Frage von tupiko36, 142

hallo ich bin erst 11 jahre alt und ich hab ein problem meine penisvorhaut im schlaffenzustand nicht über die eichel geht ist das in meinem alter normal?

Antwort
von borntobechild, 99

Normal ist ein dehnbarer Begriff. Es kommt gelegentlich vor und kann vom Arzt einfach beseitigt werden.

Man nennt es Phimose, schau mal bei Wikipedia nach diesem Begriff

Das ist überhaupt nichts schlimmes oder peinliches, sprech mit deinem Arzt und deinen Eltern.

Antwort
von Matzko, 58

Nein, normal ist es nicht, denn dann wäre es bei den meisten Jungen in deinem Alter so der Fall, aber es kommt vor und deshalb ist es auch nicht "unnormal". Wenn du auch im schlaffen Zustand deines Gliedes die Vorhaut nicht zurück schieben kannst, dann hast du eine Phimose. Sprich mit deinen Eltern. Das sollte sich dein Kinderarzt ansehen und dann entscheiden, was in deinem Fall das Sinnvollste wäre.

Kommentar von CalicoSkies ,

Nein, normal ist es nicht, denn dann wäre es bei den meisten Jungen in deinem Alter so der Fall

Das ist es tatsächlich.

Die Untersuchungen von Jakob Øster lassen beispielsweise den Schluss zu, dass in der Altersgruppe 10-11 Jahre ganze 56% der untersuchten Jungen ihre Vorhaut nicht zurückziehen können (http://flexikon.doccheck.com/de/Entwicklung_der_Vorhaut?q=vorhautentwicklung#Jak...)

Kommentar von Matzko ,

War mir klar, dass wieder eine Ergänzung kommt, die aber leider dieses mal nicht stimmt. Die meisten Jungen können ab dem 4. Lebensjahr ihre Vorhaut zurück schieben. Auch darüber gibt es Statistiken von Fachleuten. Es kann nicht sein, dass Ihnen das nicht bekannt ist. Auch mir ist es bekannt, dass es dazu verschiedene Aussagen und Statistiken gibt. Es steht Ihnen natürlich frei, nur diese für glaubhaft zu halten, die Ihnen gefallen. Ich glaube denen, die ich aus eigenem Erleben kenne und die meine Erfahrungen bestätigen.

Kommentar von CalicoSkies ,

Okay, dann starten wir doch mal einen sachlichen Diskurs.

Die Studie, auf der du dich beziehst (und im Übrigen auch viele, veraltete Fachbücher) stammt von Gairdner - die wird hier ebenfalls angeführt.

Eine schöne Zusammenfassung:

Gairdner sammelte damals keine Daten über das 5. Lebensjahr hinaus, was einige Autoren zur Falschannahme verleitete, eine Zirkumzision wäre gerechtfertigt, wenn die Vorhaut nicht bis zu diesem Alter zurückziehbar sei.

Gairdners Werte über die Prozentanteile der Zurückziehbarkeit der Vorhaut, die noch in den 1940ern erfasst wurden[1] gelten heute als zu hoch.[9][10][11][12] Bedenklicherweise benutzen viele Ärzte irrtümlich diese veralteten Zahlen, was zu Fehldiagnosen von Phimosen bei gesunden und normal entwickelten Knaben und in der Folge häufig zu unnötigen Zirkumzisionen führt. Spätere Studien[3][13][14][15] haben gezeigt, dass im Alter von 10 Jahren nur ungefähr 40-50% der Knaben eine vollständig zurückziehbare Vorhaut besitzen. (siehe unten)

[...]

Die Arbeiten von Øster,[3] Kayaba et al.,[13] Morales Concepción et al., Agarwal et al.,[15] und Ko et al.[16] haben alle gezeigt, dass die Entwicklung der Zurückziehbarkeit der Vorhaut ein sehr allmählicher und individuell sehr unterschiedlicher Vorgang ist, der irgendwann zwischen der Geburt und der Vollendung der Pubertät stattfindet. Darüber hinaus fanden THORVALDSEN und MEYHOFF in ihrer Studie in Dänemark heraus, dass das Durchschnittsalter, ab dem die Vorhaut das erste Mal vollständig zurückgezogen werden kann, 10,4 Jahre beträgt.[17] Alle diese Autoren liefern Belege, die Gairdners Daten von 1949 widerlegen.

http://flexikon.doccheck.com/de/Entwicklung_der_Vorhaut?q=vorhautentwicklung#Gai...

Wie du siehst, beziehen sich solche Fachleute auf veraltete Daten - nicht nur eine, sondern ganze fünf Studien werden hier angeführt, die allesamt die Behauptungen von Gairdner widerlegen.

Du berufst dich auf Gairdner, weswegen ich dir raten würde, dich an den neueren Studien zu orientieren (die bspw. auch die aktuelle Lehrmeinung im Bereich der pädiatrischen Urologie geprägt haben)

Im Übrigen: Es ist nicht sachlich, mir zu unterstellen, ich würde nur Studien ernst nehmen, die meiner Meinung entsprechen - im Gegenteil: Ich gebe die aktuelle Lehrmeinung wieder, mit meiner persönlichen Haltung hat das nichts zu tun.

Besorg dir die neueren Studien im Originaltext, schau dir an, wie sie zu ihren Ergebnissen gekommen sind (habe ich i.Ü. bei zweien der fünf gemacht) und dann diskutieren wir nochmal drüber, okay?

Kommentar von Matzko ,

Danke für die Mühe und die Informationen.

Expertenantwort
von CalicoSkies, Community-Experte für Gesundheit, Penis, Sexualitaet, 65

Servus Chef,

Mach dir deswegen keine Sorgen - das ist normal :)

Jeder Junge kommt mit einer Vorhautverengung auf die Welt, wo die Vorhaut nicht hinter die Eichel zurückgezogen werden kann - das ist etwas völlig Normales :3

Diese natürliche Vorhautverengung löst sich meistens so bis zum 13. oder 14. Lebensjahr von alleine - ohne dass du da irgendwas machen musst.

Du brauchst dir daher keine Gedanken machen - du musst weder zum Arzt noch musst du mit deinen Eltern drüber reden; behandeln musst du auch nicht :o

Wenn du willst, dann kannst du der Natur ein bisschen "unter die Arme greifen", in dem du deine Vorhaut regelmäßig zurückziehst, besonders bspw. beim Baden oder Duschen, wo die Haut eh weicher ist - so löst sich das schneller :)

Aber mach dir da echt keinen Kopf, dein Penis ist völlig in Ordnung so :3

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community