Frage von derreiner242, 54

Hallo ich bin 16 m und leide an starkem Haarausfall dazu kommen noch schuppen und juckende Kopfhaut. Zudem haben sich unten am Haar Hülsen und Klümpchen wastun?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Undsonstso, 38

Hülsen und Klümpchen am Haar..... ?????    Lass mal jemanden deine Kopfhaut betrachten, könnte sein dass dein Haar voller Nisse ist .


Expertenantwort
von Head&Shoulders, Business, 11

Hallo derreiner242,

oh nein, das hört sich ja gar nicht gut an. Ich versuche gern dir hier bei deinem
Problem weiter zu helfen.

Hierzu würde ich dir gern kurz ein paar Dinge zu deinen Kopfhautproblemen erklären. Zuerst zu deinem Haarausfall: Wenn man lediglich um die 100 Haare pro Tag verliert, muss man sich keine Gedanken machen. Das ist normal und noch kein Grund zur Sorge, sondern völlig im Rahmen. Erst darüber hinaus spricht man nämlich von Haarausfall.

Haarausfall oder auch Haarbruch kann durch ganz verschiedene Faktoren z.B. Schlafmangel, Stress, Medikamente oder eine unausgewogene Ernährung kann Haarverlust begünstigen. Genauso kann eine Hormonumstellung, durch z.B. die Pubertät oder übermäßiges Styling kann die Haare strapazieren und zu Haarbruch führen.

Bei einem Schuppen sieht es folgendermaßen aus: Die meisten Schuppenprobleme werden durch einen natürlich vorkommenden Mikroorganismus, ein Hefepilz namens Malassezia globosa, hervorgerufen.  Dieser befindet sich natürlicherweise auf jeder Kopfhaut und ernährt sich vom Talg. Dabei entsteht als Nebenprodukt die sogennante Ölsäure, auf die manche Menschen empfindlicher reagieren als andere. In diesem Fall kommt es zu einer zu schnellen Hauterneuerung, wobei zu viele Hautzellen an die Hautoberfläche transportiert werden. Es entstehen die sichtbaren Schuppen, da die Hautzellen an der Oberfläche verklumpen. Wenn dies passiert befindet sich deine Kopfhaut nicht mehr in ihrem natürlichen Gleichgewicht.

Deine juckende Kopfhaut ist ebenfalls ein Anzeichen dafür, dass sich deine Kopfhaut nicht in ihrem natürlichen Gleichgewicht befindet. Hier ist es wichtig, dass du die richtige Pflege für deine Kopfhaut verwendest, um so das Jucken in den Griff zu bekommen. Bei juckender Kopfhaut ist es ganz wichtig ein Produkt mit beruhigenden Inhaltsstoffen zu verwenden.

Deine juckende Kopfhaut sowie dein Schuppenproblem, können in der Regel durch ein zinkhaltiges Anti-Schuppen-Shampoo geholfen werden. Wichtig für dich zu wissen ist jedoch, dass du das Anti-Schuppen-Shampoo regelmäßig und über einen dauerhaften Zeitraum hinweg anwendest. Denn Schuppen können auch ein wiederkehrendes Problem sein, darum sollte man ein Anti-Schuppen-Shampoo langfristig benutzen.

Mit einer gesunden Ernährung und ein paar kleinen Tipps bei der Haarpflege, kannst du deine Kopfhaut zusätzlich unterstützen.

Achte darauf in deine Ernährung viele zinkhaltige Lebensmittel einzubauen. Zink regt nämlich zum einen das Haarwachstum an und sorgt zum anderen dafür, dass deine Kopfhaut in ihrem Gleichgewicht bleibt. Du findest Zink zum Beispiel in Produkten wie Hartkäse, Dosenfisch, Vollkornprodukten, Eiern, Biofleisch, Geflügel und Nüssen. :-)

Bei deiner Haarpflege kannst du auf folgendes achten: Nutze nur einen kleinen Klecks an mildem Shampoo in der Größe einer Euromünze und lass das Shampoo gut einwirken. Spüle es anschließend gründlich aus, damit keine Shampoo- oder Stylingreste im Haar zurückbleiben. Am besten verwendest du dafür lauwarmes Wasser und föhnst dein Haar auch nicht auf höchster Temperatur, sondern lieber nur auf der mittleren Stufe, da auch Hitze Haar und Kopfhaut strapazieren können.

Solltest du aber über einen längeren Zeitraum hinweg weiterhin schlimme Kopfhautprobleme haben, würde ich dir empfehlen einmal einen Arzt aufzusuchen. 
Dieser kann deine Kopfhaut einmal untersuchen und eine genaue Diagnose
stellen. Sowie eine passende Behandlungsmethode festlegen. Dies ist aus der
Ferne leider immer etwas schwierig.

Hoffentlich bist du dein Kopfhautproblem bald wieder los :-)

Viele Grüße,

Jan vom Head&Shoulders Team

Antwort
von rasenderroland7, 30

Würde dir da auch einen Hautarzt empfehlen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten