Frage von Tinelotte, 79

Androhung einer Abmahnung innerhalb einer Praktikumswoche bei Anwesenheitspflicht

Hallo, habe heute die Androhung einer Abmahnung erhalten.

Fogende Grundlage: Umschulungsmaßnahme, Projektwoche mit Anwesenheitspflicht.

Wir hatten den gestrigen Tag zur Vorbereitung eines Vortrages zur Verfügung. Meinen Vortrag hatte ich jedoch schon am Tag davor, innerhalb der Schulzeit, komplett fertig gestellt. Ich hatte also nichts zu tun.Grundlage von Arbeitsverweigerung somit nicht gegeben. Ich war pünktlich um 8 Uhr anwesend, bin dann aber um 13:15 gegangen, da ich Kopfschmerzen und grippalen Infekt hatte. Bei der Schulleitung habe ich mich schriftlich abgemeldet, wie es üblich ist. Zettel in ein spezielles Fach legen. Da dies einige meiner Klassenkammeraden gemacht haben, erhielten wir heute die Ansage eine AU nachzureichen oder eine Abmahnung zu bekommen und die Zeit als unentschuldigt im Zeugnis stehen zu haben. Dazu muß ich sagen, daß ich in Hamburg zur Schule gehe, hier ein Zimmer habe, jedoch mit 1. Wohnsitz und Ärzten in westlichen Niedersachsen zu Hause bin....

Meine Frage: Kann sie dies tun? Muss sie dies dem Leistungserbringer melden? (Rententräger)

Freue mich auf Antworten!!! Vielen Dank!!!!

Antwort
von johnnymcmuff, 24

Bei der Schulleitung habe ich mich schriftlich abgemeldet, wie es üblich ist. Zettel in ein spezielles Fach legen. Da dies einige meiner Klassenkammeraden gemacht haben, erhielten wir heute die Ansage eine AU nachzureichen oder eine Abmahnung zu bekommen und die Zeit als unentschuldigt im Zeugnis stehen zu haben.

Entscheidend ist, was die Umschulungstätte verlangt und nicht was Klassenkameraden machen.

Auch spielt Dein Wohnsitz dabei keine Rolle welche Regelungen gelten; es gelten die Regelungen der Umschulungstätte.

Muss sie dies dem Leistungserbringer melden? (Rententräger)

In der Regel werden die Fehlzeiten werden gemeldet.

Antwort
von ratatoesk, 37

,, Da dies einige meiner Klassenkammeraden gemacht haben, erhielten wir heute die Ansage eine AU nachzureichen ....."

Da liegt der Hund begraben.Sollte alles so gewesen sein wie du es beschrieben hast,kannst du dich als Kollatteralschaden betrachten.

Das nächste mal persönlich abmelden.Nicht auf die schon erledigte Arbeit hinweisen,da das dann wieder Zweifel am unwohlsein aufkommen lässt.

nun bleibt nur der Rat von teutonix 1 übrig.

viel glück

Kommentar von ratatoesk ,

vergessen. ..Anwesenheitspflicht" bedeutet ,egal wie , du musst da sein.Deswegen ja,sie können das tun.Du bist auf das Einverständniss derer angewiesen,deshalb sowas immer persönlich tun.

Antwort
von teutonix1, 35

Ich würde dort, wo du Massnahme hast, zu einem Arzt gehen und dir eine AU holen, wenn du ihm das erklärst, wird das wohl kein Problem sein. So gehst du allen Unwägbarkeiten aus dem Weg.

Antwort
von skychecker, 12

Ich glaube, es gibt in Hamburg auch Ärzte, die man konsultieren kann....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community