Frage von ChrischiOne, 33

Gilt die Einkommenssteuererklärung 2015 als Erbmasse, wenn meine Schwester Juni 2016 verstorben ist?

Nach Aufforderung des Finanzamtes habe ich dann die Einkommenssteuererklärung gemacht. Meine Schwester hat mir vorher alle Vollmachten erteilt. Habe dann dem Finanzamt alles geschickt, sowie die Sterbeurkunde. Meine Frage: Gilt die Rückerstattung dann schon als Erbmasse? Oder bekomme ich es einfach so zurück? Ich muss noch den Grabplatte bezahlen, würde mir also sehr entgegen kommen....

Vielen Dank schon mal... :-)

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 13

Ja, der Erbe übernimmt vom Erblasser die Steuerschuld und das Steuerguthaben. Gehört alles in den Nachlass. Die  Einkommenssteuererklärung für 2016 müssen sie natürlich auch machen. Da gibt es übrigens deutlich mehr zurück als für 2015, da die Steuer jahresweise gerechnet wird. Der Nachlass geht dabei automatisch auf die Erben über.

Oder bekomme ich es einfach so zurück?

Wenn sie die entsprechenden Vollmachten über den Tod hinaus haben können sie kraft der Vollmacht natürlich für die Erben handeln. Wenn sie nicht selbst Alleinerbe sind, empfielt es sich alle Zahlungen aus den Nachlass unbar zu machen und Barzahlungen zu protokollieren und Quitiungen aufzuheben.

Das Finanzamt überweist das Geld schlicht auf das Konto, welches bei der Steuererklärung angegeben wurde.

Den Erbschein habe ich im Namen meiner Eltern, die erbberechtigt sind, schon beantragt.

Wenn sie entsprechende Bankvollmachten haben, hätten man sich den Erbschein sparen können.

Du kannst über die Erbmasse nicht eigenmächtig verfügen, wenn es noch andere Erben gibt. 

Ein Bevollmächtigter darf eigenmächtig handeln. Allerdings handelt der Bevollmächtige für den Vollmachtgeber und muß a priori dabei dessen Interessen vertreten.

Die Begleichung der Beerdigungskosten ist dabei unproblematisch, da diese den Nachlass zur Last fallen.

Antwort
von wfwbinder, 20

Die Steuererstattung gehört zur Erbmasse.

Aber die Grabplatte ist aus dem Erbe zu zahlen, also vor der Verteilung.

Antwort
von Mignon4, 20

Du kannst über die Erbmasse nicht eigenmächtig verfügen, wenn es noch andere Erben gibt. Beantrage beim Nachlassgericht zuerst einen Erbschein. Erst danach kann die Erbmasse aufgeteilt werden. Rühre das Geld bis dahin besser nicht an. Übrigens werden auch Schulden vererbt, es sei denn du schlägst das Erbe fristgerecht aus.

Kommentar von ChrischiOne ,

Den Erbschein habe ich im Namen meiner Eltern, die erbberechtigt sind, schon beantragt. Ich hatte nur Zweifel, das die Rückerstattung dazu gehört, weil meine Schwester 2015 ja noch gelebt und gearbeitet hat....Dann wird sich alles weitere ja finden....vielen Dank... 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten