Frage von Dede081188, 37

Hallo habe 2014 einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen für 18 monate u d jetzt hat mein Chef mir wieder ein befristeten Arbeitsvertrag gegeben von?

Hallo habe 2014 einen befristeten Arbeitsvertrag bekommen für 18 monate u d jetzt hat mein Chef mir wieder ein befristeten Arbeitsvertrag gegeben von 18 monaten darf er das lg wenn nicht was kann ich dagegen machen lg

Antwort
von Bomberos911, 16

Grundsätzlich gilt in diesem Fall das Teilzeitbefristungsgesetz. 

Das schreibt vor, dass eine Befristung maximal 2 Jahre dauern darf. Also en Vertrag über 18 Monate ist erstmal ok. Wenn dein Chef jetzt aber kommt und dir einen weiteren Vertrag über 18 Monate anbietet, verstößt es erstmal gegen dieses Gesetz.

Jetzt gibt es aber auch ein paar Lücken. Eventuell gilt ein Tarifvertrag, der auch Befristungen länger als 2 Jahre erlaubt. Dann wäre gegen die Befristung erstmal nichts einzuwenden. 

Eventuell ist der Arbeitsvertrag auch aufgrund eines "Sachgrunds" befristet. Das heißt, im Betrieb liegen bestimmte Umstände vor, die es rechtfertigen, dass du nur für begrenzte Zeit eingestellt wirst (z.B. Mitarbeit an einem Projekt, dass in 18 Monaten fertig gestellt ist). Dann wäre eine Verlängerung der Befristung auch zulässig.

Es gibt viele Kleinigkeiten, auf die man achten muss, es gibt viele Fallstricke, insbesondere für Arbeitgeber. So einfach kann man deinen Fall nicht beurteilen, dafür bräuchte man schon Details.

Sollte die Befristung deines Vertrags unwirksam sein, hieße das, dass du tatsächlich einen unbefristeten Arbeitsvertrag hättest. Vielleicht hast du Glück und dein Chef glaubt es dir. Wenn nicht, kannst du zu einem Anwalt gehen und der prüft die Lage und verklickert es deinem Chef. Und wenn das nicht reicht, dann geht es ab vors Gericht. Das dauert aber und es bereitet bestimmt Freude, wenn du gewonnen hast. Wenn du dann aber am nächsten Tag auf der Arbeit aufkreuzt, könnte es ungemütlich werden. In diesem Fall könnte es sein, dass dann das Arbeitsverhältnis aufgelöst wird (weil es nicht zumutbar ist, es weiterzuführen) und du eine Abfindung (also Euros) bekommst.

Aber nicht zu früh freuen. Das deutsche Arbeitsrecht ist unendlich kompliziert. Und für jede Regel gibt es Ausnahmen, für die es dann auch wieder Ausnahmen gibt.

Kommentar von Dede081188 ,

Also es gibt kein Projekt das 18 monate läuft und er mich dafür brauch ....Ich kenne auch niemanden in der Firma der 2 mal einen befristeten Vertrag bekommen hat sondern nur 1 und dann ein fest Vertrag....Ich habe auch damit gerechnet das ich einen bekomme aber er hat mir auch keinen Grund dafür genannt er ist sofort vom Thema abgewichen....Und ich hoffe so das ich dagegen was machen kann ich habe mir die letzten Monate den arsch aufgerissen das ich endlich mein festvertrag bekomme und jetzt das toll

Kommentar von Bomberos911 ,

Ja, kann ich verstehen, das ist frustrierend. Die Frage ist, was du willst. Entweder schluckst du es... oder du prüfst die Rechtslage und gehst dagegen vor. Aber letzteres braucht einen langen Atem.

Frag doch vielleicht mal deinen Chef, wieso er abweichend vom Teilzeitbefristungsgesetz eine Befristung von insgesamt länger als zwei Jahren macht... Auf welcher Grundlage weicht er denn von dieser Obergrenze ab?

Antwort
von michi57319, 26

Ja, er darf. Allerdings ist das jetzt die letzte Befristung, die rein gesetzlich möglich ist. Läuft der jetzige Vertrag nach 18 Monaten aus, bist du entweder raus, oder er muß dich fest anstellen.

Kommentar von Dede081188 ,

Aber warum liest man überall das er max 2 Jahre verlängern darf lg

Kommentar von Bomberos911 ,

So einfach ist das nicht, gemäß Teilzeitbefristungsgesetz §14. Dort stehen maximal 2 Jahre. Ausnahmen gibt es aber...

Kommentar von michi57319 ,

...und davon reichlich.

Antwort
von SotisK1, 17

Also früher waren es zwei Verlängerungen für maximal 1 Jahr oder eine Verlängerung von 18 Monaten.

Erkunde dich mal lieber bei Profis.

Kommentar von Dede081188 ,

Danke schön 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten