Frage von Liiex, 45

Ist es schwer in "work and travel" reinzukommen?

Antwort
von WalterLemon, 43

Um die Frage komplett beantworten zu können, müsste ich eigentlich wissen, was genau du unter "reinkommen" verstehst. Vielleicht liegt dem ganzen auch nur ein Missverständnis zugrunde, denn bei W&T handelt es sich nicht um eine Art Organisation, bei der man sich anmelden oder im Vorfeld beitreten muss.

Work and Travel ist schlicht eine Art und Weise des Reisens, bei der in den normalen Urlaubsverlauf ein Zeitraum des Arbeitens bzw. Geldverdienens eingeschoben wird. Das kann ganz unterschiedlich ausfallen und muss nicht einmal unbedingt etwas mit einem klassisch bezahlten Job zu tun haben. Häufig kann man auch einfach für kostenlose Kost und Logis auf einem Privatgelände, z.B. einer Farm arbeiten, wenn die Inhaber Unterstützung in der alltäglichen Arbeitsbewältigung brauchen.

Zu Work and Travel gibt es also keine direkten Richtlinien oder Vorschriften, derer man sich annehmen muss. Man ist weitestgehend auf sich selbst gestellt und kann selbstständig entscheiden, wie lange, wo und was man arbeiten möchte. Einzige Voraussetzung, um als Reisender auch Arbeit annehmen zu dürfen, ist im Grunde nur ein spezielles Visum, das dich vom Status eines gewöhnlichen Touristen abhebt, der ausschließlich in seiner Freizeit Urlaub macht. 

Da du deine Frage mit Neuseeland verlinkt hast, gehe ich mal davon aus, dass du Work and Travel dort machen möchtest. In Neuseeland ist es tendenziell sehr leicht, ein Working-Holiday Visum zu bekommen, das dich zum einfachen Arbeiten, z.B. als Saison- oder Aushilfskraft, während deiner Reisezeit berechtigt. Normalerweise werden solche Visa limitiert ausgegeben, das heißt, nur eine bestimmte Anzahl an Bürgern eines Landes pro Jahr darf so ein Visum bekommen. Allerdings gibt es, speziell im Fall Neuseeland, einige Länder, für die neuseeländischen Behörden keine solche Limitierung haben. Das gilt unter anderem auch für Deutschland. Wir sind also eines der wenigen Länder, deren Bürger unbegrenzt viele Visa erhalten dürfen. Warum das ausgerechnet mit Deutschland (und noch ein paar anderen EU-Ländern) so vereinbart worden ist, kann ich zwar nicht genau sagen - soweit ich weiß hängt das einfach mit außenpolitischen Beziehungen zusammen - aber Tatsache ist, dass das für dich als angehender W&T-Backpacker in Neuseeland nur vorteilhaft ist. In der Regel äußert sich das darin, dass die Anträge für die Visa (den du vor deiner Reise online stellen musst) in Bezug auf Deutschland quasi ohne großartige Überprüfung nur durchgewunken werden. Deshalb erhält man die Rückmeldung für sein Visum normalerweise schon innerhalb eines Tages nach Antragstellung. Für andere Länder, z.B. Österreich, gilt allerdings ein Limit und aus diesem Grund wird für diese Länder etwas genauer geschaut, wer das Visum bekommt und wer nicht. Da kann die Aushändigung des Visums etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Antwort
von TinaKiwi, 45

In Neuseeland ist es ganz einfach so ein work und travel visum zu bekommen, wenn du deutscher bist. die visa kannst du online beantragen, und die kann jeder einmal im leben bekommen, sofern du unter 30 bist. keine begrenzung was die anzahl der erteilten visa pro jahr betrifft. deshalb fallen ja auch tausende deutsche frisch abiturienten alljaehrlich hier ein. etwas schwieriger ist es bisweilen einen job zu finden, wenn du dann hier bist, weil die konkurrenz gross ist. es gibt aber organisationen die bei so etwas helfen, wenn du es allein etwas unsicher findest.

Antwort
von travelbibi, 36

Ein working holiday Visum bekommst du als Deutscher für 8 Länder, das wären Neuseeland, Australien, Kanada, Singapur, Japan, Südkorea, Hongkong und Taiwan. Bezieht sich deine Frage nur auf Neuseeland? Dort ist es einfach, genauso wie in Australien. Ein working holiday für Kanada ist z. B. limitiert, da musst du schnell sein, für die asiatischen Länder, da kenne ich mich nicht aus. Für Europa brauchst du kein Visum.

Antwort
von nordlyset, 37

Das kommt drauf an, wo du dich bewirbst. In Ländern, wie Spanien, Australien, Neuseeland, USA wirds schwieriger, als z.B. in Ländern, wie Island, weil jeder (außer mir) in die erstgenannten Länder will und fast niemand (außer mir) sowas in Island machen würde... zu schade, dass ich aus dem Alter raus bin

Kommentar von ATorres9 ,

Für die USA bekommst du kein Arbeitsvisum

Kommentar von nordlyset ,

Achja, richtig, die USA sind ja so ein Sonderfall...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community