Frage von ursulamoe, 77

Hallo ich beziehe Harz4 und bekomme jetzt einen Teilzeit Job.( 600 brutto) Was bleibt.?

Hallo, meine jetzige Situation ist folgendes:

Ich beziehe Harz4 und habe noch einen selbständigen Nebenjob von 250 Euro, die Miete und Krankenversicherung wird vom Amt bezahlt. Sie rechnen den selbständigen Nebenjob an. Also ich bekomme vom Amt 660 Euro , Miete 440, 220 Euro und mein Nebenjob 250 = 470 Euro unter dem Strich. Nun meine Frage: Mir ist jetzt ein Nebenjob ( 600 brutto, 15 Std. Woche ) angeboten worden, was bleibt dann unter dem Strich.

vielen herzlichen Dank schon im voraus für eure Antworten LG


?

Expertenantwort
von isomatte, Community-Experte für Hartz IV, 33

Ich gehe jetzt mal davon aus das du allein lebst !

Dann würden dir min. derzeit dein Regelsatz von 404 € zustehen und deine KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung ( Warmmiete ) von 440 €,dann läge dein Bedarf bei min. 844 € pro Monat.

Wenn du also jetzt 660 € bekommst und 440 € für die KDU - abgehen,dann bleiben 220 € für den Regelsatz übrig,demnach muss dir das Jobcenter vorläufig 184 € als anrechenbares Einkommen auf deinen Bedarf anrechnen.

Demnach muss das Jobcenter von 330 € Bruttoeinkommen ausgegangen sein,denn von deinem Bruttoeinkommen werden deine Freibeträge auf Erwerbseinkommen nach § 11 b SGB - ll berechnet.

Diese werden dann addiert,theoretisch vom Netto abgezogen und ergeben dann das anrechenbare Einkommen und das wird dir dann von deinem oben genannten Bedarf von min. 844 € abgezogen.

Dir bleiben also bei 330 € Brutto zunächst deine 100 € Grundfreibetrag und von den übersteigenden 230 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) stehen dir noch mal 20 % Freibetrag zu,also noch mal 46 € dazu,gesamt dann 146 € Freibetrag und 184 € anrechenbares Einkommen.

Dann hast du noch mal einen Freibetrag von 1000 € - 1200 € Brutto,dann sind es noch mal 10 %.

Wenn du jetzt 600 € Brutto dazu verdienst,dann sollte dein gesamtes Brutto dann bei ca. 930 € liegen,also mit deinem selbstständigen Nebenjob.

Dann hast du wieder deine 100 € Grundfreibetrag und von den übersteigenden 830 € ( 100 € - 1000 € Brutto ) stehen dir noch mal 20 % Freibetrag zu,es kommen dann zu den 100 € noch mal 166 € dazu,der gesamte Freibetrag läge dann bei 266 €.

Laut Brutto / Netto Rechner solltes du bei 930 € Brutto ca. 735 € Netto haben,zieht man davon dann deine 266 € Freibetrag ab,würden dann ca. 469 € anrechenbares Einkommen bleiben.

Bedarf min. 844 € pro Monat ,minus ca. 469 € anrechenbares Einkommen = ca. 375 € Aufstockung pro Monat.

Du würdest also ca. 285 € weniger vom Jobcenter bekommen.

Dann hättest du im Endeffekt ca. 120 € mehr zur Verfügung als jetzt,derzeit dürfte dein Freibetrag bei ca. 146 € liegen und wenn dann die 600 € Brutto noch dazu kämen,dann läge der Freibetrag bei insgesamt ca. 266 €,also dann die besagten ca. 120 € mehr.

Antwort
von klugerpapa, 35

sieh zu, dass du aus Hartz raus kommst. Erst halber Job, dann ganz. 

Antwort
von ivonne82, 23

Da dir der Grundfreibetrag bereits bei dem selbstständigen Nebenjob gewährt wird bleiben dir von den 600 € 20% = 120 €.

Also du hast dann 120 € mehr als jetzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten