Frage von theoberlin, 71

Hallo, ich denke, dass die Deutschen viel die Umgangssprache benutzen. Jedoch kenne ich sie ganz wenig! Können Sie mir Ausdrücke schreiben, die man benutzt?

Was sagt ihr durchgängig? Gibt es Wörter die man zu viel hört?

Antwort
von Tasha, 27

Schau Dir Filme an, lies in verschiedenen Foren, in denen Leute verschiedenen Alters schreiben. Da lernt man schon viel Umgangssprache. Schau Dir Youtubevideos von Leuten an, die ihr Hobby vorstellen oder über irgendwelche Themen reden - die reden oft sehr umgangssprachlich.

Kommentar von theoberlin ,

Das hört sich tatsächlich gut an! Danke! Welche Youtuber sind in Deutschland beliebt? Welche Filme? 

Kommentar von DerLazarus ,

Hör dir am besten Farid Bang&Summer Cem und Kollegah an!

Kommentar von Tasha ,

Ich würde einfach nach Themen suchen, die mich interessieren. Einige reden da einfach "wie ihnen der Schnabel gewachsen ist" - umgangssprachlich halt ;-) - drauf los.

Antwort
von DerLazarus, 37

Yo diggah, bleib mal locker und mach nicht so auf verkrampft 

Kommentar von chanfan ,

Übersetze mal "Yo diggah" bitte. :)

Zudem schreibt man das wohl anders. :)

Kommentar von DerLazarus ,

Ehy guter Freund, hör mal zu

Kommentar von DerLazarus ,

Du willst doch was lernen und nicht mir was lehrem

Kommentar von chanfan ,

Schau mal bitte auf den Usernamen. :)

Kommentar von DerLazarus ,

Chile, ich bin erst seit gestern hier;)

Antwort
von denlogen, 17

Bleib mal ganz gechillt, abgehoben, aaalles klar

Antwort
von chanfan, 31

Es gibt so viele Möglichkeiten, das mit spontan gar nichts konkretes dazu einfällt. Das kommt auf die Situation an oder was ev. gemeint ist.

Z.B.: Fernseher > Glotze > Flimmerkiste

Kommentar von theoberlin ,

Würdest du eher Glotze als Fernsehen verwenden? Ist der Verb glotzen auch umgangssprachlich um das Fernsehen zu bezeichnen?

Kommentar von chanfan ,

ich nehme an das der Begriff "Glotze" vom glotzen kommt.

In Berlin sagt man, wenn dich jemand so eigenartig ansieht: Wat glotz du so. (Warum schaust du so.)

Man glotzt also in die Glotze.

Die Tätigkeit "fernsehen" als glotzen zu bezeichnen, kenne ich so nicht.

Antwort
von Centario, 22

gut, schlecht, wenig, viel

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten