Frage von janniboy01, 52

Hallo ich bin11 Jahre alt und habe heute in der Schule eine Mitteilung bekommen ich habe ein schlechtes Schuljahr hinter mir kannmirjemandsagenwieichdasbeich ?

Hallo ich bin11 Jahre alt und habe heute in der Schule eine Mitteilung bekommen ich habe ein schlechtes Schuljahr hinter mir kann mir jemand sagen wie ich das beichten soll ohne dass ich angeschriehen Bzw Bestraft werde ich habe halt ziemlich Angst oder kann ich die Mitteilung irgendwie abfangen (von der Post) und die Unterschrift fälschen ?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DanBam, 17

Hast Du eine Großmutter oder einen Großvater? Wenn ich ein bescheidenes Zeugnis hatte bin ich zuerst zu denen gegangen und habs gebeichtet. Die haben es dann den Eltern schonend beigebracht. 

Antwort
von grossbaer, 6

Auf keinen Fall solltest du irgendwelche Briefe abfangen und Unterschriften fälschen. Damit machst du es nur noch schlimmer als es ist.

Als erstes solltest du dir mal die Frage stellen wie du selbst mit dieser Situation umgehst. Dir ist anscheinend bewusst das du ein schlechtes Schuljahr hinter dir hast. Doch was für eine Konsequenz ziehst du daraus?

Bist du einsichtig und hast begriffen das du dich in Zukunft mehr anstrengen und mehr bemühen musst? Oder ist dir die Schule egal?

Wenn dir die Schule egal ist, dann musst du auch damit leben das du angeschrien und bestraft wirst. Sicher ist es nicht schön wenn deine Eltern dich deswegen anschreien. Aber manche Eltern reagieren leider so.

Deine Eltern haben um Grunde nur Angst das du später mal keine Chancen auf eine gute Arbeit hast, wenn du schlechte Noten hast. Deine Schulnoten interessieren irgendwann niemanden mehr, aber sie sind entscheidend und wichtig für den nächsten Schritt den du irgendwann machen willst. Entweder auf eine weiterführende Schule, für eine Berufsausbildung, für ein Studium.

Deshalb solltest du dir Mühe geben und mehr für die Schule tun. Wenn du Probleme in manchen Fächern hast, solltest du offen mit deinen Lehrern und deinen Eltern darüber reden. Dann brauchst du eventuell Nachhilfe oder eine andere Unterstützung.

Wenn du verstanden hast, das du etwas ändern musst, das du dich mehr um die Schule kümmern und um bessere Noten kümmern musst, dann sage dies deinen Eltern, wenn du ihnen mitteilst das du schlechte Noten hast. Sicher werden sie sauer sein. Aber wenn sie sehen das dir diese schlechten Noten nicht egal sind und wenn sie sehen das du etwas zum positiven verändern möchtest, dann werden sie mit Sicherheit nicht so sauer sein.

Antwort
von Manioro, 16

Das verstehe ich nicht so ganz.  Das Zeugnis des letzten Schuljahres müsste doch schon längst bei dir Zuhause sein.  Das neue Schuljahr läuft ja erst ein paar Wochen.  Da kannst du dich noch ordentlich verbessern.  Pack das Problem an, anstatt es zu umgehen.    Ich an Deiner Stelle würde mir einen Plan machen wie ich die Noten verbessere. Wenn ich mit meinen Eltern über den unangenehmen Brief reden muss, würde ich nicht gegen sie anreden sondern sagen, dass sie Recht haben und ich mir auch schon Gedanken gemacht habe wie ich die Situation verbessern kann.  Wenn du richtig schlau bist, überlegst du dir auch noch, wie deine Eltern dich in den nächsten Monaten unterstützen können.

Antwort
von Hexe121967, 21

Und spätestens beim nächsten Zeugnis fallen deine Eltern aus allen Wolken und dann kommt es heraus das du auch noch Unterschriften gefälscht hast. Du wirst da jetzt wohl durch müssen.

Antwort
von Wonnepoppen, 9

Wenn du das machen würdest, hättest du noch zwei weitere Probleme!

Übe in deiner Freizeit mal Rechtschreiben, könnte nicht schaden!

außerdem hat das Schuljahr doch noch nicht lange angefangen, wie kannst du dann jetzt schon so eine Mitteilung bekommen?

Antwort
von weelah, 16

Hallo,

wenn deine Eltern bisher deine kompletten Klassenarbeiten und Test unterschrieben hatten, dürfte die das wohl kaum wundern.

Interessierte Eltern, welche auch regelmäßig zu Elternsprechtagen oder Elternabende gehe, sind in den seltensten Fällen überrascht.

Bereite deine Eltern nun halt darauf vor, das es nicht so prall gelaufen ist und steh dazu. Solche Lügen fliegen eh auf. Oder glaubst du dein Jahr wird dadurch besser?

LG

Antwort
von Matzesmaus, 11

Unterschrift fälschen ist keine gute Lösung, das kommt doch irgendwie raus und dann hast du richtig Ärger. Das gehört zum Leben, dass man dazu steht, wenn etwas nicht gut gelaufen ist.

Antwort
von magnite, 6

Ich würde es es deiner Stelle beichten bevor der Brief eintrifft und auch darauf hinweisen. Wäre ich dein Vater würde ich es dir hoch anrechnen, wenn ich es von dir erfahren würde, anstatt dass du deine Fehler tot schweigst und ich es von einem Brief erfahre. Lass das mit Brief abfangen und Unterschrift fälschen... das machts nur schlimmer, wenn du auffliegst.

Jeder macht Fehler im Leben und fällt mal auf die Schnauze. In deinem jungen Leben wirds bestimmt nicht das letzte Mal sein - nimm das doch zum Anlass dich in der Schule zu bessern ;-)

Antwort
von MalKu, 6

Du musst es ihnen sagen, ich hatte auch sehr angst als ich in der 7. war und es meinen Eltern sagen musste, habe es aber denen dann in ruhe erklärt. Deine Eltern sehen ja selber wie traurig du bist und es dich macht, deshalt zeigen sie auch Verständnis glaub mir :)

Liebe Grüße

Antwort
von nettermensch, 16

wie bist du denn drauf. ein hang zum kriminelller. lass diesen Unsinn. beichte deine Eltern und verspreche, das du wieder anstrengst.

Antwort
von bergquelle72, 21

Ja, Superidee: den Brief abfangen und die Unterschrift fälschen.

Spätestens beim nächsten Elternabend kommt das raus. Welche Lösung hast Du dafür bereit ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community