hallo ich brauche einen Tipp zur Herstellung eines Thermochemischen Wärmespeichers/Latentwärmespeicher . Dieser sollte Alltag tauglich sein?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich denke, eine chemische Reaktion im engeren Sinn scheidet aus; ich wüsste keine, die so einfach temperaturabhängig rückgängig zu machen ist.

Adsorption wäre eine Möglichkeit. Wasser an Zeolith, oder an CuSO4.

Schmelzwärme wäre auch eine Möglichkeit.Ob und welche Substanz geeignet ist, hängt davon ab, bei welcher Temperatur sie schmelzen soll.

Oder Du gibst einfach gut aufgeheizte Metallstücke in Dein Wasserbad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meine Tipps sind immer alltagstauglich.

Wenn Du ein Experiment vorführen willst: Nimm'

https://de.wikipedia.org/wiki/Natriumthiosulfat

(das Pentahydrat ist das geeignete)

Wenn Du etwas technisch nutzen willst: Beschreibe Deine Anforderungen. Und sei Dir im Klaren, dass Du trotz aller Tipps noch selber recherchieren musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von fabssse
04.09.2016, 18:15

Danke Tom! Da ich hier einen Experten vor mr habe werde ich nun meine Anforderungen genauer beschreiben:

Ich brauche eine exotherme reaktion/methode um einen anderen Stoff zu erhitzen. 

Zb. Ich gebe wasser in eine Schüssel und dieses soll dann mit der Hilfe dieser exotherme reaktion/methode (die reaktion selbst soll nicht im wasser stattfinden)  erwärmt werden und es sollten keine giftigen stoffe involviert sein.

0