Frage von CarinaB260179, 34

Hallo, ich habe am Do & Fr einen Termin beim Lungenfacharzt für den ich mir Urlaub genommen habe. Kann jetzt der AG noch eine zusätzl. Bestätigung fordern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Hexle2, Community-Experte für Arbeitsrecht, 34

Wenn Du Urlaub hast, hast Du Urlaub und was Du in Deiner Freizeit machst, geht den AG nichts an.

Wenn der AG eine Bestätigung haben möchte, soll er Dir die Zeit für den Facharztbesuch auch bezahlen und Deinen Urlaub nicht abbuchen. Dann hat er ein Recht darauf, sonst nicht.

Kommentar von Hexle2 ,

Danke fürs Sternchen

Antwort
von berlina76, 33

Nur wen er vor hat dir die Tage nicht als Urlaub anzurechnen. Das währ zu deinem Vorteil.

 Ansonsten gilt genehmigter Urlaub kann nicht vom AG nachträglich gestrichen werden. Und was du in deinem Urlaub machst ist deine Sache.

Antwort
von Hardware02, 10

Nein. Es geht den AG nichts an, was du in deinem Urlaub machst. 

Eine andere Sache wäre es, wenn du beruflich auf eine ausgezeichnete Lungenfunktion angewiesen wärest (Glasbläser, Trompetenspieler). Aber ich vermute mal, das ist nicht der Fall.

Antwort
von Hexe121967, 22

hast du dir richtig tarifurlaub genommen oder gesagt "ich habe arzttermine"? 

Kommentar von CarinaB260179 ,

Ja habe ich, habe meinen Urlaubsantrag ausgefüllt, abgegeben und unterschrieben wieder bekkommen. Meine Kollgegin fragte mich schon, warum ich denn Urlaub brauche, habe dann nur gemeint, "weil ich einen Arztermin habe!"

Kommentar von Hexe121967 ,

dann brauchst du auch keine gesonderte bestätigung vom arzt. die bracust du nur, wenn dir der arbeitgeber freizeit gewährt. dann musst du nachweisen von wann bis wann du da warst.

Antwort
von Seanna, 27

Nö. Urlaub ist Urlaub.

Antwort
von flowchilled, 23

Eingereichter, bezahlter und genehmigter Urlaub ist nicht vom Arbeitgeber auf weitere Details zu kontrollieren. Es bleibt dir selbst wie du die Zeit verbringst. Bei unbezahltem Urlaub kann eine Bestätigung angefordert werden, da er auf dich als Arbeitskraft verzichten muss, du selbst aber auch kein Entgelt bezahlt bekommst und es theoretisch auch ein einfaches fernbleiben der Arbeitsstätte sein könnte. Bei regulärem ganz normalen Urlaub wie im Sommer z.B. brauchst du keine Bescheinigung einreichen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community