Frage von Nadine8905, 100

Hallo, ein Freund von mir lässt sich scheiden. Dies ging aber von seiner Frau aus- gibt es Möglichkeiten die extrem hohen Unterhaltszahlungen zu umgehen?

Antwort
von habakuk63, 40

Die allererste Frage geht es um die Vermeidung von Kindesunterhalt? Ja=Dann sind die Ratschläge hiermit beendet. 

Nein = es geht um den gegenseitigen Unterhaltsanspruch. Diese Ansprüche kommen ja nicht aus dem Nichts.

Wenn ER IHR Unterhalt zahlen muss, dann hat er ein höheres bereinigtes Nettoeinkommen als SIE.

Somit hat ER während der gemeinsamen Ehe durch das Ehegattensplitting entsprechend profitiert, denn ohne dieses Ehegattensplitting hätte ER deutlich mehr Steuern zahlen müssen. Also ist es nur gerecht, dass ER jetzt entsprechend mehr zahlt.

Oder soll ER weiter Geld sparen und der Staat / die Allgemeinheit / unterstützt die Frau? Das kann doch nicht sein.

Antwort
von user8787, 59

Ich hoffe nicht, die Ansprüche, besonders die der gemeinsamen Kinder, sind  m.E. durchaus gerechtfertigt. 

Die Definition " extrem hoch " findet sich bei Streitigkeiten immer. Letztlich gibt es hierfür Berechnungen gegen die er auch Wiederspruch einlegen kann. 

Den Scheidungsanwälten bescheert sowas Glücksgefühle.....

Antwort
von truxumuxi, 24

Wenn es sich um Kinder handelt die Unterhalt bekommen, dann sollte man keinen Rat zur Umgehung der Unterhaltspflicht geben. Es geht um Kinder ! Ich finde es schon sehr seltsam, wenn Männer ihren Kindern keinen Unterhalt bezahlen wollen. Es sind auch seine Kinder und er hat dafür zu sorgen, dass es den Kindern gut geht. Ich hoffe du siehst das genauso. Du scheinst eine Frau zu sein und wenn du Kinder hättest, möchte ich mal sehen wie du reagieren würdest, wenn es deine Kinder wären die nichts bekommen sollen. Nee da habe ich kein Verständnis.

Kommentar von Nadine8905 ,

Vielleicht erstmal fragen bevor man urteilt. Und Kommentare lesen. Es geht um den Unterhalt für die Frau. Kinder gibt es keine. Möchte dich mal sehen wenn du den ganzen Monat arbeiten gehst für einen Partner der laut eigener Aussage keinen Bock hat auf Arbeit und dann lieber studiert. Erst denken dann reden. Danke!

Kommentar von Menuett ,

Das muß man sich überlegen, bevor man heiratet. Das mit dem Unterhalt ist ja kein Geheimnis.

Studieren ist doch völlig in Ordnung.

Hat sie denn vor und während der Ehe auch studiert?

Antwort
von Buddha12, 41

Umgehen geht garnicht, wenn Kinder im Spiel sind, dann zahlt er schön bis sie Erwachsen sind. Ich kann das mit Sicherheit sagen, dass deinem Freund nicht mehr viel Geld übrig bleibt......wenn er nicht zahlt wird gepfändet! 

Antwort
von MaraMiez, 48

Er hat doch sicher einen Anwalt...der wird ihn ausreichend darüber informieren wie viel und warum er Unterhalt zahlen muss, wenn er es denn muss.

Antwort
von martinzuhause, 81

von wem es ausgeht ist dabei egal. wenn er mehr verdient wie die frau darf er sciher eine zeit unterhalt zahlen

Kommentar von Nadine8905 ,

Um das vielleicht ein bisschen zu verdeutlichen.. Die "Indizien" verdichten sich, dass sie genau aus dem Grund erst geheiratet hat. Sie haben ein Haus, wofür er einen Kredit aufgenommen hat. Da sie seit 6 Jahren studiert, verdient sie kein eigenes Geld. Aber man kann doch auch Studienkredite aufnehmen oder? Er zahlt seit Jahren die Rate für das Haus allein und finanziert das komplette gemeinsame Leben. Irgendwie unfair, dass er sie weiter finanziert oder?

Kommentar von MaraMiez ,

Er hat aber vor der Ehe schon gewusst, dass sie kein Geld verdient oder? Sicher, man heiratet nicht mit dem Gedanken "Was wenn wir uns wieder scheiden lassen?" aber bei so einer Konstellation hätt er ja einen Ehevertrag mit Gütertrennung machen können. Dann würd die frage, was und ob und wie viel er ihr jetzt zahlen soll, sich von ganz alleine erledigen.

Kommentar von Nadine8905 ,

Sie hat während der Ehe angefangen zu studieren.

Kommentar von user8787 ,

Nun, Zwangsehen sind verboten....und evtl. blind vor Liebe gewesen zu sein ist sein Problem. 

Die Kinder können nichts dafür und ab einem gewissen Alter der Kids wird die Mutter verpflichtet wieder zum Lebensunterhalt bezutragen. 

Antwort
von Stadtreinigung, 55

Nicht weiter wie unter dem Selbstbehalt,ausserdem kann per Beschluss dann festgelegt werden das eine Gesteigerte Unterhaltpflicht vorliegt,hinzu kommt dann Möglicherweise der Versorgungsausgleich

Kommentar von Nadine8905 ,

Weißt du wie das ist wenn er den Kredit für das gemeinsame Haus zahlt? Besteht dann überhaupt noch Unterhaltspflicht? Sie hat ja dann auch keine Mietkosten etc.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten