Hallo ich hab am 01.08.16 meine Ausbildung als Feinwerk Mechaniker angefangen aber ich habe bemerkt das ich nichts für denn Beruf übrig hab.?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Wie Du das Deinen Eltern sagen sollst? Indem Du ihnen die Umstände erklärst, wie Du es hier getan hast. Einfach die Ausbildung abzubrechen ist nicht klug. Was machst du dann? Zu Hause rumhängen? Das ist auch nicht das wahre und es macht sich auch nicht gut im Lebenslauf. Ich würde erst einmal weiter machen und schauen ob sich was ändert. Zudem würde ich mich jetzt schon für einen anderen Ausbildungsberuf für 2017 bewerben, der Dir evtl. eher zusagt. Ich glaube kaum daß die Asylanten die nächsten Monate überstehen werden, wenn die Ansprüche in der Berufschule erst einmal steigen. Dann können sie nicht mehr mithalten und brechen die Ausbildung ab. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IArianI
13.10.2016, 22:33

Ich habe schon einen Teilzeit job gefunden der mich nimmt. Und ich hab auch mehrere Bewerbung für eine Ausbildung rausgeschickt (hab ein Vorstellungsgespräch bei Simens im IT Bereich aber der Termin ist nächste Woche in der Früh). Natürlich werde ich nicht nur zuhause hocken. Aber ich habe die Ausbildung ohne richtig darüber nachzudenken gewählt (Kurz vor den Prüfungen)  

1

Hey, ich hab auch schon eine ähnliche Situation erlebt, sogar zwei mal.

Brich ab! Ganz ehrlich.. 

Das habe ich schon 2 mal gemacht und ich bin so froh dass ich es getan habe, jetzt hab ich endlich mein Traumberuf gefunden und bin sehr glücklich, bereue es gar nichts dass ich 2 Ausbildungen abgebrochen hab.

Das erstes war als Einzelhandelskauffrau.. seit erste Arbeitstag hab ich schon gemerket dass es nichts für mich war, hab aber gewartet , naja vielleicht könnte meine Meinung ändern, ist aber nicht passiert, dann hab ich nach 1 Monat abgebrochen.

Ein paar Monate später hab ich dann als Hotelfachfrau angefangen(musste gottseidank nicht bis September warten um die zu beginnen). Es hat mir schon ein wenig gefallen, allerdings war der Chef ein A@@#% und das kotzt mich einfach an wenn jmd so respektlos gegenüber die Mitarbeitern ist. Nach 2 Monate hab ich dann abgebrochen.

Nun, hab ich die Ausbildung als Kinderpflegerin angefangen und bin sehr sehr glücklich, mir gefällt einfach alles und ich bin so froh dass ich die andere 2 abgebrochen hab. Hätte ich durchgezogen wie alle mir empfohleb haben, wäre ich einfach nur traurig. Denn, was bringt uns eine abgeschlossene Ausbildungsberuf wenn wir in den Beruf nicht arbeiten werden?

Also, du hast nichts zu verlieren, vielleicht ein Jahr verpasst so wie ich, aber das ist doch nicht schlimm.. was ist denn bitte ein Jahr? Wir werden bis 65 Jahre alt oder so arbeiten. 1 Jahr ist gar nichts ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Misss20
13.10.2016, 17:43

Allerdings muss ich auch noch dazu sagen dass ich schon volljährig war und musste meiner Mutter und Stiefvater nicht überreden oder sowas, ich hab einfach gesagt dass mir nicht gefällt und fertig, und bei der 2. hab ich meinem Stiefvater gesagt dass ich gekündigt wurde :D sonst würde er sich beschweren wegen Kindergeld :P 

Bei dir kann anders aussehen wie ich gelesen hab.

1

Was möchtest Du wissen?