Frage von steffiii91, 66

Hallo, hat jemand gute Tipps gegen Migräne?

Habe schon seit längerem immer wieder mal richtig starke Migräneanfälle! Ich möchte aber nicht jedes mal Schmerztabletten dagegen nehmen! Hat jemand Hausmittel oder Tipps? Bzw. weiß jemand an was diese Anfälle liegen könnten und was ich langfristig ändern kann? Viel trinken ist mir klar, das tu ich auch!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, Community-Experte für Kopfschmerzen, Kopfweh, Krankheit, ..., 29

Hallo steffiii91,

mir hilft bei meiner Migräne die Vorbeugung gut, indem ich die möglichen Migräneauslöser vermeide:

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix - Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb können bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Menschen, die zugleich auch eine Histaminintoleranz haben, auch zu einem Migräneanfall führen.

Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräneattacken.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel (Triptane, z. B. Sumatriptan) für den Notfall.

LG Emelina

Kommentar von Emelina ,

Migränepatienten sind durch eine Besonderheit der Reizverarbeitung im Gehirn gekennzeichnet. Ihr Nervensystem steht ständig unter »Hochspannung«. Reize werden früher und schneller vom Gehirn aufgenommen und flinker verarbeitet. [...] Während bei gesunden Menschen die Aufmerksamkeit bei mehrmaliger Reizwiederholung mehr und mehr nachlässt, bleibt das Gehirn des Migränepatienten ständig in maximaler Bereitschaft. Das Gehirn kann anscheinend nicht „abschalten“ und steht im wahrsten Sinne des Wortes ständig unter „Hochspannung“.

http://www.schmerzklinik.de/service-fuer-patienten/migraene-wissen/genetik/

Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :)

Antwort
von Sarinara, 13

Kompressen machen mit entsprechenden Aromaölen,Wechselbäder der Arme und \oder Beine, Wassertreten, kalter Knieguss, kalter Armguss, Pulswickel.

Am besten entsprechende Literatur zu den oben genannten Anwendungen kaufen ,damit du auch weisie richtig durchzuführen.

Gute Besserung 

Antwort
von 2015Lala, 22

Genau viel trinken und Bewegung und viel Frische Luft. Also nicht die ganze Freizeit Zuhause hocken sonder spazieren gehen oder dergleichen. Gitter Besserung

Antwort
von sahracx, 34

Frische Luft und trinken natürlich, allerdings habe ich auch mal gelesen das man seine Unterarme und Hände für ein paar Minuten in kaltes Wasser tun soll und so kreisen soll (arm um arm)
Das soll wohl dauerhaft wegen der Durchblutungen helfen
Ich habe damit nicht so Probleme, aber du kannst es ja probieren. :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community