Hallo, hab da ein problem muss einen zeitraum der Arbeitslosigkeit von 10 Monaten im Lebenslauf Sinnvoll erklären, aber wie?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ehrlich? Das kann man außer mit einer schweren Krankheit oder so nicht gut erklären. Es gibt immer die Möglichkeit sich sinnvoll zu betätigen. Sei es durch Praktikas oder  Mini Jobs. So würde ein Arbeitgeber zumindest sehen, dass man engagiert ist!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Battlejuce
23.08.2016, 22:56

war nicht wirklich hilfreich!

0
Kommentar von GREyLOVE
23.08.2016, 23:03

Ich weiß aber meine ehrliche Meinung und die teile ich gerne.

0

"arbeitssuchend" ist ein Wort, das im Lebenslauf durchaus verwendet werden darf ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Battlejuce
23.08.2016, 22:57

genau das möchte ich nicht schreiben

0

Arbeitslosigkeit kannst Du im Lebenslauf nicht "sinnvoll erklären". In den heutigen Zeiten sind Phasen der Arbeitslosigkeit normal. Niemand arbeitet heute 45 Jahre nur noch bei einem einzigen Arbeitgeber. Diese Zeiten sind vorbei. Insolvenzen, Umstrukturierungen und Kündigungen gehören zur täglichen Realität. Für viele Arbeitnehmer ist es nicht so einfach, ohne Arbeitslosigkeit sofort eine neue Arbeit zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

schreib doch ,,die nicht aufgeführten zeiten nutzte ich zur intensiven arbeitssuche"


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Battlejuce
23.08.2016, 22:57

genau das möchte ich nicht schreiben

0