Frage von MonikaAigen, 62

Hallo, ich bräuchte für unsere Weihnachtsfeier, Gedichte wo man Personen einbauen kann?

Antwort
von labertasche01, 62

Vielleicht kann man das etwas umbraten?

„Um die Nerven für den Job zu stählen,
tut Herr Soge sich mit Sport gern quälen.
Doch die Pfunde wollen nicht verschwinden,
die Ursache ist in seiner Schreibtischschublade zu finden.
Dort befindet sich nämlich ein Süßigkeitenarsenal,
und das führt wohl auch zu den Nerven aus Stahl.“

„Der Daniel darf nun nach vorne kommen,
aber bitte mal den Fuß vom Gaspedal genommen.
Denn was ich hier lese, ist ja wohl ein Gag,
dein Führerschein war einen Monat weg?
Mit neunzig durch `ne Dreißigzone,
mein lieber Freund, das ist nicht ohne.
Das sollte besser nicht nochmal geschehen,
sonst darfst du bald zu Fuß nur noch gehen.
Keine Angst, du brauchst nicht zu singen, s
onst wird wohl „ Ich geb Gas, ich will Spaß“ erklingen.
Erzähl uns lieber ein kleines Gedicht,
danach bekommst du vom Ruprecht noch eine gewischt.“

 

„ Bei fast jedem Spiel am Spielfeldrand,
mit einem Würstchen in der Hand,
sitzt du in aller Seelenruh`,
schaust gelangweilt dem Treiben auf dem Platze zu.
Statt da so dumm herum zu sitzen,
solltest du mal richtig schwitzen.
Fünf Liegestütze wollen wir sehen,
dann darfst du wieder zu deinem Platze gehen.“

„Ich komme von draußen, zwar nicht aus dem Wald,
aber eins kann ich euch sagen, es ist verdammt kalt.
Darum bin ich froh, dass ich hier drinnen bin,
auch wenn das macht nicht sehr viel Sinn.
Denn ich habe von einigen Schandtaten vernommen,
darum ist auch der Ruprecht mitgekommen.
Und der Schwarze, Liebe, Gute, hat mitgebracht auch seine Rute.
Und die gedenkt er einzusetzen, also Ruhe jetzt auf den billigen Plätzen.
Als Erste kommt aus eurer Mitte, zu mir die Franziska bitte.“
„Franz-Josef Minz und Peter Koch,
stehen in dem Buch hier noch.
Zwei Anhänger der fünften Jahreszeit,
ihr seid jetzt bis Aschermittwoch wohl dauernd … (breit)… beschäftigt.
Peter trommelt sich einen ab
und der Franz-Josef ist mit der Trompete auf Zack.
Eine Kostprobe könnt ihr uns ja leider nicht bringen,
aber ein Karnevalslied uns singen.
„Schau mir in die Augen“ ist doch fein,
ich wette alle stimmen mit ein.“
„Stefan Siners komm` nach vorn,
sonst gibt es direkt `nen Schlag hinter die Ohr`n.
In diesem Jahr bist du ja brav gewesen,
trotzdem gibt es zur Vorsorge einen Schlag mit dem Besen.
Im letzten Jahr hast du „Oh Tannenbaum“ gesungen,
das hat so schaurig schön in den Ohren geklungen.
Doch ein Jahr finde ich, müsste genügen,
um das Liedchen so richtig zu üben.
Du wirst es uns nämlich jetzt nochmal singen,
wir sind gespannt, wie wird es wohl dieses Mal klingen.“

Antwort
von mychrissie, 49

Ich würde ein Gedicht machen über einen Weihnachtsbaum, an dem Kerzen brennen und dann nach und nach bei jeder Kerze eine Person nennen, für die die Kerze brennt, und auch warum.

Antwort
von edgar4802, 60

Schau mal unter www.festpark.de

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten