Frage von Adelia2000, 46

Hallo, ich brauche ganz dringend Hilfe. Ein Freund von mir hat richtig schlimme Familienprobleme - Selbsthilfegruppe o. Ä.?

Vor zwei Jahren (da war er 13) haben sich seine Eltern scheiden lassen. Beim Auszug hat sein Vater (seine Mutter weiß das nicht) ihm und seiner Schwester erzählt, dass seine Mutter fremdging. Die beiden kannten den Typen und er war seit der Grundschule öfters bei ihnen (auch jetzt immer noch, und wenn ich das richtig verstanden habe war das nicht ihr erster Liebhaber). Sein Vater hat damals gesagt, sie sollen das niemals irgendwem weitererzählen. Dieser Freund von mir hat ein enorm schlechtes Gewissen, weil er mir das vor kurzem erzählt hat, obwohl es ihn extrem stark belastet. Er kratzt seine Mückenstiche auf usw. und ich hab Angst, dass er anfängt sich zu ritzen (er sagt er genießt den Schmerz). Ich hab ein paar Freunde mit Depressionen nd ich will wirklich keinen dritten bekommen. Dazu kommt, dass er es einmal einem Mädchen erzählt hat und sie ihm einen Korb gegeben, es weitererzählt und angefangen hat, ihn zu ignorieren (er ist übrigens auch in mich verliebt, aber ich hab ihm schon einen Korb gegeben, bevor er mir das erzählte). Darüber hinaus sagt er, dass es ihm gar nicht geholfen hat, mit mir zu sprechen, obwohl alle immer sagen, dass reden erleichtert. Ich denke zwar, dass ein offenes Gespräch die beste Möglichkeit wäre, das alles zu besprechen (am besten mit einer fünften Person, die den Eltern ihre Fehler klar macht und dafür sorgt, dass alles auf rationaler Ebene und zum Wohl der Kinder bleibt). Er ist der festen Überzeugung, das sei seine (gerechte) Strafe gewesen. Ich (auch 15) sage ihm ständig, er solle mit jemandem reden, der sich mit sowas auskennt und er brauche kein schlechtes Gewissen zu haben, weil ihn das wieklich sehr belastet. Wir beide kennen auch einen Seelsorger, bei dem dieser Freund sich aber nicht sicher ist, ob er überhaupt mit ihm sprechen kann, bzw. möchte. Er sagt, es sei schon extrem schwer gewesen es mir zu erzählen. In Psychologen hat er gar kein Vertrauen und außerdem kann er keine Therapie machen, ohne dass das seine Eltern bemerken. Hinzu kommt, dass seine Schwester seine Mutter und ihren Liebhaber schonmal in flagranti erwischt hat, seine Mutter also weiß, dass sie es weiß (dieser Freund glaubt aber, dass seine Mutter nicht weiß, dass er es weiß). Ich finde es absolut grauenvoll mit seinen Kindern selbst nach Jahren und selbst nachdem sie erwischt worden sind nicht offen und ehrlich darüber zu reden. Aber auch von seinem Vater finde ich es unverantwortlich so etwas zu sagen, ohne darüber nachzudenken, welch große Wirkung die paar Worte doch haben können. Ich kenne ihn und seine Schwester übrigens erst seit ca. 3 Wochen und seine Eltern gar nicht. Meine Frage ist, ob irgendjemand in Aachen und Umgebung irgendeine psychologische Hilfe, Selbtshilfegruppe o. Ä. oder sonst eine Lösung kennt, weil ich nämlich keine Ahnung habe, was ich noch machen und wie es vor Allem mit dem Freund weitergehen soll.

Antwort
von Wandkosmetiker, 27

Hier kannst du dir Rat holen wie du vorgehen sollst, und auch er wird hier professionelle Hilfe und Rat bekommen.
https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community