Frage von LolTheBoss, 41

Hallo ich hab mich die letzten 2 wochen mit den thema ausserirdesche befast es ist klar das forscher sich schon seit jahren diese frage stellen ?

Hallo ich hab mich die letzten 2 wochen mit den thema ausserirdesche befast, es ist klar das forscher sich schon seit jahren diese frage stellen also es gib 1000000+ plantetn da drausen + die erde auf der wir leben die warscheinlichkeit das die erde der einzigste planet ist wo leben vorhanden ist liegt irgeht wo bei 0.000000000001% allerdings drozdem möglich es gibt ja auch leute die im lotto gewinnen aber sehr unwarscheinlich ich bin der meinung das wir selbst der besste beweis wür auserirdesches leben sind was sagt ihr dazu?

Antwort
von Steffile, 20

Ich gehe auch davon aus, dass es ausserirdisches Leben gibt. Aber wahrscheinlich werden wir es nie treffen, weil die Entfernungen gelinde gesagt enorm sind, und ich gehe auch nicht davon as, dass das ausserirdische Leben unbedingt intelligent ist oder ueberhaupt ein Bewusstsein hat. Das meiste was sich da so rumtreibt sind vermutlich langweilige Bakterien oder so.

Antwort
von goddy250, 11

Ja das Universum ist groß und es gibt viele Sterne und viele dieser Sterne haben auch Planeten. Daher ist die wahrscheinlichkeit schon sehr hoch, dass es irgendwo noch Leben gibt.

Gleichzeitig ist es aber auch sehr unwahrscheinlich. Wenn du dir mal vor Augen führst, was auf der Erde dazu geführt hat, das Leben überhaupt entstehen konnte, wirst du feststellen, dass es schon von sehr vielen Faktoren und Zufällen abhängt, dass wir uns überhaupt so entwickeln konnten. Einige Faktoren sind z.B:

- Größe der Sonne

- Lage der Sonne innerhalb der Galaxis

- Bewegungsrichtung der Sonne innerhalb der Glaxis

- Größe der Erde

- Abstand Erde <--> Sonne

- Vorhandensein des Mondes in richtigem Abstand

- Stabilität der Umlaufbahnen durch die größeren Planeten im System (Jupiter, Saturn,...)

- Die "Schieflage" der Erdachse (Jahreszeiten!)

Da gibt es noch viel mehr Faktoren. Wenn eine Begebenheit nicht vorhanden oder nur leicht anders wäre, hätten wir nicht entstehen können.

Daher auf der anderen Seite doch wieder sehr unwahrscheinnlich, dass sowas im Universum öfter passiert.

Antwort
von Gerrit2013, 22

Klar gibt es Außerirdische.
Nur haben die nicht wie in Legenden und Fotos bzw der Meinstreambeschreibung grüne lange Finger , Augen wie eine Fliege und langgezogene Köpfe:D
Eher in Form von Fischen die vllt von Wasserstoff leben oder was es nicht alles noch gibt.
Es muss nicht immer eine Lunge haben und Sauerstoff zum Leben brsuchen.

Antwort
von Vyled, 17

So ist es... wir sind bestimmt nicht der einzige Planet mit "Leben". Inwiefern es "außerirdische" gibt, ist dann abzuwarten.

Das kann inform von einer Art Menschen wie bei uns sein, es kann aber auch eine Art "Insekt" sein, das weiß man halt heutzutage noch nicht.

Auch die Frage ob man diese z.B. verstehen würde oder sowas (rein vom Ton her) weiß keiner. Vielleicht haben diese ganz andere Frequenzen, die ein Menschlichens Gehör gar nicht erfassen kann.... 

Und wie gesagt, ich bin auch der Meinung, irgendwo wird es noch Leben geben und sei es in eine Art Insekt oder sonst was... und vielleicht auch nur auf einem ganz kleinen Planeten den wir nicht mal sehen

Antwort
von FooBar1, 12

Deine Beweisführung ist tatsächlich eine der Populärsten. 

Sagen wir mal so, es wäre sehr unwahrscheinlich wenn wir alleine sind. Andererseites ist das Universum so verdammt groß, dass die Wahrscheinlichkeit, dass intelligentes Leben in unserer "Nähe" (relativ natürlich) und gleichzeit zu unserer Zeit existiert eher gering.

Mag sein, dass es Ausserirdisches Leben gibt. Aber dann ist es zu weit weg, dass wir mit ihm kommunizieren können oder es kommt nach uns oder war schon vor uns da und ist ausgestorben. Beides eher kontraproduktiv wenn man damit kommunizieren will

Antwort
von Gina02, 25

Abwarten! In 100 Jahren wissen wir sicher mehr! :))

Antwort
von drasse, 2

Die Größe des Universums ist für die meisten Menschen nicht mal annähernd zu erfassen. Meist beschränkt sich das einzig auf die Galaxie in der wir leben. Die Milchstraße. Und diese hat ein Durchmesser von 100000 Lichtjahre.  Nach Astronomen gibt es ja noch viele Millionen oder gar Milliarden anderer Galaxien. Wie egoistisch kann man sein zu glauben wir sind die einzigen Lebewesen?
Erich van däniken hat einmal ein schönes Beispiel gegeben in dem es heißt: wenn man in einem Flugzeug einmal um die Erde fliegt und alle 5 Minuten eine Hand voll Samen Deutscher Eichen rauswirft und nach vielleicht 20 Jahren wieder die Strecke abfliegen würde dann erhält man ein Beispiel dafür das sich leben sucht wo leben existieren kann.
Es mag in der Milchstraße vielleicht nur uns geben mit all den Tieren und Pflanzen (was wirklich schon extrem vielfältig ist) .... wer glaubt das es in anderen Galaxien nichts weiter geben kann ist meiner Meinung nach nicht unbedingt dumm sondern der kann es vermutlich nur einfach nicht erfassen wie gewaltig groß das Universum ist.
Größe ist für uns nur einschätzbar wenn man es anhand eines Beispiels schon kennt und vergleichen kann. Aber um solche Größen zu begreifen muss man sich damit auch beschäftigen.

Antwort
von DocStyle, 12

Ich bin voll und ganz davon überzeugt, dass es extraterrestrisches Leben ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten