Frage von lupuma, 79

Hallo, ich bin derzeit ohne Arbeit und unversichert und beziehe ALG2, das Amt hat mir eine Frist gegeben eine Versicherung zu nennen. ?

Hallo, ich bin derzeit ohne Arbeit und unversichert und beziehe ALG2, das Amt hat mir eine Frist gegeben eine Versicherung zu nennen. Gibt es eine Möglichkeit die Rückwirkenden Beiträge loszuwerden ?

Antwort
von Apolon, 30

 Hallo, ich bin derzeit ohne Arbeit und unversichert und beziehe ALG2

Mir fehlen hier einige Informationen!

Bei welcher GKV / PKV warst du denn zuletzt versichert ?

Wenn du schon einmal als Arbeitnehmer tätig warst, weshalb bekommst Du kein ALG 1 ?

Bitte um weitere ausführliche Informationen, denn so können wir nicht helfen.

  Gibt es eine Möglichkeit die Rückwirkenden Beiträge loszuwerden ?

Nein - da wir eine Krankenversicherungspflicht in Deutschland haben!

Antwort
von michinef, 35

Wieso rückwirkende Beiträge? Sind da noch Forderungen offen? Ansonsten kannst du dich doch ab jetzt ganz normal versichern. Rede mit deinem Sachbearbeiter/in über die Situation.

Kommentar von NomiiAnn ,

Wenn sie sich jetzt "neu" versichert, dann stehen alle Beiträge offen von der Zeit in der sie "nicht" versichert war.

Antwort
von blackforestlady, 36

Alle möglichen Krankenkassen anrufen und einfach mal nachfragen. Irgend jemand wird Dir eine positive Nachricht geben. 

Antwort
von Kunterbunt23, 40

Bei welcher Krankenkasse warst Du denn bisher versichert? Denn genau die ist zuständig und keine andere. Dort bist Du auch jetzt noch versichert, denn weil in D KV-Pflicht besteht, wird Deine bishereige KV lückenlos fortgeführt.

Bei Bezug von Alg2 bist Du darüber pflichtversichert, Du musst dem Jobcenter also nur sagen, welche KK Deine letzte war, dann kann das Jobcenter die Beiträge für Dich ab Beginn des Alg2 dorthin abführen. 

Sollte es bei der letzten KK noch rückständige Beiträge geben aus Zeiten vor Alg2-Bezug, wirst Du die wohl bezahlen müssen. Versuche, mit der KK eine Ratenzahlungsvereinbarung zu treffen. Ist die Forderung allerdings schon beim Hauptzollamt, kann die KK nicht mehr darüber entscheiden. Aber auch mit dem HZA kann man darüber reden ud eine Ratenzahlung vereinbaren.

Antwort
von eulig, 16

du musst dem Amt Die Krankenversicherung nennen, bei der du letztmalig versichert warst. selbst wenn das schon Jahre zurückliegt. denn per Gesetz müssen Nichtversicherte in die Krankenkasse zurück, bei der sie letztmalig versichert waren. andere Kassen dürfen dich dann auch nicht aufnehmen.

die Beitragsschulden wirst du nicht los. die bleiben bestehen. bei ALG2-Empfängern vollstrecken die Kassen zwar nicht, da mit HartziV-Bezug ja schon belegt ist, dass da nichts zu holen ist, aber dennoch bleiben die Schulden bestehen. die musst du, wenn du wieder normales Einkommen hast, dann eben in Raten abstottern.

Antwort
von maja11111, 27

du bist versichert. nenn die krankenversicherung bei der du zletzt beiträge gezahlt hast, dort bistg du versichert. die rückwirkenden beiträge zahlst du in raten zurück oder du stellst einen antrag auf übernahme der kosten auf darlehen und zahlst es in raten ans jobcenter.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten