HALLO ich bin 11 und im Moment echt verzweifelt Ich war Gestern bei der Psychologin und die hat gesagt ich habe Wahrnehmungsstörungen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hier kann dir niemand helfen, deswegen sollst du ja die Klinik besuchen, dort wird man dir adäquat helfen können.

Da brauchst du auch keine Angst vor haben. Wobei ich sehe gut verstehen kann, dass du Angst hast. Vor meiner ersten Therapie lag ich zusammen gekauert auf meinem Bett, habe gefroren und mir war super übel. Ich habe meine Mutter damals angefleht mich krank zu melden. Sie hat es aber nicht gemacht. Gott sei dank. Denn als ich da war fand ich die Therapie gar nicht schlecht.

Außerdem ist eine Psychiatrie nicht mit einem Krankenhaus zu vergleichen. Es fehlt dieser eklige Krankenhausgeruch und es sieht auch überhaupt nicht aus, wie ein Krankenhaus. So eine Klinik erinnert viel mehr an ein schönes Landschulheim.

Und alleine bist du dort mit Sicherheit auch nicht.

Also versuche daran zu denken, dass es dir nach dem Aufenthalt besser gehen wird. Vermutlich hasst dich danach nicht mehr jeder und such die Eltern werden dich anders behandeln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wow. Schreib erstmal mit punkt und komma, das verwirrt irre :D
Die psychologin weiß bestimmt was sie macht, frag sie mal WAS genau du "falsch" machst, und schau mal wies weitergeht :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sind das für Wahrnehmungsstörungen? Wenn sogar Lehrer reagieren, die normalerweise ziemlich dickfellig sind, dann muß bei Dir schon was im Argen liegen, und dann ist so ein Therapieaufenthalt wahrscheinlich nicht verkehrt. Aber allein wirst Du da bestimmt nicht sein, das ist keine Einzelhaft, sondern eine Therapie, da wirst Du vermutlich die ganze Zeit irgendeinen Betreuer im Nacken haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da wird kein Weg dran vorbeiführen. Danach wird es dir in allen Bereichen besser gehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung