Frage von OliJonne, 120

Hallo Hat jemand Erfahrungen und vielleicht Erfolge mit Investoren / Fördermitteln trotz Schufa?

Wir gingen vor 3 Jahren etwas "blauäugig" mit unserem Startup und 2000€ an den Markt. Die ersten beiden Jahren liefen so gut, dass unserer Pläne endlich wahr werden sollten. 2015 hatten wir jedoch bereits Probleme, von unseren Lieferanten in ausreichender Menge beliefert zu werden. Es kam, wie es kommen musste: weniger Einnahmen, steigende Kosten und in der 2. Hälfte des Jahres ein Investor, der pokerte und nach dem Crash alles billig kaufen wollte.

Das Konzept steht, die Zahlen sind tragfähig, aber nach wochenlangem Telefonieren quer durch die Republik, kommen immer die selben Antworten: Gute Idee, Förderkredit (KfW, WI und wie sie alle heissen) an sich wäre kein Problem, aaaabeeer: mit einer negativen Schufa werden wir uns da nicht engagieren.

Vllt war ja jemand selbst schon in dieser Situation und hat den einen oder anderen Tip.

Grüße und Dank schon mal im Voraus

Antwort
von ratatoesk, 79

Ist das ein Betrieb oder onlinehandel,seit ihr Selbständig mit Gewerbe, schon Bilanzierer oder wie lief das?

Kommentar von OliJonne ,

Also:

Wir haben Frostfleisch für Hunde/Katzen in einem onlineshop als Einzelunternehmen vertrieben. . Dieses haben wir nicht versandt, sondern zu Beginn ein Minilager gehabt und nach Absprache auf Termin ausgeliefert.

Nach einem halben Jahr war das Lager schon komplett ausgelastet und wir haben ein kleines Ladengeschäft (50qm) eröffnet.

Dieses war nach einem weiteren halben Jahr schon zu klein.

Angedacht war eine Umwandlung in eine GmbH 2016.

Jahresumsatz 2014 120.000 € mit steigender Tendenz.

Kommentar von ratatoesk ,

Es gibt mittlerweile private Investoren,bei denen man über z.B. ,,auxmoney" oder ,,smava" Geld borgen kann,Trotz der Schufa ,würde ich aber trotzdem mal bei der KfW z.B. vorsprechen.Fragen kostet nichts.Wenn man Fragen darf ,wie hoch wär denn die nötige Hilfe um es wieder zum laufen zu bringen?

Kommentar von OliJonne ,

Danke.

alle Förder- und Bürgsschaftsbanken sind ja den "Hausbanken" nachgeschalten, d.h. die Hausbanken lehnen schon eine weitere Bearbeitung ab. Auch unsere Hausbank (Commerzbank) würde sich sehr gerne mit uns zusammensetzen, sieht das Potential unseres Konzepts, aber kann wegen der internen Vorgaben nicht mitgehen

Crowdfunding fällt aus dem selben Grund auch aus, da auch hier in der Vorauswahl die Schufa steht.

Lustigerweise wäre es einfacher 0,00 € zu haben, als 1€ Schulden. Ab da geht nichts mehr.

"Ans Laufen" zu bringen ist nur sinnvoll, wenn man ein komplettes Konzept verwirklicht, da wir in den letzten 3 Jahren so viele Schwierigkeiten mit Lieferanten hatten.

Investitionssumme für ein stimmiges und sinnvolles Konzept: gesamt 350.0000- 500.000 €. Davon sollten ca 10-15% Eigenkapital sein. Der Rest würde relativ schmerzlos über Förderung gehen.

Hört sich nach viel an, aber wir haben gemerkt, dass "kleinklein" nur im Nebengewerbe reicht.

Kommentar von ratatoesk ,

oha, das muss ein gutes Konzept sein,wenn ihr von 120 T Umsatz gleich so hoch hinaus wollt.Commerzbank,lustig, bin ich auch und hab die gleiche Leier schon so oft gehört.Das heist nur das Eigenkapital fehlt oder sind da noch hohe Altschulden?Würde ein Bürge reichen?

Kommentar von OliJonne ,

Ein Bürge ?

So verrückt ist niemand ;) Wir würden Gesellschaftsnteile an der GmbH anbieten.

Die Schulden sind zwar kein Pappenstiel, sind aber aus einem Gehalt stemmbar. Das Gewerbe ist abgemeldet. Es wäre so oder so eine Neugründung.Mit den Gläubigern stehen wir in Kontakt. Die halten die Füsse still und hoffen, dass wir nicht in die Insolvenz gehen.

Kommentar von OliJonne ,

Ach ja: Eigenkapital wäre nicht mal zwingend notwendig, wenn die Bürgschaftsbanken mitspielen würden.

Kommentar von ratatoesk ,

Das heist,was ist genau notwendig?

Kommentar von OliJonne ,

Es gibt verschiedene Möglichkeiten:

1. Eine Person, die als Gesellschafter mit einsteigt und über die die Gründung läuft. Bei fehlendem Eigenkapital stehen die Chancen gut, dass eine Bürgschaftsbank mitgeht.

2. Eigenkapital. Dies würde die Chancen bei allen denkbaren Finanzierungsmöglichkeiten extrem verbessern

3. Ein Investor, der das Konzept selbst finanziert

Kommentar von ratatoesk ,

Irgentwie hab ich es geschafft,was zu überlesen.Das hier auch eher schlecht,aber ... aus einem Gehalt stemmbar... wäre wieviel und wieso verrückt?Wenn die >Gläubiger stillhalten siehts doch garnicht so schlecht aus.Ich hab keine halbe mio,wenn dann wär ich schon auf den bahamas.Eigenkapital am Jahresende,eher schlecht, da schon reinvestiert. Was ich anbieten kann, ist ein Unternehmen mit einem jährlichen Gewinn in 6stelliger Höhe,also max zur Zeit. einen Bürgen oder sowas in der Richtung.Lasst euch was einfallen.

Kommentar von OliJonne ,

marc.scout@googlemail.de

Da könntest Du mir Deine Kontaktdaten mal schicken.

Würde mich dann zeitnah melden.

Kommentar von ratatoesk ,

e-mail adresse kann man hier linken ,lustig wusst ich garnicht. ja werd was rausschicken

Kommentar von ratatoesk ,

die mail kam zurück ,sicher das die Adresse stimmt?

Kommentar von OliJonne ,

man sollte zuerst lesen, bevor man auf ENTER drückt ;)

marc.scout@googlemail.com

Kommentar von OliJonne ,

ratatoesk ?

Möchtest Du es vllt noch einmal versuchen ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten