Frage von K1001K, 33

Hallo, ich brauche dringend Rat und Hilfe! (Thema Katze)?

Meine Katze 16 Wochen alt uriniert sofort auf das frisch gewaschene Bettzeug.

Ein paar Infos:

  • Katzenklo ist immer sauber und wird mehrmals täglich gesäubert.
  • sie ist wenig allein daheim, da ich halbtags arbeite und viel Zeit für sie habe
  • sie macht nicht denEindruck. als wäre sie krank. (Sie ist sehr aktiv, verspielt und verschmust).
  • Feliway (Ein Stecker zur Entspannung der Katze bringt gar nichts. Ebenso nicht wie das Spray von Feliway.
  • Notfallgluboli bringen auch rein gar nichts.

Ich habe schon viel ausprobiert. Anderes Waschmittel und anderes Katzenstreu. Mittlerweile habe ich das Problem herausgefunden. Sie möchte mit dem Urin den Duft der frischen Wäsche überdecken. Es ist mir aufgefallen, als ich die Bettwäsche erneut frisch bezogen habe, nachdem ca 2 Wochen Ruhe war und sie wieder direkt darauf uriniert hat.

Es liegt definitiv an der Wäsche.

Nun meine Frage. Hat jemand ähnliche Erfahrungen und kann mir einen Rat geben? Gibt es Möglichkeiten den Geruch der Bettwäsche "Katzenfreundlich" zu waschen. Damit meine ich ein spezielles Waschmittel? (Geruchsarmes Waschmittel ohne Duftstoffe bringt nix). Ich weiß einfach nicht wieso sie das aufeinmal wieder macht.

Ach und bitte keine Kommentare, wie die Katze aus dem Schlafzimmer aussperren. Ich finde es ist eine Bestrafung, mit der die Katze wenig anfangen kann und diese auch nicht verstehen wird.

Vielen Dank schonmal im Voraus.

Antwort
von Samika68, 12

Zunächst möchte auch ich äussern, dass eine nur in der Wohnung lebende Katze niemals allein leben sollte!

Für eine Katze sollten zwei Katzenklos zur Verfügung stehen!

Das Pieseln auf frische Wäsche ist bei älteren Tieren meist Dominanzverhalten und bei jungen Katzen oft das Äussern von Unsicherheit.

In beiden Fällen dient das Draufpinkeln zum Überdecken des "fremden" Geruchs.

Es riecht dann vertrauter und verleiht Sicherheit, bzw. bedeutet es bei dominanten Katzen "alles meins, hier bin ich der Chef!".

Lege eine Tagesdecke über die Bettwäsche, die Du seltener waschen musst und lasse diese immer auf dem Bett. Sie wird den Duft von frisch gewaschener Wäsche überdecken und sollte helfen.

Bitte keinen intensiv riechenden Weichspüler benutzen! 

Alles Gute für die Fellnase!

Expertenantwort
von maxi6, Community-Experte für Katze, 4

Stell als erstes noch ein 2. Katzenklo auf, denn die meisten Katzen trennen ihre Geschäfte und brauchen somit 1 Klo fürs grosse und eines fürs kleine Geschäft.

Dann würde ich Dir empfehlen, dass Du Dir ein Anti-Urin-Spray aus der Tierhandlung holst und damit vollgepinkelte Bettwäsche vor dem Waschen einsprühst.

Meist ist nach dem Waschen der Uringeruch verschwunden, aber nur für Menschennasen. Deine Katze könnte das noch immer riechen und da Katzen immer da machen oder markieren, wo sie sich riechen können, wäre das auszuprobieren.

Vermeide stark riechende Waschmittel oder Weischspüler und wechsle Dein Waschmittel auch nicht zu oft..

Da Du Deine Katze nicht zum Freigänger machen kannst, solltest Du auch mal darüber nachdenken, ob Du Deiner Katze nicht nen Kumpel besorgen willst, der ähnlich vom Alter und Charakter ist.

Katzen sind keine Einzelgänger, sondern soziale Tiere, die gerne nen Artgenossen um sich haben und ein Mensch ist einfach mal kein Ersatz für nen kätzischen Kumpel.

Antwort
von Margotier, 13

Was sagt denn der Tierarzt? Unsauberkeit hat oft organische Ursachen.

Ein zweiter häufiger Grund ist nicht artgerechte Haltung. Hast Du nur die eine Katze? Katzen sind hochsoziale Tiere, dem Menschen ist es absolut unmöglich, auf Katzenart mit ihnen zu interagieren.

Die Einzelhaltung von Kätzchen und von Wohnungskatzen führt ziemlich sicher zu Verhaltensstörungen in irgendeiner Form und muss schon als Tierquälerei bezeichnet werden.

Z. B. hier kannst Du Dich darüber informieren (www davorsetzen):

.tierheim-hilden-ev.de/2010/10/wohnungskatzen-in-einzelhaltung/

Ein weiterer Grund kann an nicht katzengerechter Klosituation liegen. Katzen setzen Kot und Urin bevorzugt getrennt ab und machen nicht gerne in die Hinterlassenschaften einer anderen Katze. Daher ist es ratsam, mindestens ein Klo mehr, als Katzen im Haushalt leben, anzubieten. Für zwei Katzen also drei Klos (wir haben fünf Klos für zwei Katzen).

Antwort
von Klara1709, 22

Hallo,

Also mein Kater hat es damals auch gemacht. Er war etwa 3 Monate alt und es war immer das Bett. Ich hatte vieles versucht, verschiedene Waschmittel, komplett neue Bettwäsche und es brachte nichts. Etwas später wurde er kastriert und auch Wochen danach keine Besserung in Sicht. Mal war nichts mal wieder total schlimm. 

So doof es klingt, aber als ich ihn dann rausgelassen habe, kam es NIE wieder vor. Er kommt abends und schläft zuhause und hat nie wieder ins Bett gemacht. 

Kommentar von K1001K ,

Danke, aber leider kann sie nicht raus. Es viel zu viel Verkehr hier. Und ich habe echt Angst um sie. Leider habe ich damals schon meinen Kater so verloren :(

Kommentar von Klara1709 ,

Oh, dass tut mir leid :(, vielleicht hast du Glück und es hört irgendwann von allein auf. 

Antwort
von elfriedeboe, 3

Ich würde dir eine Tagesdecke emtpfehlen oder versuchs ohne Weichspüler meine verträgt denn nicht ! 

Antwort
von Tarsia, 20

Ist die fellnase alleine? Besorge ihr mal ganz fix einen Kumpel!

Kommentar von K1001K ,

Nein, das ist leider keine Option. Ich habe mir eine Katze geholt weil ich viel Zeit für sie habe. Es liegt definitiv an der Wäsche und nicht daran das sie nur eine Katze ist.

Kommentar von Tarsia ,

Du bist kein Katzenersatz! Egal wie viel Zeit du für das arme Ding hast, es wird niemals glücklich sein!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten