Frage von team31, 51

Hallo ich bin 14 Jahre alt und habe seit 2 Monaten eine komische Angst?

Hallo ich bin 14 Jahre alt und habe seit 2 Monaten eine komische Angst, die ich jetzt nicht genau beschreiben kann. Ich habe seit ich klein bin schon Psychosen gehabt, ich wusste aber nicht mal ob ich wirklich psychisch krank war. Früher als ich im Bett einschlief wachte ich meist immer abends auf und wusste kurz nicht wo ich bin und war verwirrt. Die Sekunden wurde meist immer länger und ich wusste nicht wo ich bin und war verwirrt. Nun das habe ich jetzt komischer weise nicht mehr. Ich habe jetzt was richtig komisches was ich nicht beschreiben kann also nicht genau. Es geschah alles damals als ich bei meinem Freund war wir haben ganz normal Videospiele gespielt und es war an einem Abend, Plötzlich hatte ich Durst und wir gingen ins Küchen Zimmer, dann hatte ich plötzlich so eine komische Vision ich kann es einfach nicht beschreiben und ich wollte einfach nur nach Hause. Später als ich Zuhause war habe ich mir Gedanken über das was passiert ist gemacht und habe gehofft das es bis morgen weg ist, ich glaube ich viel zu viele Gedanken an das gemacht was passiert ist. Nun es war ein Nächster normaler Morgen plötzlich hat mein kopf innen drinnen so komisch geknackst und danach hatte ich es plötzlich, aber ich glaube nicht das es deswegen war. Meine Mutter rief mich zum Frühstück ich ging runter und hatte auf einmal voll angst vom sehen, ich wusste nicht was ich hatte ich wusste nicht wie ich damit umgehen musste, ich sitze mich und wir Frühstückten vorm Fernseher ich habe auf mein Brot gebissen und aufs Fernseher geschaut, und konnte das Gefühl nicht beschreiben ich konnte irgendwie nicht realisieren was ich gesehen habe, hatte das Gefühl das ich andauernd Vergesse was ich sehe und dann konnte ich mein Brot nicht essen vor lauter Angst. Ich bekam Panik habe es meiner Mutter erklärt sie hat sich sorgen um mich gemacht sie wusste auch schon das ich ein wenig psychisch krank war. Ich hatte schon früher so eine ähnliche psychische angst die ich mittlerweile wieder habe, immer wenn ich auf einen mensch lange drauf achte kommt mir das nicht so real vor es kommt mir nicht so 3D vor als wäre es Papier den, den ich sehe. Ich weis nicht mehr was ich schreiben soll ich habe das Gefühl ich habe zu viele Psychische Ängste. Es gibt manche Momente da habe ich es nicht ausgehalten und hatte Todesangst. Wir haben keine Familien Probleme es ist alles in Ordnung, außer das meine Eltern oft streiten, mit meinem Freunden ist alles Perfekt ich gehe auf die Realschule und finde das ich auch klug genug bin diese angst einfach als Freund war zu nehmen. Es ist einfach schlimm ich vermisse die alten Zeiten von mir will wieder normal Leben. Ich weis es gibt schlimmeres auf der Welt als das aber ich halte es nicht mehr aus. Langsam gebe ich die Hoffnung auf. Meine Eltern und ich haben schon oft mit mir geredet über diese angst die ich habe sie haben mir auch schon Hoffnung gegeben. Aber es hilft nichts. Bitte helft mir Danke

Antwort
von Sophilinchen, 24

Kannst du mal beschreiben,wie du dich genau in dem Moment fühlst?Was meinst du mit "Vision" ?

Antwort
von hallomoi, 33

Hallo,
Da ich kein augebildeter Psychologe bin kann ich dir nur meine Vermutung sagen.Zuerst hab ich eine Frage: Hadt du irgendwelche Horrorfilme oder Psychofilme geschaut, denn ich hatte auch immer Warnvorstellungen wenn uch so ein fiöm geschaut.Und mein Tipp an dich ist ,dass du es ganz fest Willst dass es aufhört,wenn du dich dranklammerst und es stopptst.Du musst ihn (der Krankheit ) klar machen dass es nicht real ist und einfach mal Nein zu ihn sagst.Wie gesagt du musst es ganz fest wollen dass es aufhört.Ich kann dir nicht versprechen dass es so aufhört, aber ein versuch ist es doch wert oder?
Ich wünsche dir noch Gute Besserung
Lg

Kommentar von team31 ,

Krass 6 monate gingen so schnell vorbei... Bin grad in der küche und wollte mal wieder vorbei schauen was ich für krasses vor 6monaten geschrieben habe, echt unfassbar :) Ich wollt dir/euch nur mitteilen das es mir gut geht und ich zum Psychologen gehe und alles wieder besser wird:) #SometimesTheWorldIsNotPerfect

Antwort
von LiselotteHerz, 51

Es ist sehr gut, dass Deine Eltern Dich ernst nehmen, Dir zuhören und mit Dir darüber reden. Aber: Deine Eltern sind keine Psychologen, Du solltest ganz dringend zu einem Psychologen oder zu einem Psychotherapeuten gehen. Dafür brauchst Du meines Wissens keine Überweisung, aber evtl. könnte Eurer Haus- oder Kinderarzt jemanden empfehlen, wo man nicht monatelang auf einen Termin warten muss. Alles Gute für Dich. lg Lilo

Antwort
von Lollipoppi123, 31

Offen gestanden kann ich dir keine konkrete Antwort geben, aber ich fühle mit dir. Ich bin psychisch krank war auch schon in einer Psychatrei. Aus dem grund wollte ich dir anbieten zu schreiben, weil das Austauschen helfen kann. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten