Frage von murat321, 59

Hallo Freunde, ich wurde beschuldigt, dass ich was geklaut haben soll. Habe ich richtig reagiert?

Weil ich kein Palaver wollte, habe ich bezahlt für etwas, das ich eigentlich nicht gemacht habe?

War das richtig?

Antwort
von fanofpaolo, 59

Hallo erst einmal.

Mal vorausgesetzt, das Du wirklich NICHT geklaut hast, dann hast Du in jedem Falle alles richtig gemacht.

Denn es ist immer besser, solch eine Anschuldigung lieber direkt z.B. mit einer Bezahlung "aus dem Weg" zu räumen, denn dann kann Dir keiner so einfach einen Strick daraus drehen.

Wiederum beschert Dir das dann eventuell sogar noch ein gutes Gewissen, da du ja weißt, das Du nichts gemacht hast und trotzdem bezahlt hast.

Versuch einfach, auch wenn es sich immer leicht sagen lässt, dich in einer solchen Situation ruhig zu verhalten und den Sachverhalt zu entschärfen. - Das könnte nicht schaden.

Ich hoffe, das ich Dir ein wenig weiterhelfen konnte.

Viel Glück und alles Gute! 

Kommentar von peterobm ,

Mal vorausgesetzt, das Du wirklich NICHT geklaut hast, dann hast Du in jedem Falle alles richtig gemacht.

hat trotzdem bezahlt? Schuldeingeständniss ....

Kommentar von fanofpaolo ,

Ich würde nicht unbedingt sagen, das dies gleich ein Schuldeingeständnis ist, da er ja auch geschrieben hat, dass er einfach nur bezahlt hat, um dem Palaver aus dem Weg "zu gehen". Wenn er es doch gemacht haben sollte, dann müsste er ja auch so oder so mit einem schlechten Gewissen leben müssen. Aber ich denke halt eben, das man schon so fair sein sollte, dem Menschen in einigen Fällen zu glauben. :)

Aber ich respektiere natürlich auch Deine Meinung und finde es gut, das Du mir auch Deine Meinung mitgeteilt hast. - Danke.

Kommentar von Lifetimeban ,

das ist nicht nur seine meinung, ein richter würde es erst mal auch so sehen


und zivilrechtliche wiedergutmachung schützt dich nicht unbedingt vor einer strafe im strafprozess


das hat schon richtig hand und fuß, was peter sagt


seine aktion war shice und dumm

Antwort
von InstantPanda, 23

Das kommt drauf an. Wenn der trotzdem polizei holen will sieht das stark danach aus als ob du es quasie schon zugegeben hättest. Es kommt halt einfach drauf an worum es ging. In manchen situationen ist es vielleicht gut wenn man wenig aufsehen erregt oder wenn man es eilig hat. Aber ansonsten würde ich auf mein recht beharren. Weil du bist erst schuldig wenn dir die straftat nachgewiesen werden kann

Antwort
von peterobm, 37

also war doch was drann, wenn man keiner Schuld bewusst ist, warum zahlt man dann?

Antwort
von fraglich911, 31

Indem du bezahlt hast denken alle das du es gewesen bist ist doch wohl logisch ?

Antwort
von SinaJosephine, 39

Ja beschuldigt, hm? Du hast alles richtig gemacht WENN du die Wahrheit gesagt hast! Solltest du gelogen haben bezüglich des Klauens hast du gar nichts richtig gemacht. Falls doch: jeder macht mal einen Fehler und jeder verdient eine zweite Chance! Ändere dann etwas!

Antwort
von Lifetimeban, 17

nein, das wird als schuldeingeständnis gewertet

Antwort
von ghasib, 31

Warum hast du bezahlt. Hätte ich nicht gemacht, Dann hätte ich mit denen aber diskutiert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten