Frage von Dodgermama, 298

Hallo, ich habe auch noch diese von der Allianz übernommene Hausratversicherung. In all den Jahren habe ich sie niemals in Anspruch genommen. Nun passierte mir?

Ich beschädigte versehentlich das zur Mietwohnung gehörende Waschbecken, nun wurde mir von der Allianz mitgeteilt, dass in meiner Versicherung (aus DDR-Zeiten übernommen) keine Mietsachschäden (das Waschbecken gehört natürlich zur Wohnung und ist nicht mein Eigentum ) versichert sind. Weder in der Hausrat- noch in der Haftpflichtversicherung. Ist das so richtig? Für eine Antwort bin ich sehr dankbar. Ingrid Neumann

Antwort
von kim294, 257

Wenn du tatsächlich seit 25 Jahren deine Privathaftpflicht-Versicherung nicht auf die aktuellsten Tarife umsgestellt hast, ist es gut möglich, dass dort Mietsachschäden in der Mietwohnung nicht mit versichert sind.

Die Hausratversicherung tritt auch nicht ein, da es sich um ein Eigenverschulden und nicht um eine versicherte Gefahr handelt.

Bist du denn in den letzten Jahren mal von deinem Vertreter angesprochen worden, dass du die Verträge umstellen sollst?

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Falsch, kim294, die Hausratversicherung zahlt bei Eigenverschulden, wenn es sich um "eigenen" Hausrat handelt, wenn eine Gefahrenursache zugrunde liegt, die in den Versicherungsbedingungen definiert ist.

Kommentar von kim294 ,

Deswegen habe ich ja geschrieben, dass es sich in diesem Fall nicht um eine versicherte Gefahr handelt.

Antwort
von Vierjahreszeit, 298

Die Hausratversicherung ersetzt deinen Schaden, den du an "Deinem" Eigentum wegen Brand, Einbruchdiebstahl usw. (siehe Versicherungsbedingungen) hast. Für den genannten Schaden haftet eine Privathaftpflichtversicherung. Solltest du keine haben, empfehle ich dir, unverzüglich eine abzuschließen. Der Beitragsaufwand ist nicht hoch. Im Falle eines Falles bist du aber bei fahrlässig verursachten Schäden versichert (siehe wieder: Versicherungsbedingungen).

Kommentar von Dodgermama ,

Danke für  die  Antwort,  aber in dieser  (meiner) Haushaltversicherung sind Hausrat - und Haftpflichtversicherung integriert. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ich will das jetzt nicht völlig ausschließen, aber ich halte das für absolut unwahrscheinlich, da Hausrat und Haftpflicht rechtlich zwei voneinander völlig unterschiedliche Versicherungssparten sind 

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Dann solltest du den Schaden deiner Haftpflichtversicherung unverzüglich melden. Auch hierzu findest du nähere Angaben in den Allgemeinen Versicherungsbedingungen (AVB), die bei deinem Versicherungsschein dabei sein müssten. Ansonsten ggf. bei der Gesellschaft anfordern. Vielleicht können die dir auch telefonisch helfen. Merke dir dann aber den Namen der mit dir telefonierenden Person. Ggf. auch die Informationen per Mail bestätigen lassen, denn bei der Versicherung zählt nur, was "geschrieben" ist.

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Ich habe übersehen, dass die Allianz dir mitgeteilt hat, dass auch die Haftpflichtversicherung keine Schäden an Mietsachen berücksichtigt. Dann bist du leider nicht ausreichend versichert und musst den Schaden selbst ersetzen. Vermeide unnötige und ggf. kostspielige Auseinandersetzungen mit dem Vermieter, dessen Eigentum du beschädigt hast. Du musst ihm den Schaden auf alle Fälle ersetzen. Falls du Bedarf siehst, solltest du dann deine Haftpflichtversicherung entsprechend dem Gefahrenpotential anpassen.

Antwort
von suzisorglos, 219

Das ist leider einmal wieder ein typisches Beispiel für die schlechten Leistungen in der aus DDR-Zeiten übernommenen Haushaltversicherung (Hausrat + Haftpflicht im Bündel) bei der Allianz. Immer wieder wird ja vorgetragen, dass diese Verträge viel besser wären, als moderne...

Leider ist es tatsächlich so, dass bei der in die Hauhaltversicherung integrierten Privathaftpflichtversicherung Mietsachschäden nicht versichert sind. Daher musst Du nun den Schaden selbst begleichen. Aber beachte: Schadenersatz ist zum Zeitwert zu leisten. Du musst also nicht die kompletten Kosten für den neuen Waschtisch bezahlen, sondern nur den Zeitwert des zerbrochenen alten Objektes zuzüglich anteiliger Montagekosten.

Antwort
von Jakob1, 208

wenn es in einer mietwohnung ist, ist dein vermieter verpflichtet, das waschbecken auszutauschen.

Kommentar von Dodgermama ,

Dieser weigert sich und verweist auf eine ( meine!) Hausratversicherung ). Da beißt sich die Katze in den Schwanz!

Kommentar von RudiRatlos67 ,

wenn es in einer mietwohnung ist, ist dein vermieter verpflichtet, das waschbecken auszutauschen.

Was ist n das für´n Quatsch?

Wenn ein Mieter, eine Mietsache beschädigt, hat er Anspruch auf Schadensersatz. Sprich in dem Fall ist der Mieter haftpflichtig.

Lässt der Mieter das Waschbecken nicht während der Nutzungsdauer ersetzen, wird der Vermieter es ihm spätestens bei der Wohnungs- (Rück-) übergabe in Rechnung stellen, bzw. vom Kautionsguthaben abziehen.

Der Vermieter hat solche Schäden reparieren zu lassen, die eine Einschränkung der Mietsache darstellen und nicht vom Mieter zu vertreten sind. (Beispiele: der Vermieter hat für eine funktionierende Heizung zu sorgen, für warmes Wasser, für funktionsfähige, und gegen Zugluft isolierte Fenster, gefahrlose Entnahmemöglichkeiten der Elektrizität (Bestellung und Abrechnung der Elektrizität obliegt meistens dem Mieter)) 

Kommentar von Dodgermama , vor 1 Min

Dieser weigert sich und verweist auf eine ( meine!) Hausratversicherung ). Da beißt sich die Katze in den Schwanz!

Eine Hausratversicherung hat mit Haftpflichtschäden nichts zu tun, da beißt sich nicht die Katze in den Schwanz, sondern die Hausratversicherung egal ob Allianz, Banania, Pfefferminzia oder Zitronia, sichert kein Haftpflichtrisiko ab, so einfach ist das.

Eine Unfallversicherung wird in diesem Fall auch nicht für das beschädigte Waschbecken aufkommen, um das mal vorweg zu nehmen.

Ein vom Mieter beschädigtes Waschbecken oder anderer Mietsachen ist ein Haftpflichtschaden gegenüber dem Eigentümer der Mietsache. Das Risiko trägt wenn dann nur eine Private Haftpflicht Versicherung mit einem der zusätzlichen Bausteine: "Schäden an gemieteten oder geliehenen Sachen" oder "Mietsachschäden"

Kommentar von Vierjahreszeit ,

Hallo rudiratlos67, kann es sein, dass du früher mal bei einem Kreditinstitut gearbeitet hast?

Kommentar von kim294 ,

Der Vermieter muss vielelicht das Waschbecken austauschen. Die Kosten hat aber in diesem Fall der Verursacher zu zahlen.. also der Mieter.

Antwort
von Allexandra0809, 184

Dann solltest Du Dir mal Deine Police ansehen, was da drin steht.

Antwort
von wedsawetrtzg, 179

Die Aussage ist korrekt. Die Hausratversicherung ist für dein Eigentum, also deinen Hausrat (Möbel, TV-Gerät usw.). Die Haftpflichtversicherung schließt üblicherweise Schäden an gemieteten und geliehenen Gegenständen aus.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community