Frage von Briget2503, 11

Hallo, ein guter Freund von mir hat Zuhause probleme?

immer wenn er nach hause gehen muss geht es ihm physisch auch ganz schlecht. Er bekommt immer einen auf die mütze obwohl er nichts getan hat, also schläge. Sollte er sich ans jugendamt wenden? Er ist 16 und macht eine Ausbildung, er wäre also auch für eine Wohnung zahlungsfähig. Er will auch ausziehen, aber er kann höhstens für die miete 200-300 € zahlen. Weiß jemand wie ich ihm helfen kann eine Wohnung zufinden, (WG, 1-Zimmerwohnung) usw. ? Vielen dank jetzt schon mal! Liebe grüße :)

Antwort
von Fortuna1234, 3

Hi,

also je nach Region ist ein WG-Zimmer für 200-300€ sogar sehr gut möglich. Die Eltern müssten den Mietvertrag aber mitunterschreiben. Ich würde versuchen erstmal rauszufinden, ob die Eltern den Mietvertrag unterschreiben würden und so die Erlaubnis geben. Erst wenn das nicht möglich ist, kann man härtere Geschützte auffahren wie zB Jugendamt. Das Jugendamt ist in erster Linie aber dafür da eine Familienzusammenführung zu machen. Nur wenn es klar ist, dass man da nichts mehr reparieren kann, kann versucht werden den Jugendlichen auch ohne Erlaubnis der Eltern woanders unterzubringen.

Da er bereits eine Ausbildung hat und eigenes Geld verdient, wird man ihn nicht in ein betreutes Wohnen stecken, sondern eher versuchen ihn zu unterstützen in einer normalen WG unterzukommen.

Antwort
von TorDerSchatten, 6

Unbedingt ans Jugendamt wenden! Es gibt auch Wohnplätze, wo er hinkann und gar keine Miete zahlen muß!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community