Frage von patrik21, 40

Hallo ich brauche Hilfe beim korrigieren einiger Texte?

  1. Nach der Begrüßung des Schiedsrichters, erfolgte die Platzwahl durch Auslosung, dann der Anstoß. Lässige Spielereien sah man kaum, jede Mannschaft versuchte vom Ankick weg, der anderen Respekt einzuflößen, sich selber jedoch keine Blöße zu geben. Da die Fans im ausverkauften Stadion ihre Mannschaften mit Pfiffen, und Schreien anfeuerten versuchten diese auch viele Schüsse aus der zweiten Linie, die jedoch oft überhasstet angetragen waren. Das beide Teams, trotz Fleiß und konsequenter Laufarbeit, Verhältnismäßig wenige Torchancen vorfanden hing auch damit zusammen, dass sie sich zu sehr durch versteckte und teilweise gehässige Fouls aus der Fassung bringen ließen. Lediglich der Unparteiische behielt bis zum Schluss eine lässige Art, er war es auch, der zwei Spieler denen die Geduld gerissen war vorzeitig vom Feld wies. Nach Spielende meinte er, dass er Rohheit und Hassausbrüche keineswegs dulden wolle. Trotz des Unentschiedens verließen auch die Zuschauermassen gesittet das Stadion, um mit Autos Straßenbahnen oder Bussen die Heimreise anzutreten.
Expertenantwort
von Welling, Community-Experte für deutsch, 26

Nach der Begrüßung des Schiedsrichters, erfolgte die Platzwahl durch Auslosung, dann der Anstoß. Lässige Spielereien sah man kaum, jede Mannschaft versuchte vom Ankick weg, der anderen Respekt einzuflößen, sich selber jedoch keine Blöße zu geben. Da die Fans im ausverkauften Stadion ihre Mannschaften mit Pfiffen, und Schreien anfeuerten versuchten diese auch viele Schüsse aus der zweiten Linie, die jedoch oft überhasstet angetragen waren. Das beide Teams, trotz Fleiß und konsequenter Laufarbeit, Verhältnismäßig wenige Torchancen vorfanden hing auch damit zusammen, dass sie sich zu sehr durch versteckte und teilweise gehässige Fouls aus der Fassung bringen ließen. Lediglich der Unparteiische behielt bis zum Schluss eine lässige Art, er war es auch, der zwei Spieler denen die Geduld gerissen war vorzeitig vom Feld wies. Nach Spielende meinte er, dass er Rohheit und Hassausbrüche keineswegs dulden wolle. Trotz des Unentschiedens verließen auch die Zuschauermassen gesittet das Stadion, um mit Autos Straßenbahnen oder Bussen die Heimreise anzutreten.

Antwort
von odinwalhall, 19

Nach der Begrüssung des Schiedsrichters erfolgte die Platzwahl durch Auslosung, dann der Anstoss. Lässige Spielereien sah man kaum; jede Mannschaft versuchte vom Ankick weg, der anderen Respekt einzuflössen, sich selber jedoch keine Blösse zu geben. Da die Fans im ausverkauften Stadion ihre Mannschaften mit Pfiffen und Schreien anfeuerten, versuchten diese auch viele Schüsse aus der zweiten Linie, die jedoch oft überhastet abgegeben wurden. Dass beide Teams, trotz Fleiss und konsequenter Laufarbeit, verhältnismässig wenige Torchancen vorfanden, hing auch damit zusammen, dass sie sich zu sehr durch versteckte und teilweise gehässige Fouls aus der Fassung bringen liessen. Lediglich der Unparteiische behielt bis zum Schluss eine lässige Art. Er war es auch, der zwei Spieler, denen die Geduld gerissen war, vorzeitig vom Felde wies. Nach Spielende meinte er, dass er Rohheit und Hassausbrüche keineswegs dulden wolle. Trotz des Unentschiedens verliessen auch die vielen Zuschauer gesittet das Stadion, um mit Autos, Strassenbahnen oder Bussen die Heimreise anzutreten.

Soweit die korrigierte Fassung. Habe vor allem Satzzeichenfehler berichtigt. Beachte, dass auf meiner Schweizer Tastatur das scharfe S fehlt und somit immer durch ss ersetzt wurde. Ich hoffe, dass ich nichts übersehen habe.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten