Frage von KleinerSchatz1, 90

Hallo ich bin sehr ratlos ich habe Guppys und Welse im 60l Aquarium drinne und mir sterben von Tag zu Tag die Guppys weg ...ich habt schon alles getan ..Hilfe?

Aquarium Fische sterben

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Aquarium & Fische, 46

Hallo,

wenn du schreibst, du hättest Guppys und Welse in einem so kleinen AQ - dann befürchte ich, dass der Besatz in deinem AQ viel zu hoch ist und daher die Schadstoffkonzentration der hochgiftigen Stoffe ebenfalls hoch ist. Daran sterben Fische schnell.

Und wahrscheinlich hast du kein 60 l AQ - sondern eher ein 60 cm AQ = 60 x 30 x 30 cm? Da passen rechnerisch nur 54 Liter Wasser rein, tatsächlich sogar nur ca. 42 Liter. Das ist sehr schnell überfüllt - auch, wenn es für den Betrachter noch leer aussieht.

Die Filter in solchen Komplettsets sind meist nur "billig" und erfüllen ihre Aufgabe nicht wirklich gut. Da kann es sehr schnell zu hohen Schadstoffwerten kommen.

Wie lange läuft dein AQ schon und wie viele Guppys und welche und wie viele Welse hältst du darin?

Kommentar von KleinerSchatz1 ,

Hört sich an als hätten sie Ahnung vielen Dank schonmal, also es sind zwei erwachsene Welse drin diese sind aber auch gerade mal 5 cm, davon ca 15 Babys alle noch recht klein.  Guppys habe ich noch eine zippe und acht kleine Baby Guppys meiner Meinung nach ist das überhaupt nicht zu viel ... aber sie sterben einfach ... und die Pumpe habe ich extra gekauft, diese ist keine kleine sondern eine große für ein zum Beispiel gut 100 l Becken aber ich habe sie auf die niedrigste Stufe eingestellt sodass die Strömung gering gehalten ist

Kommentar von dsupper ,

Welse, die erwachsen nur 5 cm groß werden - aber Nachwuchs im AQ produzieren - gibt es nicht. Wahrscheinlich hast du Antennenwelse, die haben in so einem AQ gar nichts zu suchen, denn sie werden viel zu groß dafür.

Hast du mal Wasserwerte = Ammoniak und Nitrit gemessen? Ich vermute mal, eher nicht.

Wenn Fische einfach sterben, liegt es zu 99 % immer am Wasser, daher ist es so wichtig, dass man vernünftige Tröpfchentests besitzt.

Wenn Fische sterben, dann sollte man als ERste-Hilfe-Maßnahme mal über eine längere Zeit täglich oder alle 2 Tage ca. 50 % des Wassers austauschen. Die eigenen Werte - auch Gesamthärte, Karbonathärte und PH-Wert sollte man schon kennen, denn alle Fische - selbst die so pflegeleichten Guppys - haben da ganz eigene Ansprüche, die man erfüllen muss, damit die Fische gesund und lange leben.

Und wenn ich unten in einem deiner Kommentare lese, dass du das AQ komplett gereinigt hast - wahrscheinlich auch den Filter? - dann hast du alle wichtigen nützlichen Bakterien weg-gereinigt und das ganze biologische Gleichgewicht zerstört. Dann ist es kein Wunder, wenn die Fische das nicht überleben.

Kommentar von Norina1603 ,

Anscheinend hast Du den Nagel auf den Kopf getroffen, da eine weitere Reaktion ausbleibt!

Wie immer völlig korrekt erklärt :-)!

Antwort
von andie61, 54

Hast Du auch die Wasserwerte getestet?Wie viele Fische hast Du im Becken,und verhalten sich die Guppys auffällig,oder sind äusserliche Veränderungen erkennbar?

Kommentar von KleinerSchatz1 ,

Leider her das ich die Werte getestet habe .. werde es aber umgehend testen..! Nein keine Veränderungen überhaupt nicht. Am Abend Putz munter am nächsten Tag Tod ... ich werde die Werte heute noch testen

Antwort
von KateKoko, 64

Wie wärs mal mit mehr infos? Wie lange läuft das becken? Wasserwerte? Einrichtung? Wieviele bewohner?

Was bedeutet alles getan?

LG Kate

Kommentar von KleinerSchatz1 ,

Das Becken läuft knapp ein Jahr, angefangen mit 8 Guppys und zwei Welsen, nun sind Babys von beiden da, weiß nun aber nicht wieviele jeweils auf jeden Fall sterben keine Welse weder Babys noch die großen .. ich habe nur noch eine Guppy Zippe die anderen sind alle schon Tod pro Tag ist eine Sterberate von mind einem Guppy, ich habe das Becker mit aufbereiter gesäubert und auch komplett gereinigt es hat sich aber leider nichts verändert ...

Kommentar von KateKoko ,

Wenn das becken bereits ein jahr läuft dann braucht es keine aufbereiter (braucht es eigendlich überhaupt nicht)

Was bedeutet komplett geschäubert? Ich nehme an du hast filter, wasser, etc. alles gesäubert und somit alle wichtigen und vorhandenen bakterien entfernt. Ein aquarium ist kein operationssaal, eine komplettreinigung ist das schlimmste was man machen kann.

Hast du die werte gemessen? Plötzliches fischsterben passiert nicht einfach so, meist liegt es am wasser oder einer ansteckenden krankheit. Daher wäre es gut wenn du die werte nennen könntest. 

Ein anderer grund könnte der überbesatz sein, (jungtiere) der das wasser zum kippen gebracht hat. Dazu noch die aufbereiter (unnötig) plus komplettreinigung.

Kommentar von KleinerSchatz1 ,

Habe leider nichts um die Werte
Zu messen ..aber es sind echt nicht viele Fische drin Überbesetzung schließe
Ich aus .. ich denke mittlerweile auch schon das es an Krankheit liegt

Kommentar von KateKoko ,

Wie Daniela bereits geschrieben hat sind es zu viele tiere weil das becken nur brutto so viel platz hat.

das wichtigste beim aqua sind doch die werte die muss man kennen, wann wurde zuletzt gemessen und wie sah es aus? 

Was ist mit der reinigung wurde alles gereinigt wie ich vermute?

Es gibt viele faktoren eine ansteckende krankheit ist meist nicht der grund für so plötzliches fischsterben.

Kommentar von KleinerSchatz1 ,

Am Anfang hatte ich ein Streifen drinnen der sich färbt und die Werte waren alle gut.. und komplett reinigen heißt Pumpe Filter säubern und bis auf ca. 1/3 das Wasser rauspumpen. Das Aquarium kann echt Definitiv nicht überfüllt sein es schwimmen 8 kleine Fische  drinnen und unten die paar Welse

Kommentar von KateKoko ,

Irgendwie kann ich dir nicht ganz folgen.. Um das wasser zu messen bleibt kein streifen drin, sondern der wird eine sekunde reingetan und wieder rausgezogen. Irgendwie hab ich das gefühl dass das wasser nie richtig gemessen wurde.

Auch widersprichst du dir was den besatz betrifft, 8 kleine fische und jungtiere hiess es, plus zwei welse und ihre babys. Das ist zu viel für ein so kleines becken. Welche welse sind es denn?

Wenn alle fische aufs mal sterben muss es am wasser liegen, eine andere option gibt es nicht.

Wenn du sagst die werte waren gut warum schreibst du sie nicht auf?

Kommentar von Norina1603 ,

Ich denke, dass das vergebliche "Liebesmüh" ist, alleine schon, wenn der Überbesatz aus welchen Gründen immer ignoriert wird!

Kommentar von KateKoko ,

Wie soll man helfen wenn nur gebrochene antworten bis gar keine kommen.. Und wenn man was sagt ist es natürlich nicht so.. Da muss man sich nicht fragen wieso die fische über nacht sterben, da muss heftig was schief laufen.. Leider sind die tiere schlussendlich die leidtragenden...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten