Frage von Chrissylb2007, 18

Hallo, ich bräuchte mal Hilfe. Weiß zufällig jemand wie ein US Prozess abläuft wenn der Täter bereits ein Geständnis abgelegt hat. Danke schon mal?

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von LordofDark, 11

Im Endeffekt ist es in den USA ähnlich wie in Deutschland bzw. bei allen rechtsstaatlich geführten Prozessen. 
Wenn ein Angeklagter ein Geständnis ablegt bzw. (wie in Filmen oft gezeigt) auf "Schuldig" plädiert, dann ist die gesamte Beweisaufnahme erheblich kürzer und einfacher gehalten, da im Endeffekt nur noch ein Sachverhalt geklärt werden muss.

Rechtsstaatlich ist es ja so. Es wird eine Tat für sich genommen ersteinmal gesehen. Nehmen wir mal Körperverletzung als Beispiel.

Im ersten Zuge wird geschaut, ob das was getan wurde den Bestand eines Strafgesetzes erfüllt (objektiver Tatbestand) - sprich ob die Tat von einem Gesetz verboten wird. 

-> Objektiver Tatbestand erfüllt - Jemand ist durch Täterhandeln verletzt worden

Dann wird geschaut, wie die individuelle Schuld des Täters zu bewerten ist (subjektiver Tatbestand): 
- gibt es entschuldigende Umstände wie z.B. Notwehr, die geeignet sind, die Tat zu rechtfertigen und somit schuldhaftes Handeln ausschließen oder abmildern?
- gibt es in der Person des Täters Gründe, die gegen ein schuldhaftes Handeln sprechen, wie z.B. Schuldunfähigkeit zum Tatzeitpunkt, fehlende Strafmündigkeit weil zu jung oder ähnliches?
- Hat der Täter mit Wissen und Wollen gehandelt?

-> Punkt 2 erfüllt: Täter kann sich weder auf Notwehr berufen noch fehlte ihm die Einsichtsfähigkeit, dass er falsch handelt und er wollte jemanden verletzen

Dann kommt die Gesamtbewertung dessen was geschehen ist: 

Wie schwer sind die Tatfolgen, ist Vorsatz oder Fahrlässigkeit im Spiel, ist der Täter vielleicht aus anderen Gründen milder oder härter zu bestrafen, weil er besonders aggressiv gehandelt hat oder sich im Prozess uneinsichtig zeigt einerseits, oder weil er vielleicht andererseits geständig und sehr reuhig ist, im das ganze wahnsinnig leid tut und er schon irgendetwas getan hat um sein handeln bzw. dessen Folgen abzumildern... 

Aus dieser Gesamtbewertung wird ein Gericht - egal ob in den USA, in D oder auch in anderen rechtsstaatlichen Hoheitsgebieten dann zu einem Urteil kommen, dass dann ein Strafmaß etc. festlegt. 

Die USA lassen im Falle eines Geständnisses dann oft auch noch Strafmaßabsprachen zu, da Gerichte dort zumeist nicht (anders als in D übrigens) über das durch die Staatsanwaltschaft beantragte Strafmaß hinaus urteilen dürfen und daher eine Vereinbarung zwischen Verteidiger und Ankläger möglich gemacht wird. 

Hoffe, das gibt dir einen kleinen Überblick und sollte ich falsch liegen: Bitte mitteilen, dann lerne ich auch noch was dazu :)


So long,
Matze

Kommentar von LordofDark ,

und: ja, ich weiß, dass das Ganze die romantische Vorstellung von Rechtsstaatlichkeit voraussetzt, die in der Praxis seltenst erreicht wird - weder in den USA noch in D oder anderen Staaten.

Antwort
von OnkelSchorsch, 18

Das kann man so allgemein nicht sagen, weil die USA ein Staatenbund sind. Die einzelnen Bundesstaaten haben jeweils andere Regeln und selbst innerhalb dieser können die erheblich differieren.
Die USA sind nun mal sehr viel föderalistischer als Deutschland. Man kann die USA eher mit Europa, bzw der EU vergleichen, als mit einem einzigen Land.

Antwort
von Skinman, 3

Was da im Recht vorgesehen ist, mag die eine Sache sein - wie es in der Praxis läuft, ist gerade in den USA eine ganz andere. Und da ist mal überhaupt nix "wie in Deutschland". Und mit unserem Verständnis von "Rechtsstaatlichkeit" kommt man da ebenfalls nicht besonders weit.

John Oliver hat noch weitere interessante Beiträge zur unsäglichen US-Justiz gedreht, guck auch mal nach "Mandatory Minimums", "Elected Judges", "Municipal Violations", "Civil Forfeiture"...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten