Frage von mamalou14, 22

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Knochenentzündung im Knie, Kann eine Operation vermieden werden?

Antwort
von emily2001, 18

Hallo,

wurde denn festgestellt woher die Entzündung kommt? Wurde eine entsprechende Punktion gemacht, und wurden die Erreger festgestellt?

Es ist nämlich so, daß manche entzündungen im Gelenkbereich von einem defizitären Immunsystem verursacht werden können. Hierfür muß getest werden, ob du SERONEGATIV bist...Dies kannst du beim Rheumatologen feststellen lassen. Hierfür ist eine Blutentnahme erforderlich.

Man kann evtl. eine OP vermeiden, wenn die Erreger festgestellt wurden, und wenn eine Antibiotikabehandlung möglich ist.

Deine Angaben sind viel zu Vague als man dir effizient helfen könnte...

Alter, Gesundheitszustand, Vorgeschichte, Annamese, usw... sind die wichtigsten Anhaltspunkte für eine effiziente und passende Behandlung.

Ansonsten. ich würde dir raten, dir eine zweite oder dritte Meinung zu holen!

Alles Gute, Emmy

Kommentar von mamalou14 ,

Der Arzt meinte,das die Knochenhaut einen Riss hat,das könnte von Geburt an sein,durch einen Sturz,Unfall etc.durch diesen Riss ist die "Flüssigkeit" des Knochen rausgelaufen und es kam so zu der Entzündung.

Punktion wurde nicht gemacht,nur ein MRT und Druck-und Bewegungstest.

Von Erregern haben die beiden Orthopäden-bei denen ich war- nichts gesagt.

Der erste meinte nur es kann Monate dauern,muß solange auf Krücken gehen.Der zweite sagte das gleiche,nur der will in ein paar Wochen ein weiteres MRT und danach operieren,dieser hat mir auch Acara aufgeschrieben.

Kommentar von emily2001 ,

Was ist Acara?

Wenn es eine Entzündung gibt, dann müssen Antibiotika her!!!

Natürlich wollen sie operieren, weil es mehr einbringt... Warum wird  denn die Entzündung nicht behandelt, besteht schon eine Knochennekrose?

Emmy

Kommentar von mamalou14 ,

von einer Knochennekrose hat er nichts gesagt.

Acara ist wohl ein Medikament bei Osteoporose-sind Brausetabletten und Filmtabletten,die soll ich 3 Monate nehmen, sind wohl hochdosierte Minaralien.

auf Grund meines Alters (35) wäre wohl eine OP unumgänglich.

Kommentar von emily2001 ,

Wenn du osteoporose hast, dann können sie schlecht sofort operieren. Haben sie denn eine Knochendichtemessung gemacht?

Hat man denn von einem Erguß gesprochen?

Weil die Knochenhaut / der Knochen keine Flüssigkeit an und für sich enthält.

Es muß sich also um einen Riß in der Knochenhaut handeln, wie z. B. bei der Patella.

Emmy

Antwort
von Otilie1, 20

das kommt auf die art entzündung drauf an - meist reicht eine starke behandlung mit antibiotika aus

Kommentar von mamalou14 ,

Habe ein Mittel,das wohl vorwiegend bei Osteoporose eingesetzt wird ( Acara-sind Brausetabletten und Filmtabletten),soll auf Krücken gehen und Knie Kühlen.

weitere Vorschläge zur Vermeidung einer Operation?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten