Frage von trax2013, 349

Habe einen GbB von 40 ab 2015, bekomme ich jetzt rückwirkend Lohn nachgezahlt?

Bekomme ja Steuervergünstigungen!

Antwort
von DFgen, 290

Eine mögliche Steuerückerstattung durch einen GdB musst du per Einkommenssteuerklärung einfordern.

Dein Arbeitgeber als "Lohnzahler" hat damit nichts zu tun.

Antwort
von eulig, 251

nur weil man einen GdB hat, bekommt man doch kein Lohn nachgezahlt.

du kannst lediglich beim Finanzamt deinen Freibetrag erhöhen. allerdings halte ich es für fraglich, ob das rückwirkend geht, wo doch das Jahr 2015 schon rum ist.

wenn du zu viel Steuern auf deinen Lohn gezahlt hast, dann kannst du höchstens über die Steuererklärung ein Steuerrückzahlung erhalten. aber nicht vom Arbeitgeber.

Antwort
von ZuumZuum, 211

Das hat doch mit der Lohnzahlung nichts zu tun. Allenfalls kannst Du einen Steuerfreibetrag eintragen lassen was sich aber nicht lohnt bei 40 % reduziert sich dein Steuerpflichtiges Brutto im Jahr um 430,-- €, die Du in deinem Jahressteuerausgleich ansetzen kannst.

Antwort
von baindl, 284

Nein, Du kannst bei der Steuerklärung den neuen Status angeben.

Um für diese Jahr die 430 Euro Steuerfreibetrag zu bekommen, musst Du Deinem Arbeitgeber den Bescheid vorlegen.

https://www.familienratgeber.de/schwerbehinderung/ueberblick\_nachteilsausgleich...

Antwort
von FelixFoxx, 251

Du bekommst eine Steuerrückzahlung.

Antwort
von webya, 183

nein, 40% bringen direkt gar nichts.

Antwort
von mohrmatthias, 197

hier noch GdB-abhängige Nachteilsausgleiche

http://www.betanet.de/download/tab3-gdb-nachteilsausgl4.pdf

Antwort
von Konrad Huber, 218

Hallo trax2013,

Sie schreiben:

Hallo, habe ein GbB von 40 ab 2015 meine frage bekomme ich jetzt rückwirkend Lohn nachgezahlt, Bekomme ja Steuervergünstigungen?

Antwort:

Steuerliche Belange müßen Sie mit dem Finanzamt im Zusammenhang mit Ihrer Steuererklärung regeln!

Wenn Sie damit als Laie überfordert sind, können Sie gegen geringe Mitgliedsgebühren einem Steuerhilferverein in Wohnortnähe beitreten und sich helfen und beraten lassen!

Beste Grüße, viel Erfolg und bestmögliche Gesundheit

Konrad

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten