Ganz klar:

Wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg!

Kämpfen Sie für Ihr Vorhaben, zeigen Sie soziale Kompetenz und oft hilft es auch, wenn Sie sich vom VDK unterstützen lassen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Antwort
von FrauFriedlinde, 201

Nein, die Krankenkasse Leitet es nur zur RV weiter. Warum wurde es abgelehnt? Sehr ungewöhnlich!

Kommentar von sonnbluemchen ,

Danke, es sollen ambulante Maßnahmen vor Ort ergriffen werden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten