Frage von eray29, 27

Hallo eine Frage zum Thema Kindesaufenthalt bei unverheiratete Eltern?

Also die Kindesmutter lebt noch bei ihrer eigenen Mutter mit 2 Geschwistern zusammen in einer ziemlich engen Wohnung. Ich (der Kindesvater) wohne auch noch bei meinen Eltern in einer viel größeren Wohnung in der mein Kind auch ihr eigenes Zimmer hat. Ich arbeite selbständig in einem Kleinunternehmen verdiene im Monat nicht über 900 € arbeite pro Tag 2h. Die Kindesmutter arbeitet in einer Apotheke als Pta und verdient im Monat ca 550€ und arbeitet am Tag 8h.(Ausbildung). Das Kind ist in der Woche ab dienstag bis Freitag beim Vater und ab Freitag bis Dienstag bei ihrer Mutter. Ich zahle den Unterhalt fortlaufend weiter. Meine Frage ist der Aufenthalt des Kindes und zwar: Wenn die Mutter arbeiten ist, habe ich das Recht mir mein Kind von ihrer Mutter wegzunehmen bis die Kindesmutter aus der Arbeit kommt?

Antwort
von petrapetra64, 16

Nein, das Recht hast du nicht. Ihr habt eine Regelung, wann du zustaendig bist und wann die Mutter. Und in der Zeit, in der die Mutter das Kind hat, kann sie das Kind von jedem betreuen lassen, den sie moechte. Es ist ihre Zeit und du kannst da nicht einfach das Kind entziehen, wann immer es dir gerade gefaellt. Es ist die Zeit der Mutter und sie hat da zu entscheiden, wo das Kind sich aufhaelt.

Was du tun kannst, du kannst mit der Mutter sprechen und dich mit ihr einigen und verstaendigen. Wenn du das Kind gerne mal holen wuerdest, waehrend sie arbeitet, dann sprich mit ihr und sprich es mit ihr ab. Dann sagst du ihr Bescheid und du kannst dein Kind holen, wenn nichts dagegen spricht. Auch die Mutter oder Grossmutter koennen Plaene haben und da kann man nicht einfach mal so reinfunken und alles zunichte machen. Man spricht sich ab. Wenn die Mutter nicht moechte, dass du das Kind in ihrer Zeit holst und sie ihrer Mutter auch Zeit mit dem Kind geben will, dann ist das halt so.

Gefaellt dir die Absprache mit ihr gar nicht, kannst du mit ihr auf das Jugendamt und ihr koennt ggf. einen neuen Plan erarbeiten gemeinsam.

Antwort
von rasperling1, 27

Das kommt auf an, ob Du Mitinhaber der gemeinsamen elterlichen Sorge bist. Wenn Dir das Sorgerecht zusteht, hast Du dasselbe Recht, über den Aufenthalt zu bestimmen, wie die Kindesmutter.

Offenbar seid Ihr nicht verheiratet. Dann kannst Du beim Familiengericht einen Antrag auf Übertragung des Mit-Sorgerechts stellen.

Allerdings würde ich das Kind nicht gegen den Willen der Kindesmutter einfach bei der Großmutter wegnehmen. Denn wenn Du und die Kindesmutter gegeneinander arbeiten, bekommst Du das gemeinsame Sorgerecht nicht bzw. wird es Dir evtl. wieder aberkannt. Denn das gemeinsame Sorgerecht dient in erster Hinsicht dazu, die Angelegenheiten des Kindes GEMEINSAM zu regeln.

Antwort
von Schokoriegel471, 25

Zu dieser Frage solltest du dich wirklich von einem Anwalt oder vom Jugendamt beraten lassen. Dort wirst du auch 100 Prozent richtige Antworten erhalten. Dort kannst du auch anrufen!

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten