Frage von kallanato, 39

Hallo, habe meine (Frau)Daten angegeben im Fragebogen für die überschrittene Geschwindigkeit außerhalb geschl. Ortschaften 24km/h. Fahrer war aber mein Mann?

Der Halter ist mein Bruder. Zuerst war eine Dame v. der Busgeldstelle und hat meine Schwägerin befragt, ob sie jemanden auf dem Photo kennt? Sie hatte auch die Kopien v. P.A. von uns allen.. Die Schwägerin hat uns nicht erkannt, nur ihren mann meinen Bruder... Jetzt habe ich am 05.04.2016 den Zeugenfragebogen bekommen, den muß ich inerhalb einer Woche ausfüllen und zurückschicken. Die Frist läuft aber am 12.04.2016 aus, weil die Tat am 12.01. 2016 war. Meine Frage:" Soll ich die Daten jetzt v. meinem Mann bekannt geben, oder kann ich Zeugnisverweigerungsrecht in Gebrauch nehmen und nicht ausfüllen? Danke im Voraus.

Antwort
von Healzlolrofl, 24

Wieso zahlt nicht einfach dein Bruder das Busgeld und fertig??

Kommentar von kallanato ,

Sie haben ja gar nicht gefragt, zuerst den Fragebogen, wo ich zugegeben habe und jetzt den Zeuegenfragebogen. Aber keine Zahlung. Ich habe ja damit gerechnet aber...

Kommentar von Healzlolrofl ,

Wann wurde die Tat denn begangen? Wann hast du den Brief mit dem Zeugefragebogen erhalten?

Kommentar von kallanato ,

Am 12.01.2016 die Tat, am 05.04.2016 ist das Datum im Zeugenfragebogen, bekam den Brief am 06.04.2016. Also soll ja am 12.04.2016 3 Monaten vorbei sein... Mir ist es ja vielwichtiger soll ich die daten v. meinem Mann eitragen oder verwegern?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten