Frage von xykatharina, 70

Hallo, ich (19) wurde beim Ladendiebstahl erwischt. Was nun?

Der Wert der Ware betrug etwa 20Euro und es war das erste Mal. Im Büro wurden meine Personalien aufgenommen, ich habe Hausverbot für 2 Jahre bekommen und mir wurde gesagt man würde eine Anzeige erstatten.

Was passiert nun? Inwieweit kann ich dafür bestraft werden? Hat es Folgen im meinem späteren Berufsleben? Ab wann kann ich mit Post von der Polizei rechnen?

Antwort
von Bambi201264, 30

Wenn Du schon so einen billigen Mist klaust, dann lass Dich wenigstens nicht erwischen.

Es wird keine weiteren Folgen haben. Du must so einen Fragebogen ausfüllen und wirst vielleicht auch auf die Wache vorgeladen (wegen 20 € aber eher nicht) und das war's.

Antwort
von valvaris, 35

Naja Ladendiebstahl landet zumindest in deinem Polizeilichen Führungszeugnis, wenn er angezeigt wird.

Aber meistens hilft da eine ehrliche Entschuldigung beim Geschäftsführer weiter. Die haben bei so kleinen Sachen in der Regel ein Einsehen, denn mit der Drohung der Anzeige wollen sie dem minderjährigen Dieb nen Schreck einjagen, damit der das nicht mehr tut.

Ich würde nochmal hingehen, von einem der Kassierer den Geschäftsführer holen lassen und dich dann entschuldigen und ihn bitten, das Ganze nicht anzuzeigen, weils dir schaden wird.

Dann das übliche... Es tut dir leid, du wolltest deine Freunde beeindrucken, obwohl du weißt, dass es blöd war, du versprichst, es nicht nochmal zu machen.... Und so weiter.

Wenn der Supermarkt der einzige in der näheren Umgebung ist, dann kannst du auch sagen, dass du hier einkaufen musst... Meistens haben die wirklich dann irgendwann Mitleid. Aber du solltest schauen, dass du dich auch an das gesagte hälst.

Kommentar von Nonmon ,

Son Quatsch. Hat wohl Erfahrung mit Klauen?

Kommentar von valvaris ,

Jap, wer nicht... Und mich hats damals ein ernstes Gespräch mit meiner Mutter gekostet.

Aber da es bei diesem Betrag nicht wirklich ernsthaften Schaden für den Geschäftsführer bedeutet, gibts die Chance, also nix Quatsch.

Unternehmen, und grade Supermarktketten haben eine Pauschale, die monatlich berechnet wird, von der neben verfallenen Sachen auch Diebstähle abgezogen werden.

Bleibt davon was über, gut fürs Geschäft. Wird sie aufgebraucht, auch okay.

Kommentar von xykatharina ,

ich muss sagen ich schäme mich da wieder aufzutauchen und ich hatte gefragt ob eine anzeige sein muss, sie sagten davon würden sie unter keinen umständen absehen. und ich bereue die tat, das war wirklich unglaublicher mist.

Kommentar von Nonmon ,

Selber Schuld. Geschieht Dir recht. Vorher denken ist angesagt.

Kommentar von valvaris ,

Ja richtig, dass du dich schämst. Das zeigt immerhin ein gewisses Unrechtsbewusstsein...

Aber beiß die zähne zusammen, geh nochmal hin und bitte freundlich um Entschuldigung. Vielleicht sehen sie ja doch noch davon ab.

Antwort
von Annelein69, 20

https://www.anwalt.de/rechtstipps/diebstahl-und-die-folgen_015539.html

Da steht es genau!

Kommentar von xykatharina ,

Sehr hilfreich, danke!

Antwort
von KadirFeezy, 24

Ich glaube kaum das es folgen haben wird, da es dein erstes mal war und du keine bank ausgeraubt hat kannst du mit nem blauen auge davon kommen.

Antwort
von SeelenOnkel, 9

Ich hab mal 300 € Geldauflage und dafür Einstellung nach § 153a StGB für Klau von 4 Packungen Zigaretten, ohne Vorstrafen, als Erwachsener kassiert. Die 100€ Vertragsstrafe von Kaufland musste ich nicht zahlen- Stammkunde ^^

Antwort
von wiki01, 25

Bei erstmaligem Ladendiebstahl sind die Tagessätze so um 40 (40 x 10 Euro, z.B.). Das heißt, dass du dich weiterhin nicht vorbestraft nennen darfst. Dazu kommt noch ein Betrag, der von Laden zu Laden unterschiedlich ist, der die Vertragsverletzung zwischen dir und dem beklauten Laden abgilt. Oft ist er in der Höhe von etwa 100 Euro.

Von der Polizei bekommst du gar keine Post. Du bekommst Post von der Staatsanwaltschaft, dass gegen dich ermittelt wird, oder, was häufiger ist, gleich einen Strafbefehl.

Kommentar von xykatharina ,

was genau ist mit Tagessätze gemeint?

Kommentar von uni1234 ,

Geldstrafen werden in Deutschland im Tagessatzsystem verhängt. Das Gericht urteilt im Prinzip nur darüber, wie viele Tagessätze Du bekommst. Die Höhe eines Tagessatzes ist von Deinem Einkommen abhängig und beträgt ein Dreißigstel Deines Nettoeinkommens.

Wenn man 900 € Netto verdient, beträgt die Höhe eines Tagessatzes demnach 30 €. Wenn man zu 40 Tagessätzen verurteilt wird bekommt man daher eine Geldstraf evon 1200€.

Kommentar von wiki01 ,

Ein Tagessatz ist ein Strafmaß, der für alle Einkommensschichten gilt. Die Höhe eines Tagessatzes legt ein Richter fest, abhängig von den Einkommensverhältnissen. So kann ein Diebstahl mit 40 Tagessätzen für einen wohlhabenden Mann 500 Euro pro Tag bedeuten, was dann einer Strafe von 20.000 Euro entspricht, und für einen Arbeitslosen bei 1 Euro Tagessatz 40 Euro Strafe.

Damit kann die Strafe dem Einkommen eines Straftäters angepasst werden. 1 Tagessatz ist auch gleichbedeutend mit einem Tag Gefängnis, wenn man denn ins Gefängnis muss.

Viele Richter sehen als "Pauschale" 40 Tagessätze für einen ersten Ladendiebstahl für angemessen.

Antwort
von AndyPi, 16

Warscheinlich kriegst du ein paar Sozialstunden (Krankenhaus, Friedhof) aufgebrummt. Und das mit dem Schreiben kann ein paar Wochen dauern.

Antwort
von martin0815100, 20

Keine Folgen.

Das Verfahren wird vermutlich gegen eine Geldbuße eingestellt. Schlimmstenfalls gibt es ein Verfahren und DU bekommst eine Strafe die so gering ist, dass sie nicht ins Führungszeugnis kommt.

Du solltest kein Wiederholungstäter werden denn irgendwann gibt es höhere Strafen.

Aber in Deinem Alter ohne Voreintragungen hast Du nichts zu befürchten ausser eine Geldstrafe oder Sozialstunden aber ganz sicher keinen Eintrag ins Führungszeugnis!


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community