Frage von Sackfresse1994, 205

Hallo ich hab eine Aufgabe die etwas schwer ist, kann mir jemand dabei helfen?

Wie viele Aktien muss eine AG mit der kleinsten Stückelung mindestens emittieren, um den gesetzlichen Gründungsvoraussetzungen zu entsprechen?

Geben Sie das Ergebnis ohne Einheit und Trennzeichen ein! Geben Sie nur den numerischen Wert ein!

Antwort
von KatSch88, 166

"Eine Pflicht zur Ausgabe von Aktien mit dem kleinsten zulässigen Nennbetrag besteht nicht. Üblicherweise wird jedoch die kleinste Stückelung, d.h. 1€/Aktie gewählt." - Handbuch des Aktienrechts, Günter Henn

Also Antwort 1.

Kommentar von Sackfresse1994 ,

Danke für deine Hilfe KatSch88 :D

Kommentar von KatSch88 ,

Gerne. Jetzt muss es nur noch stimmen. Hab die Übung schon abgegeben. Jetzt kann man nur noch hoffen xD

Kommentar von noedel95 ,

Hey, wenn die kleinste Stückelung 1€/Aktie beträgt, müssten es dann nicht 50.000 Aktien sein, weil das Mindestkapital ja 50.00 € beträgt?

Kommentar von KatSch88 ,

Hm, sehr gute Frage.....Klingt eigentlich logisch, aber ich hab die Übung eh schon abgegeben, also zu spät :D

Kommentar von Sackfresse1994 ,

Ja ich denke auch das es 50.000 Aktien sind aber wie KatSch88 schon gesagt hat das sieht man erst nach der Abgabe :D

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten