Frage von Charonmond, 43

Hallo habe vor über 3 Wochen mein Nasenspray abgesetzt habe es über mehrere Monate benutzt trotzdem ist die nase immernoch dicht?

Habe keinen schnupfen oder ähnliches die Nase wird einfach nicht richtig frei ich kann zwar luft holen durch die Nase aber eher schwer

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von papavonsteffi, 26

Du hast eine Nasenscheidewandverkümmung ...  das haben Viele - manchmal nur leicht, aber oft auch so stark, dass man ohne Spray keine (richtige) Luft mehr bekommt.

Die einzige Hilfe dagegen ist eine fachmännische Begradigung (OP) der Nasenscheidewand.

Da ich das auch habe, weiß ich wovon ich rede.

Übrigens ...  in schweren Fällen raten dir die HNO Ärzte sogar dazu, Nasenspray zu nehmen, denn sonst klappt es mit dem Luftaustausch im Ohr nicht mehr und du bekommst eine SEHR, SEHR schmerzhafte Mittelohrentzündung!

Auch das hatte ich ...  es waren solche Schmerzen, dass ich mich ins Bett gekniet und die eine Ecke vom Kissen abgebissen habe!

Also nimm` lieber Nasenspray als so was durchzumachen.

Ich bin dann nachts noch in die HNO-Klinik ...  dort wurde mir vom Arzt das Trommelfell durchgeschnitten und es kam Eiter und Wasser aus dem Ohr gelaufen ...  die Schmerzen waren sofort weg, aber auch mein Gehör!

Ich musste dann 10 Tage Antibiotika nehmen, bis es wieder zugewachsen war. Ich hab` mich dann insgesamt 3 mal operieren lassen, aber leider war ich da erst ca. 25 und hatte keine Ahnung.

Die - nicht schönen - OPs haben bei mir nichts gebracht ...  nach ca. 6 Wochen war wieder alles wie vorher oder noch schlechter, weil das die HNO-Ärzte selber gemacht haben (die haben von solchen OPs aber keine Ahnung!) ...  du musst auf jeden Fall zu einem ECHTEN plastischen Chirurgen gehen ...  der hat sowas extra 8 Jahre lang gelernt.

Kommentar von herja ,

Du hast eine Nasenscheidewandverkümmung ...

Das ist ja eine tolle Ferndiagnose, das kann noch nicht einmal ein HNO-Arzt.

Kommentar von papavonsteffi ,

Das ist keine Ferndiagnose, aber ich habe ein bischen Ahnung.

Und wenn Jemand das schreibt: "Habe keinen schnupfen oder ähnliches die Nase wird einfach nicht richtig frei ich kann zwar luft holen durch die Nase aber eher schwer",

dann ist es eine Nasenscheidewandverkrümmung!

Kommentar von herja ,

lol, nur gut, dass du kein Arzt bist ....

Kommentar von Charonmond ,

Kein arzt ^^ er hatt das selbst studiert ! Da ist er wahrscheinlich noch besser wie ein Arzt, genau wie ich kein psychologe bin aber in vielen Bereichen besser bin wie einer ! Weil ich in Gegensatz zu Psychologen den Feldversuch selbst gemacht habe, genau wie papavonsteffi  ! 

Und ja es stimmt ! was papasteffi geschrieben hatt ich habe auch den ganzen mist mit dem Mittelohr durch war mit 17 mitten in der Nacht im Krankenhaus weil die Schmerzen so extrem heftig waren !

ich kenne nur ein Ereignis wo die schmerzen heftiger waren als bei diesen Mittelohrentzündungen aber darauf möchte ich hier nicht eingehen .

Mein eines Nasenloch ist kleiner als das Andere ich habe auch ein Belüftungsproblem mit den Ohren, der Arzt sagt das ich immer den Luftausgleich machen soll 1 -2 x Tag .

Die Schmerzen sind wirklich ziemlich heftig abhängig von dem grad der Erkältung und sie dauern über Monate an und Klingen nur unterschwellig ab .

So hatte ich es fast jedes Frühjahr ! und bin immer bis zum spätsommer total mürrisch drauf durch die Schmerzen, trage immer ne Wollmütze in der wohnung auch im sommer in der wohnung trau mich aber nicht so auf die Straße zu gehen .

Wenn man das erstmal hatt wenn auch nur leicht dauert es viele Monate bis es wieder völlig verheilt ist .

Aber ich will das Nasenspray nicht nehmen zu einem weil es viel Geld kostet und zum anderen weil es sehr ungesund ist . so geht es ja nicht.


Antwort
von sweetie74, 12

Du hast das Nasenspray ja ursprünglich wegen Erkältung genommen,richtig? Du hast es ganz einfach viel zu lange eingenommen.Man soll es max.eine Woche nehmen weil man sonst die Nasenschleimhaut schädigt und man abhängig davon wird.Ich denke das du abhängig bist,das zeigt das Gefühl  der verstopften Nase an.Du musst zu deinem Hausarzt,der verschreibt dir was dagegen.Ich sprech aus Erfahrung,hatte das selbe vor einigen Jahren.

Kommentar von papavonsteffi ,

sweetie oh sweetie ...  wäre ein schöner Country Song,

aber leider stehen da oben nur in`s Blaue geschossene Vermutungen, aufgeschnappte Halbwahrheiten und falsche Ratschläge!

Wie kommst du z.B. darauf, dass er das Nasenspray wegen Schnupfen genommen hat? ...  er schreibt doch für JEDEN klar und deutlich zu lesen "Habe KEINEN schnupfen oder ähnliches die Nase wird einfach nicht richtig frei ich kann zwar luft holen durch die Nase aber eher schwer" ... geht das nicht in deinen Kopf?

"Du hast es ganz einfach viel zu lange eingenommen" ...  woher nimmst du diese Weisheit? ...  steht da oben irgendwo, wie lange er es eingenommen hat ???

"Ich denke das du abhängig bist, das zeigt das Gefühl der verstopften Nase an" ...

bist du Arzt/Ärztin, oder träumst du sowas Nachts und unterstellst hier dann einfach Jemandem, dass er "abhängig" ist ??? ...

und jetzt kommt der Knaller:

"Du musst zu deinem Hausarzt, der verschreibt dir was dagegen" ...

und was soll der Hausarzt deiner Meinung nach hier verschreiben? Ein Mittel gegen Nasenspray?

Ein Hausarzt verschreibt hier überhaupt nichts, sondern gibt ihm eine Überweisung zu einem HNO-Arzt, denn der ist hier der Richtige!

Und damit auch du es endlich begreifst ...  das Geschwätz, dass Nasenspray so gefährlich ist, die Nase innerhalb kurzer Zeit schädigt und man davon süchtig wird, stimmt nicht !!!

Das sind 1. Märchen aus alter Zeit (auch die Nasensprays sind wesentlich unschädlicher und effektiver geworden), und 2. wenn man seine Nase gleichzeitig gut pflegt (Nasenöl, Salzspülungen usw.), dann kann man diese Zeit MIT Spray ohne Probleme und Nachwirkungen - wie ich - auch über 2 Jahre überstehen!

Auf jeden Fall nehme ich bei den oben geschilderten Problemen 100 Mal lieber Nasenspray, als nochmals diese Schmerzen zu bekommen oder mich nochmal operieren zu lassen!

Und ganz zum Abschluss, noch eine Überraschung:

Wenn man normal isst, aber 5 Tage lang nicht Kacken kann, dann nennt man das VERSTOPFUNG !!!

Und wenn man genau das schildert, was der Fragesteller "Charonmond" hier geschildert hat, dann ist die Ursache kein normaler Schnupfen und auch keine Erkältung, sondern zu 100% eine NASENSCHEIDEWANDVERKRÜMMUNG !!!

Kommentar von Charonmond ,

ja das stimmt, bei mir geht es noch einigermaßen ich bekomme eher schlecht  Luft durch die Nase kann aber noch durch die Nase atmen.

Ich hatte früher als Kind und bis dieses Jahr einen schlechten HNO ärztin da haben alle immer gesagt das sie top ist, war sie aber nicht sie hatte nur ein selbstbewusstes Auftreten, was wohl den meisten Menschen als Qualifikation reicht .

Ich hatte sehr oft diese äußerst schmerzhaften Mittelohrentzündungen und war viele Jahre in Behandlung bei der entsprechenden Ärztin und wir waren Privatzahler also hatte sie ja ein direkten nutzen wenn ich öfter zu ihr kam .

Diese Ärztin so oft ich bei ihr auch gewesen bin hatt mich nie aufgeklärt hatt mir nie gesagt was zu tun ist, so kam es dass ich jeden Winter oder im Frühjahr die Mittelohr entzündung bekam .

Bis ich jetzt diesen Sommer an einen richtigen HNO arzt gelangt bin der hatt mich im schnellverfahren endlich aufgeklärt nämlich das meine Ohren nicht richtig belüftet sind, das ich öfter am tag den Luftausgleich mit der Nase machen soll und und und .

Ich habe auch immer ein ständiges fürchterliches Jucken in den Ohren wo ich früher immer etwas reingesteckt habe um zu kratzen, dagegen hatt er mir auch eine salbe gegeben weil sich durch kratzen auch entzündungen entstehen sollen und da in den Ohren nichts hineingehört, dass man nur außen sauber machen soll aber dass man nie in das Ohr reingeht.

Ich wurde früher sogar auch einmal an den Ohren operiert sodass mir kleine Röhrchen eingesetzt wurden. (die dann iwann wieder raus sind ) .

Mit meinem jetzigen dringend benötigten Know how möchte ich es noch einmal versuchen den Winter und den Frühling zu überstehen, wenn das nicht funktioniert lasse ich mich operieren so dass die Belüftung zum Ohr wieder gewährleistet ist. 

Nasenspray an sich kann ich für mich nicht empfehlen es hatt einen schwachpunkt, eben das die Nase als folgereaktion zu viel schleimhäute produziert so bekomme ich wenn auch tagsüber, nachts im schlaf keine Luft mehr durch die nase . 

Kommentar von sweetie74 ,

Ach papavonsteffi,jeder weitere Kommentar zu dir ist zwecklos.Kannst eh nicht verstehen dass es noch andere Erfahrungen/ Meinungen als deine gibt.Lerne mal zu kommentieren ohne zu beleidigen,Prof.Dr.Papavonsteffi

Antwort
von herja, 23

habe es über mehrere Monate benutzt

Damit hast du deiner Nase schweren Schaden zugefügt und es wird bestimmt noch viel Zeit brauchen, dass sich deine Nase davon erholt.

Kommentar von Charonmond ,

" schweren Schaden " wie kommst du darauf ?! erstmal nimmt die nase von nasenspray nicht den meisten schaden sondern Organe wie Magen, blutkreislauf etc. Die Nase kriegt dabei am wenigsten ab .

Es heißt man zerstört seine Nasenschleimhäute was ja so weit auch richtig ist aber das ist nicht irreversible denn wenn man es absetzt kommen die schleimhäute wieder und regulieren sich auch wieder .

ich kann mir vorstellen das dein wissen etwas veraltet ist da früher in den nasenspray auch epinephryn ähnlich adrenalin war . Das wurde aber zur jetzigen zeit komplett rausgenommen .

Woher beziehst du deine Aussage ?! kann ja sein das du recht hast aber einfach zu sagen "das ist so " zeugt meistens von keine Ahnung haben .

Wäre schön wenn du schreiben würdest wieso du so denkst

Kommentar von Charonmond ,

...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten