Hallo, gibt es medikamenteninduzierte Psychosen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Medikamente können in seltenen Fällen vorübergehend eine Psychose hervorrufen. Am häufigsten ist dies bei Medikamenten der Fall, die zur Behandlung der Parkinson Krankheit eingesetzt werden (Parkinson-Medikamente). Besonders häufig betroffen von einer medikamenteninduzierten Psychose durch Parkinson-Medikamente sind sehr alte Menschen. Auch akute Stresszustände oder ein Flüssigkeitsmangel können zu einer medikamenteninduzierten Psychose durch Parkinson-Medikamente beitragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, Medikamente können Psychosen auslösen, und zwar, wie man auch aus dem Beitrag von vierfarbeimer herauslesen kann, nicht nur Antiparkinsonmittel. Grundsätzlich gilt für alle Medikamente, dass man  das Auftreten von Nebenwirkungen zwar mit einer bestimmten Wahrscheinlichkeit angeben kann, dass aber eine Vorhersage beim Individuum extrem schwierig ist. Und deswegen sollte man grundsätzlich an Nebenwirkungen aller Art denken, wenn Medikamente verabreicht wurden. Grundsätzlich gilt aber: Wenn Medikamente verordnet werden, dann hatte das ja einen gewichtigen Grund. Wenn sich Nebenwirkungen einstellen, dann gibt man eben was anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung