Hallo hab da mal eine Frage,am Sonntag war mein Chef bei mir zuhause und hat mir die Kündigung überreicht.Meine Frage darf er das.Lg Werner?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Warum sollte er denn das nicht dürfen? Vielleicht hatte er in der Nähe zu tun. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar darf er das. Es ist gesetzlich nicht verboten, die Kündigung persönlich vorbei zu bringen, und an einen Wochentag ist es auch nicht gebunden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar. Natürlich darf er nicht ohne deine Erlaubnis in deine Wohnung, aber sonst darf er das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich darf er dir die Kündigung persönlich zu Hause vorbei bringen. Hast du den Empfang quittiert? Hatte er jemanden dabei?

Warum sollte er das deiner Meinung nach nicht dürfen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt keine Vorschrift wie Kündigungen zugestellt werden müssen.

Auch per Brieftaube oder unter der Tür durch geschoben ist erlaubt.

Hauptsache ist das der Absender den Zugang nachweisen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja darf er. Du hättest ihm nicht aufmachen müssen, aber durch die persönliche Übergabe hat er sicher gestellt, dass du die Kündigung auch erhalten hast.

Allerdings muss für eine fristlose Kündigung, wenn du nicht mehr in Probezeit bist, ein triftiger Grund genannt sein.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DarthMario72
08.12.2015, 23:23

Wo steht denn was von fristloser Kündigung?

Aber selbst wenn, im Kündigungsschreiben muss kein Kündigungsgrund angegeben werden.

0

Was möchtest Du wissen?