Frage von liba1311, 42

Hallo, folgender Fall: am 14.02.16 ein Handy über Sofort-Kauf erworben. Gewerblicher Verkäufer. Adresse, sowie Telefonnummer und Mail waren aufgelistet. Am?

Hallo,

Am 14.02.16 habe ich ein Handy über Sofort-Kauf erworben. Gewerblicher Verkäufer. Adresse, sowie Telefonnummer und Mail waren aufgelistet und liegen mir auch natürlich noch vor. Noch mit dem Verkäufer am selben Tag Kontakt aufgenommen und Rückfragen zum Artikel gestellt, freundliche Antworten bekommen. Sonntag sofort online überwiesen (gleiche Bank, war also bereits Montag bei Verkäufer) gutgeschrieben.

Ab Mittwoch keine Reaktion mehr (hatte Fragen zum Versand) weder über eBay, noch über Telefon oder Maniladresse. Ware kam nicht an (Lieferdatum zwischen 17-18.02). Heute, Freitag, Fall eröffnet wegen noch gelieferten Artikels und um Rückerstattung gebeten.

Danach hab ich eine negative Bewertung des Verkäufers getätigt. Innerhalb einer Stunde waren zwei weitere negative Bewertungen eingegangen. Die selben Fälle.

Kurz darauf erhielt ich eine Nachricht von eBay:

Hallo xxx,

wir haben dem Verkäufer mitgeteilt, dass Sie den Artikel nicht erhalten haben. Der Verkäufer hat Ihnen eine volle Rückerstattung in Höhe von EUR 374,99 angeboten - mit derselben Zahlungsmethode, mit der Sie den Artikel bezahlt haben.

Informationen zur Rückerstattung: Sie erhalten eine volle Rückerstattung in Höhe von EUR 374,99, über dieselbe Zahlungsmethode, mit der Sie den Artikel bezahlt haben. Der Verkäufer hat bis zum 22. Feb. 2016 Zeit, die Rückerstattung an Sie vorzunehmen.

Ich rief stutzig bei eBay an. Das würde ja bedeuten, er überweise mir das Geld zurück. Da stellte sich aber für mich die Frage, mich hat keiner nach meinen Bankdaten gefragt, woher soll er wissen wohin? Kontakt konnte ich mit dem Verkäufer nicht mehr aufnehmen, der war nämlich in der Zwischenzeit "kein Mitglied" mehr.

Der Ebay Support schaute sich den Fall mit mir an und sagte, okay er hat ein Paypal Konto angegeben, Sie haben auch eins, dann läuft das über Paypal.

Bekomme ich jetzt mein Geld garantiert zurück oder kann der Verkäufer hier auch einfach nicht zahlen?

Antwort
von Qika89, 13

Wenn du dein Geld nicht bekommst, kannst du ein Mahnverfahren beim Amtsgericht deines Wohnortes einleiten!! Bei der Summe lohnt sich der (geringe) Aufwand allemal. Mir ist das auch schon passiert.

Du musst nur die jeweiligen Fristen einhalten. Wurde dir ein Widerrufsrecht eingeräumt beim Verkauf? Meistens ist die Frist hierzu ca. 2 Wochen. Les aber mal nach, was genau dort steht, wann du das Recht hast. Wenn nicht kannst du vom Vertrag zurück treten, wenn du dies vorher schriftlich beim Anbieter ankündigst, falls er die Ware innerhalb einer Frist nicht zusendet. Nach Ablauf der Frist, teilst du dem Anbieter mit, dass du vom Vertrag zurück trittst und deswegen den vollen Kaufpreis zurück verlangst. Setze ihm auch hier eine Frist bis wann das Geld auf deinem Konto sein soll. Wenn dann immer noch nichts passiert...

... dann spazierst du in den nächsten "Müller" oder ein anderes Schreibwarengeschäft und kaufst dir das Formular zum Mahnverfahren. Das füllst du dann aus und schickst es an das zuständige Amtsgericht. Die schreiben dann den Schuldner an und mahnen ihn, das Geld zurück zu zahlen. Wenn er immer noch nicht zurück zahlt, dann teilst du das dem Atsgericht wieder mit. (Steht aber alles dann in den Unterlagen vom AG drin.)

Enden tut das Ganze mit einem Vollstreckungsverfahren, was ihm im nächsten Schritt angedroht wird.

Wenn auch das nicht hilft, musst du einen Zwangsvollstreckungsbeamten beauftragen über das AG.

Das Verfahren kosten dich um die 30-35 € und das verlangst du in dem Formular am Anfang vom Schuldner zu deiner Kaufsumme dazu.

Ich hoffe ich habe nicht etwas vergessen, aber wenn du das Formular hast sind die weiteren Schritte eigentlich selbsterklärend ;)

Antwort
von Lohengrimm, 14

Den ebay-Käuferschutz hat man glaube ich nur wenn man per Paypal bezahlt. Ein Händler, der nur Zahlungen per Überweisung annimmt, verheißt normalerweise nichts Gutes...

Kommentar von Colopia ,

Blödsinn! PayPal öffnet eBay Kaufbetrügern Tür und Tor.

Bei seriösen Verkäufern gibt es keinen Grund, nicht per Überweisung zu bezahlen.

Kommentar von Lohengrimm ,

Bla bla bla. 

Ich verweise auf meine obigen Ausführungen. 

Antwort
von noname68, 24

du hast als käufer mit zahlung per paypal immer und ausnahmslos käuferschutz und bekommst dein geld zu 100% auf paypal zurück. das trägt ggf. sogar paypal und versucht später, das geld vom verkäufer zurück zu bekommen, wenn sein konto leer ist.

Antwort
von Roquetas, 22

Wenn du über PayPal gezahlt hast und eBay sich eingeschaltet hat, wird dir das Geld auch auf deinem PayPal Konto gut geschrieben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten