Frage von tictak2000, 18

hallo hab mal eine Brisante frage Der Nahostkonflikt spaltet Palästina Die UN beschloss daraufhin die Teilung Palästinas in zwei Staaten. Einen Staat wir ?

hallo hab mal eine Brisante frage Der Nahostkonflikt spaltet Palästina Die UN beschloss daraufhin die Teilung Palästinas in zwei Staaten. wenn gehört dann überhaupt Palästina wenn es den Palästinensern einfach weggenommen ist es doch nicht rechtmäßig oder und deshalb ist auch krieg dort oder soory ist nur eine frage von mir weil wir uns hier über das Thema unterhalten gerade

Antwort
von Doktorkasper, 9

Hallo,

ich versuche es ganz kurz zu machen: kleinere Konflikte gab es in Palästina zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen seit den 20er Jahren. 1947 gab es von der UNO eine Resolution mit dem Plan auf dem damaligen Gebiet Palästinas zwei Staaten zu errichten einen mit mehrheitlich nichtjüdischer Bevölkerung und einen mit zumindest fast 50/50 jüdischer Bevölkerung, Jerusalem sollte geteilt werden. Der Plan wurde sowohl von jüdischen als auch von arabischen Staaten bzw. Gruppen nicht annerkannt. Nach dem Ende des Völkerbundmandates rief der jüdische Nationalrat 1948 den unabhängigen Staat Israel aus. Daraufhin eröffneten die umliegenden Länder den Krieg gegen israel. Infolgedessen wurden sowohl viele nichtjüdische Alteingesessene aus dem neuen Israel vertrieben als auch viele jüdische Alteingesessene aus den umliegenden arabischen Staaten. Der Krieg endete mit einem Waffenstillstand, wobei Israel Geländegewinn machte. Der Status Quo wurde dann wieder von arabische Seite 1967 und 1973 in Frage gestellt mit jeweiligem Gebietszugewinn bzw. Annektierung von Gebieten durch Israel. Dies ging natürlich einher mit Vertreibung und Eigentümerwechseln. Grundsätzlich war also die idee, dass alle ihr Fleckchen in Palästina haben sollen. Doch durch die immer wieder kriegerischen Auseinandersetzungen wurde die Idee im Prinzip von allen Länderseiten verworfen. Die aber damals dort wirklich wohnten, wurden vertrieben und leben teilweise immer noch in mehr oder minder festen Flüchtlingslagern oder sind über die Jahre zu Verwandten in die umliegenden Ländern geflüchtet oder ganz emigriert. Hinzu kommt, dass sowohl Israel als auch die Nachbarn unterschiedliche Protektion anderer Staaten geniessen und immer auch eigene innenpolitsiche interessen mit der verfahrenen Lage verfolgten und lange Zeit allen die Palästinerfrage und deren Lösung im Kern herzlich egal war.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community