Frage von Geebay, 83

Hallo erstmal :) Ich würde gerne wissen was die beste Spiegelreflexkamera bei einem gebraucht Preis von ca 200€ euro ist. Hat jemand erfahrung damit?

Expertenantwort
von IXXIac, Community-Experte für Kamera, 57

Hallo

Dafür bekommt man bei Gehäuse

- 4-5 Jahre alte Pentax von der KR bis zu K20D abwärts
- Olympus E unterhalb der 600er Serie
- 2 stellige Nikon vor 2008 und D100, D3100 und D5000
- Canon bis 40D und bis 550D plus die Wegwerfdinger 1000D/1100D
- alle Sony Alphas bis auf die letzen 500er (a550 und a580) und schon a33 und a35 SLT
- alle Sigma SD bis zur 15
- Lumix

die "Besten" gebrauchten DSLR

- Canon 30D, 40D, 450D, 500D, 550D
- Nikon D40, D50, D60, D70, D80, D100, D200, D3000, D3100, D5000
- Olympus E500 Serie evtl auch eine E630 oder M30. Immer noch bei Fans gefragt/beliebt sind die Lumix und Olympus E330er. Die Lumix und E300er war die erste DSLR mit LiveView und Klappmonitor die Olympus E die ersten DSLR mit LiveView
- Pentax K100, K100 Super, K110, K10, K20, KA, KM, KR
- Sigma SD14 udn SD15
- Sony a400 oder a500er Serie evtl. auch eine a700

Bei gebrauchten DSLR hat man das selbe Problem wie bei Neukauf man muss ich erst mal überlegen in welches System man einsteigen will und welche Optiken man braucht/haben will. Daraus ergibt sich dann schon mal oft welches System in Frage kommt.

Kommentar von Geebay ,

Also erstmal Danke. Endlich jemand der sich wirklich auskennt... 

mein Budget ist theoretisch weit nach oben offen (bis1-2k) ... Ich dachte aber für den Anfang muss es keine für 1000€ sein, denn wenn man (noch)  nicht die Ahnung davon hat kann die Kamera so teuer sein wie sie will und es entstehen keine guten Bilder. Deswegen wollte ich mit einer etwas günstigeren Anfangen. Die einschätzung das 200€ reichen war dann wohl schonmal falsch :).

Also ich weiß das ich bei der Fotografie bleiben werde, es kann also schon etwas sein, womit man auch was anfängt und länger spaß hat. Außerdem will ich mich speziell auf Die Landschaftsfotografie spezialisieren. Nahaufnahmen von z.B. Motorrädern usw. sollten jedoch auch gut machbar sein. Außerdem würde ich gerne in schwierigen Lichtverhältnissen Fotografieren. Ich hebe das Budget jetzt mal auf um die 400€ gebraucht. Ich denke damit lässt sich etwas brauchbares finden :) 

Antwort
von ecki2000, 67

Wenn du nur so ein kleines Budget hast, solltest du am besten von einer DSLR absehen. Es ist ein teures Hobby, und eine gebrauchte Billigkammera samt Billigobjektiv bringt dir mehr Frust als Lust.

Kommentar von Geebay ,

ist z.B. eine Canon EOS 1200D soo schlecht? Ich habe einiges Mehr als Budget, also wie viel muss man den für eine gebrauchte ausgeben?

Kommentar von ecki2000 ,

Als Alltagskamera kann mit der 1200 sehr gute Bilder machen, man kann aber mit einer Kamera der 200€ Kompaktklasse sehr gute Bilder machen, und das ohne die Nachteile, die eine DSLR nun mal mit sich bringt. Für Einsatzzwecke, in denen eine DSLR unabdingbar ist, ist sie überhaupt nicht geeignet, dazu ist sie zu träge.

Kommentar von Geebay ,

Mein Budget ist nach oben noch weit offen. Ich will jedoch nicht mit einer 1000€ Kamera anfangen wenn ich noch keine richtig Erfahrung mit der Fotografie gesammelt habe. findet man für 400 was brauchbares?

Kommentar von ecki2000 ,

Das ist schwierig zu beantworten, vor allem weil du ja selbst noch keine Erfahrungen in der Fotografie besitzt. Du solltest schon erstmal wissen, ob du mittelfristig überhaupt eine Spiegelreflex benötigst. Falls es dir einfach um qualitativ hochwertige Aufnahmen in Situationen, wo deine bisherige Kamera versagt geht, würd ich dir von der 1200 (bzw. die Kameras der Konkurrenz in dieser Preisklasse) eher abraten. Im Canonlager solltest du dich im dreistellingen Bereich (600, 650, 700) mal umsehen. Da bekommt man schon deutlich mehr fürs Geld. Möchtest du einfach erstmal das Gefühl für so eine Kamera bekommen, um zu schauen ob sie vom ganzen Handling was für dich ist, und dich später für eine etwas besser ausgestatte DSLR - oder eben noch ne Kompakte - zu entscheiden, ja, greif zu. Bedenke aber auch, das noch ein halbwegs vernünftiges Objektiv davor sollte.

Kommentar von Geebay ,

Fotografie ist schon lange ein Kindheitstraum von mir. Da ich aus finanziellen Gründen jedoch nie die Möglichkeit hatte, musste ich diesen Traum lange Verwerfen. Da ich jetzt jedoch ein bisschen was zur Verfügung habe möchte ich mir diesen Wunsch erfüllen. Ich möchte es als Hobby betreiben. Es geht also nicht darum auf Reisen o.ä. ein parr Fotos nebenbei zu schießen. Eine canon 600 bekommt man ja neu schon für 400€. Ist die dann brauchbar? Bzw. lohnt es sich überhaupt eine Spiegelreflex gebraucht zu kaufen? Ich möchte mich speziell auf Landschaftsfotografie fokusieren, jedoch sollte sie in den anderen Gebieten trotzdem nicht vollkommen versagen. Es sollte schon etwas sein mit der man Spaß hat und einfach Erfahrung sammeln kann. Nach ca. 2 Jahren würde ich dann gerne etwas neues in Betracht ziehen :) Ich hoffe du kannst mir helfen danke schonmal. 

Kommentar von ecki2000 ,

Also die 600 lässt sich relativ leicht mit der 1200 vergleichen. Die 1200 ist praktisch eine bis aufs notwendigste reduzierte Version der 600. Das wichtigste jedoch, den Aufnahmesensor, hat die 1200 von der 600 bekommen, es ist genau der gleiche. Der Autofocus ist deutlich schwächer, vor allem im LiveView-modus. Von daher kann man die 600 ganz klar der 1200 vorziehen. Wenn es bei dir jedoch um Landschaftsfotografie bei Tageslicht geht, wäre die 1200 durchaus ausreichend. Das stellt keine hohen Anforderungen an die Technik, damit kommt die 1200 gut klar und das gesparte Geld könnte in ein schönes lichtstarkes Weitwinkel investiert werden. Kommen jedoch regelmäßig bewegte Motive hinzu, Kinder, (wilde) Tiere oder Sport, dafür ist die 1200 zu lahm, dann greif zur 600. Eventuell könntest du dir nochmal Testberichte zu den beiden Modellen ergoogeln, da erfährst du noch etwas detailierter die Stärken und Schwächen. Auch Nikon, Sony & Co haben preislich wie technisch ähnliche Modelle, zu denen kann ich dir aber nix sagen, ich fotografier halt seit eh und jeh nur mit Canon. Schlechter ist die Konkurrenz aber auch nicht, also schau dir ruhig auch mal die Modelle an, die ein anderer dir als Antwort gepostet hat. Beim Kauf einer Gebrauchten solltest du auch darauf achten, das sie nicht zuviele Auslösungen bereits haben, allerhöchstens 50.000! Aber das ist in der Einsteigerklasse doch eher selten.

Kommentar von Geebay ,

Danke erstmal :) Ich habe mich gerade etwas umgeguckt und bin zu dem Entschluss gekommen das Geld lieber in eine 600D zu Investieren. Ohne Objektiv bekommt man diese schon für 400, mit objektiv. Jedoch ist meinstens das Mitgelieferte EF-S 18-55 IS II Dabei. Welches so wie ich vermute nicht gerade gut ist. Also ist die Frage ob ich eine ohne objektiv kaufe und mit dann extra eins für um die 150 euro zulege. Kann man sich ein Objektiv gut gebraucht holen oder sollte man das unbedingt neu kaufen? Was gibt es für 150 euro gebraucht bzw. sogar neu?

Antwort
von soldanlar, 35

Ich besitze die Nikon d3100 seit etwa 2 Jahren. Ich habe schon tolle Aufnahmen geschossen und bin von dieser Spiegelreflexkamera mehr als nur begeistert.
Indem ich jetzt auf ein Model für Fortgeschrittene wechseln möchte, biete ich das Gehäuse meiner d3100 zum Verkauf an.

Antwort
von Maxomatisch, 59

Spiegelreflexkamera für 200,-€? Selbst gebraucht fast nicht möglich

Kommentar von Geebay ,

Wie viel muss man für eine Anfängerkamera denn ca investieren?

Kommentar von Maxomatisch ,

Naja es gibt von Canon Top Kameras für 700,- Euro (z.b. Die Canon 500D) aber natürlich besteht auch die Möglichkeit eine günstigere Version von Sony zu kaufen, damit kann man auch was anstellen.

Kommentar von ecki2000 ,

700€ für ne 500D ist aber arg übertrieben.... Die ist ja doch schon etwas älter... Das Geld würde ich eher in eine 760D stecken

Kommentar von Maxomatisch ,

Oder so kenn mich da ja nicht sooo gut aus aber ich weiß dass es in der Preisklasse gute Sachen gibt 😌

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten