Frage von serokapo, 180

Hallo habe da Mall nehmen frage ich habe gestern einen Hund gefunden blutig ich habe ihn mit nachause genommen und habe ihn zum Tierarzt gebracht er hatt?

Innere Verletzungen der Tier Arzt meinte es das der Hund gequält worden sei habe den Besitzer angezeigt er will aber seinen Hund wieder will ihn aber behalten vorallem weil der Besitzer ihn schlägt darf ich ohne behalten geht das? Vielen dank

Antwort vom Tierarzt online erhalten
Anzeige

Schnelle und günstige Hilfe für Ihren Hund. Kompetent, von geprüften Tierärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von dsupper, Community-Experte für Hund, 58

Hallo,

grundsätzlich darf man auch ein gefundenes Tier nicht einfach behalten. Das wäre ein Straftatbestand - nennt sich Fundunterschlagung.

Wenn es so ist, wie du schreibst, dann kann der TA ja seine Vermutung über die Tiermisshandlung bestätigen. Dann kannst du den Tierschutz und das Veterinäramt informieren, der TA wird dich sicher unterstützen.

Bestätigen sich die "Fakten", dann wird das Tier vom Tierschutz in Obhut genommen und gesund gepflegt. Selbstverständlich kannst du dich dann um die Adoption dieses Hundes bewerben.

Das wird dann von der zuständigen Stelle genau überprüft und wenn alle Voraussetzungen stimmen, dann kannst du den Hund sicher übernehmen.

Alles Gute für den Hund

Daniela

Antwort
von brandon, 80

Wo hast Du den Hund gefunden?

Woher weisst Du wer sein Besitzer ist und das der ihn geschlagen hat wenn Du den Hund gefunden hast ?

Woher weiss der Besitzer das Du den Hund hast?

Gut das Du Anzeige erstattet hast und gleich mit ihm zum Tierarzt gegangen bist.

Ob Du den Hund behalten darfst bezweifle ich, denn Fundtiere sind im örtlichen Tierheim abzugeben sonst ist das Fundunterschlagung. 

Ich glaube nicht das das Tierheim einen solchen Hund dem Besitzer zurück gibt.

Vielleicht kannst Du ihn adoptieren wenn Du mit den Mitarbeitern sprichst.

Viel Glück und gute Besserung für den Hund.

LG

Antwort
von Weisefrau, 98

Hallo, der Tierarzt behält am besten den Hund und kümmert sich dann um die Vermittlung. Der Besitzer bekommt den Hund erstmal nicht zurück. Er wird ja Angezeigt und mit etwas Glück bekommt er ein Lebenslanges Tierhalteverbot.

Kommentar von serokapo ,

kann Ich ihn nicht behalten

Kommentar von Weisefrau ,

Nein, so einfach ist das nicht.

Kommentar von serokapo ,

oki

Antwort
von BellaBoo, 74

KLär das mit dem Tierarzt, das der Hund erstmal versorgt wird. Dann geh zum Tierschutzverein und schildere die Situation, die beraten dich. An sich solltest du dann auch den Hund zu dir holen können, wenn der Tierhalter ihn nicht mehr zurückbekommt (und das wird er nicht)

Antwort
von AppleTea, 75

Gib ihm den Hund auf keinen Fall wieder und zeig ihn an! Melde es beim Tierschutz

Kommentar von Berni74 ,

Das war leider nicht die Frage. Der Fragesteller wollte wissen, ob er den Hund einfach behalten DARF. Und da sieht die Rechtslage leider anders aus.

Kommentar von AppleTea ,

Hab ja auch nicht geschrieben dass er ihn behalten darf. ich finde er sollte ihm im Tierheim abgeben oder beim TA

Antwort
von BalTab, 68

Nein, du darfst ihn NICHT behalten. Er ist nicht dein Eigentum,

Du, oder der TA, kannst den Eigentümer anzeigen. Dann entscheidet ein Staatsanwalt oder ein Gericht ob der Halter das Tier weiterhin halten darf.

Wenn er  das nicht darf, wird er in ein Tierheim gegeben, bzw unter die Obhut der Stadt oder Gemeinde. DANN kannst du dort höflich nachfragen, ob du das Tier übernehmen darfst. Aber einfach behalten, auch wenn der Besitzer ein Tierquäler ist, geht nicht. Diebstahl ist und bleibt nun mal Diebstahl

Kommentar von brandon ,

Wenn der Hund gefunden wurde ist das kein Diebstahl sondern Fundunterschlagung. 

Kommentar von BalTab ,

Das ist gehüpft wie gesprungen. Es unterscheidet sich nur im Namen. Beides ist gleichermaßen strafbar.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten