Frage von Pusare, 17

Hallo hab ne Frage zwecks, Hömiopathischermitte?

Oder wie man das auch schreibt . Bo.

Jedenfalls nehme ich seit langem immer wieder Antidepressiva, und ich würde es gerne mit Hömiopathie probieren . Nun zu meiner Fragen, bislang habe ich Mittel erhalten, in deren Inhalt es sich um Saccharose handelt. Den Clu dahinter konnte ich schon noch verstehen, aber ich hab deshalb nichts weiter angesprochen . Jedenfalls, soll ich meine Antidepressiva langsam reduzieren und es wird Ernst. GIbt es plfanzliche Antidepressiva die genauso gut wirken ? Hat da jemand Erfahrungen, kann etwas Empfehlen ? Bitte keine Werbung . Ist ernst gemeint, und mir persönlich sehr wichtig, weil ich seit Jahren nicht auf einen Nenner komme, und es langsam Leid bin .

Antwort
von TorDerSchatten, 11

Nein. Homöopathie hat keine Wirkstoffe. Bei einer ernsthaften Erkrankung solltest du dir durch wirksame Medikamente helfen lassen.

Die üblichen Wirkstoffe wie Johanniskraut, Lavendel, Passionsblume, Hopfen, Melisse und Baldrian kommen bei einer echten Depression absolut an ihre Grenzen.

Sie können eine leichte depressive Verstimmung dahingehend bessern, daß die erkrankte Person wieder zu eigenen Gedanken kommt und in Entspannung findet. Bei einer echten Depression gehörst du in die Hände eines Fachmanns mit entsprechender Medikation.

Verhaltenstherapie gehört auch immer mit dazu.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community